Pfeil rechts

Hallo!

Ein weiterer Einsamer gesellt sich zu eurer Runde
Was mich vlt. von einigen hier unterscheidet ist, daß ich nicht nur nach innen sondern auch nach außen hin einsam bin. Soll heißen, ich habe keine Familie mehr (einen entfernten Onkel aber den Kontakt pro Jahr kann ich an einer Hand abzählen) und einen sehr kleinen Freundeskreis, die sich alle im letzten Jahr mit Heirat und Familie immer mehr zurückgezogen haben. Ich fühle mich wirklich alleine auf der Welt.

Die Feiertage nahen und ich weiß offen gestanden nciht wie ich die emotional durchstehen soll.
Das ich Single bin versteht sich von selbst, wobei das hoffentlich nicht auf Dauer so bleiben wird. Ich bin nicht unattraktiv und auch nicht dumm aber es wird wohl noch ein weilchen Dauern bis es soweit ist, aktuell hab ich niemanden der als Kandidatin in Frage käme
Ganz abgesehen davon suche ich ein Rezept mich nicht immer von dieser einen Person anhängig zu machen denn wenn es dann aus ist stürze ich nur in ein um so tieferes Loch.

Momentan hab ich echt Angst. Angst vor den Tagen die Vor mir liegen aber noch viel mehr Angst vor den Jahren die vor mir liegen.

Kann das jemand nachvollziehen?

Gruß
Lonesome

10.12.2012 13:00 • 18.12.2012 #1


18 Antworten ↓


Ja ich.

Aber ich bin gerade dabei, mich wieder zu berappeln... Gestern fand ich schlimm und heute morgen bin ich kurz ausgeflippt. Nun geht es wieder einigermaßen. Bis zum nächsten Sonntag

10.12.2012 13:46 • #2



Allein auf der Welt

x 3


Dubist
ein bißchen geht es vielen so, das die Feiertage keine einfache zeit für und darstellen.
Du hast einen kleinen Bekanntenkreis, weißt du ein Bekannter wär sicher mal froh, mit dir im Frühjahr eine Fahrradtour zu machen, oder mal mit dir ins Kino zu gehen, in einen Film wo nur Männer mögen.
Die Frau wäre sicher froh, wenn sie weiß das ihr zusammen was macht und zufrieden, wenn der Mann auch mal was nettes mit einem Kollegen macht.



Anderes Thema, alleine unter verheirateten als singel ist mehr wie doof. Gut, das es nicht so bleiben muß. Wie alt bist du denn?
naja, es gibt unatraktive die sind schneller weg vom Markt, als mancher hübscher.
Lernst momentan niemand kennen?
Dubist

10.12.2012 14:01 • #3


Danke für eure Antworten!


@Dubist: ich bin 35 und zur Zeit viel in Singlebörsen unterwegs. Habe da auch einige Kontakte. Kann also schon sein daß sich da in absehbarer Zeit mal was ergibt. Ich habe auch gar kein Problem damit alleine zu sein wenn ich in einer Beziehung bin. Denn da weiß ich das es jemanden gibt der an mich denkt, der "da ist" Dieses Gefühl ist es glaube ich das meine Einsamkeit am meisten treibt. Aber es macht mich natürlich furchtbar abhängig...
Klar ich hab Freunde und -innen (die ich aus früheren Single-Börsen Erfahrungen kenne) aber dieses Emotionale Backup wie es eben nur eine Familie oder der Partner geben kann fehlt mir so sehr...

Lonesome

10.12.2012 14:10 • #4


Dubist
Naja, wenn du nicht einsam sein kannst ist die Ehe wohl nichts für dich. Denn auch da gibt es die Einsamkeit. Aber ich glaube es gibt Menschen die fühlen sich nicht wohl als singels und packen das schlecht. Ich glaub wenn du merkst, das du dich als singel unwohl fühlst, dann wirst du auch jemand treffen, der auch gerne jemand an der Seit hätte.
Aber pass auf dich auf, nicht nur jemand finden, damit du jemand hast und nicht mehr alleine bist.
Sondern, als Bereicherung um das Leben zu gestalten.
Denn sonst ziehst nur die Falschen an, denk ich da.
Dubist

10.12.2012 20:01 • #5


Zitat von Dubist:
Naja, wenn du nicht einsam sein kannst ist die Ehe wohl nichts für dich.


Gruß

10.12.2012 20:52 • #6


Setzen so viele Männer auf Singlebörsen? Das hätte ich nun wirklich nicht gedacht.

Naja, Technikwelt!

10.12.2012 21:06 • #7


Klar kann ich das nachvollziehen, mir geht es da nämlich ähnlich wie dir. Allerdings ist es mir, nachdem ich darüber geschrieben habe, ein wenig besser gegangen. Neue Perspektiven öffnen sich. Vielleicht geht es dir änlich.

Ich merke allerdings auch, dass das ein Prozess ist. Es schwankt, wenn ich nicht dran bleibe und mich damit auseinandersetze, kommt die Traurigkeit wieder und die Hoffnung schwindet. Auf jeden Fall hilft es mir, darüber hier zu schreiben. Außerdem habe ich mir fest vorgenommen, die Gelegenheiten wirklich beim Schopf zu packen. Dh. die wenigen Kontakte, die ich habe, zu schätzen und zu pflegen.

Liebe Grüße,
ginger

11.12.2012 22:23 • #8


Dubist
super einstellung, dann fang die woche an, mal jemand einzuladen

12.12.2012 09:05 • #9


Guten Morgen!

Welche Perspektiven siehst du für dich Ginger? Was macht dir Mut?

Ich hatte gestern wieder einen sehr schlechten Tag. Mir kam die Überlegung, wie lange es wohl dauern würde bis jemand merkt daß ich nicht mehr da bin. Also wenn ich jetzt tot um falle, wem fällt das auf? (sind aber keine Suizidgedanken!)
Die Antwort hat mich schwer depremiert. 2 Wochen? 3? Auch ist mir aufgefallen daß zwar ich jemanden habe den ich als meinen besten Freund bezeichne, umgekehrt bin ich aber für niemanden der beste Freund.
Sowas zieht einen massiv runter....

lonesome

13.12.2012 08:28 • #10


ICH ICH IIIIIIIICH kann das nachvollziehen !

Ich hab auch keinen. Keine Familie mehr. Nur eine Freundin, die aber nicht sehr vertraut. Und nat.keinen Partner.

Und was Weihnachten werden soll....keine Ahnung. Ich habe das Problem schon seit Jahren. Irgendwann sind diese Tage vorbei. Das zu wissen ist einfach gut!
Also....ich habe gerade Schreiblaune hier und bin froh, dass ich dir schreiben kann, dass es mir auch so geht wie dir und dass ich froh bin, dass so jemand hier auch herumhüpft, denn ich lese bisher auch immer bloß, dass die Leute sich zwar einsam fühlen, aber doch immer noch einen Freundeskreis haben oder Partnerschaften. Allerdings will ich auch klarstellen, dass ich niemandem seine/ihre Einsamkeit absprechen möchte, denn es ist nunmal ein Gefühl!Und davor habe ich auch Respekt.

13.12.2012 23:44 • #11


Wenn man tot wäre, hätte man doch auch kein Problem damit, wenn das niemand so schnell bemerkte. Man kriegt das doch sowieso nicht mehr mit. Weshalb also jetzt Sorgen darüber machen?

Und die Weihnachtsfeiertage? Ein paar Tage mal völlig alleine sein, keine Arbeit, keine Anrufe, niemanden sehen, ein paar Tage einfach völlig frei und spontan gestalten - ach wie fände ich das schön. Klar ist die Familie auch toll, ich mag Eltern und Geschwister sehr, aber wenn ich wählen könnte, ohne jemanden sehr traaurig zu machen, würde ich die Tage alleine verbringen. Warum sind diese Tage denn bloß nur so mit Bedeutung aufgeladen? Es sind doch einfach nur Tage.

14.12.2012 06:32 • #12


Dubist
Es sind eben nicht nur Tage, denn es sind genau die Tage die man ja normalerweise mit den Liebsten verbringt und im kreis der familie und das ist doch was schönes und auch was besonderes, mit dieser schönen und feierlichen stimmung.
Weihnachten ist anders, wie gewöhnliche Tage, denn Weihnachten ist keineswegs ein gewöhnlicher Tag.
Dubist

14.12.2012 11:02 • #13


Zitat von Dubist:
Es sind eben nicht nur Tage, denn es sind genau die Tage die man ja normalerweise mit den Liebsten verbringt und im kreis der familie und das ist doch was schönes und auch was besonderes, mit dieser schönen und feierlichen stimmung.
Weihnachten ist anders, wie gewöhnliche Tage, denn Weihnachten ist keineswegs ein gewöhnlicher Tag.
Dubist


Aber nur, wenn man es so besonders will. Es muss nicht so sein.

Diese schöne feierliche Stimmung habe ich den ganzen Dezember, ja den ganzen Winter lang.

14.12.2012 11:08 • #14


Zitat von Sommerbluete:
Wenn man tot wäre, hätte man doch auch kein Problem damit, wenn das niemand so schnell bemerkte. Man kriegt das doch sowieso nicht mehr mit. Weshalb also jetzt Sorgen darüber machen?

Und die Weihnachtsfeiertage? Ein paar Tage mal völlig alleine sein, keine Arbeit, keine Anrufe, niemanden sehen, ein paar Tage einfach völlig frei und spontan gestalten - ach wie fände ich das schön. Klar ist die Familie auch toll, ich mag Eltern und Geschwister sehr, aber wenn ich wählen könnte, ohne jemanden sehr traaurig zu machen, würde ich die Tage alleine verbringen. Warum sind diese Tage denn bloß nur so mit Bedeutung aufgeladen? Es sind doch einfach nur Tage.


Da hast du aber Recht! Ich weiß auch, dass mich um meine Einsamkeit viele beneiden würden. Genau, wie ich die beneide, die in einer Beziehung leben z.B. Aber beide Seiten bekommen nur Fragmente der Wahrheit des anderen mit und fantasieren sich den Rest zusammen.
Deshalb: Eigentlich sollte man echt zufrieden sien, so wie es ist. Seinem Schicksal vertrauen, dass es es schon gut meint mit einem und sich freuen, dass man genug zu essen hat. Ne warme Bude und einigermaßen gesund ist.
So!
FREUUUUUU FrEUUUUUUUUUUUUUUUUUUUUUUUUUUUUUU
( wenn ich es bloß auch öfter fühlen könnte statt es nur zu w i s s e n , da muss mein Kopf wohl meinem Bauch mal besser Bescheid stoßen)

14.12.2012 18:29 • #15

Sponsor-Mitgliedschaft

Zitat von lonesome77:
Guten Morgen!

Welche Perspektiven siehst du für dich Ginger? Was macht dir Mut?

Ich hatte gestern wieder einen sehr schlechten Tag. Mir kam die Überlegung, wie lange es wohl dauern würde bis jemand merkt daß ich nicht mehr da bin. Also wenn ich jetzt tot um falle, wem fällt das auf? (sind aber keine Suizidgedanken!)
Die Antwort hat mich schwer depremiert. 2 Wochen? 3? Auch ist mir aufgefallen daß zwar ich jemanden habe den ich als meinen besten Freund bezeichne, umgekehrt bin ich aber für niemanden der beste Freund.
Sowas zieht einen massiv runter....

lonesome


Hallo!

Entschuldige, dass ich erst heute antworte. (viel los, nicht täglich da, ... )

Ich weiß nicht mehr, welche Perspektiven ich meinte. Es ist work in progress und ändert sich ständig. Im Moment merke ich festen Boden unter den Füßen und habe ein gutes Standing. Das kann aber morgen wieder anders sein. Insgesamt hilft mir Bewusstheit. Ich versuche immer wieder, jeden Tag, für Augenblicke, Minuten, mir dessen, was ist, im Hier und Jetzt bewusst zu sein. Der Vorgang hilft mir, die Dinge zu entdramatisieren. Und immer wieder das Ruder umzureißen gibt mir das Gefühl, ich werde es schaffen. Weihnachten wird kein seelisches Desaster. Das wünsche ich dir auch.

Liebe Grüße,
ginger

16.12.2012 20:32 • #16


Zitat von Augustmond:
...denn ich lese bisher auch immer bloß, dass die Leute sich zwar einsam fühlen, aber doch immer noch einen Freundeskreis haben oder Partnerschaften. Allerdings will ich auch klarstellen, dass ich niemandem seine/ihre Einsamkeit absprechen möchte, denn es ist nunmal ein Gefühl!Und davor habe ich auch Respekt.


Hallo Augustmond,

ja, das ist mir auch schon aufgefallen.
Soll nicht heißen, dass Menschen mit Freunden etc. nicht auch einsam sein können, aber als ich noch Freunde, Eltern hatte war ich nie einsam; oft allein, aber damit habe ich keine Probleme, ich weiß mich zu beschäftigen.

LG
Nachtwind

17.12.2012 16:33 • #17


Hallo Augustmond,

ja, das ist mir auch schon aufgefallen.
Soll nicht heißen, dass Menschen mit Freunden etc. nicht auch einsam sein können, aber als ich noch Freunde, Eltern hatte war ich nie einsam; oft allein, aber damit habe ich keine Probleme, ich weiß mich zu beschäftigen.

LG
Nachtwind[/quote]

Das war bei mir auch so. Ich habe mich zwar hin und wieder fehl am Platze gefühlt, unverstanden oder ausgegrenzt. Aber ich weiß noch, dass ich ganz stirnrunzelnd einmal versucht hatte nachzuvollziehen, was Einsamkeit sein könnte.....konnte ich nicht.
Kann ich jetzt.
Tja, wir lernen nie aus, was?!

17.12.2012 18:28 • #18


Ich will mich mal korrigieren......das hat mich noch beschäftigt. Also ich war eigentlich auch als Kind schon einsam. Das hatte mit den Eltern zu tun. Und da können Freundschaften nichts dran rütteln, glaube ich. Also zieht sich das Gefühl durch mein ganzes Leben eigentlich. Ich werde mal drüber nachdenken, ob ich heute noch genauso hilflos dem gegenüberstehe, wie damals und ob und wie sehr das von damals noch an mir nagt, so dass es mir heute so geht, wie s mir geht.

Diese Situation, als ich drüber nachdachte, was Einsamkeit sein könnte....ich glaube, da wurde mir sowas gesagt, wie: Das sind Leute, die allein sind. Und DAS konnte ich als Kind wohl nicht nachvollziehen. Also konnte ich meine Gefühle bloß nicht benennen.........wie auch?!

Ich mag dieses Forum!!!

18.12.2012 12:55 • #19



x 4




Auch interessant

Hits

Antworten

Letzter Beitrag


Dr. Reinhard Pichler