Pfeil rechts

Hallo. Ich hab ein Problem und weiss nicht so recht, wie ich es mindern kann. Ich bin 29 und abhängig von der Mutter / den Eltern. Dass Ausziehen in die eigene Wohnung kommt mir nicht so recht in den Sinn.
Nicht das ich nicht selbstständig wäre, aber ich bin abhängig von den Eltern.

16.05.2009 22:30 • 20.05.2009 #1


5 Antworten ↓


Auszugsvorbereitungen treffen, die Sachen zusammensuchen, ordnen und Koffer packen. Es ist ja nicht verboten, zuhause aus dem Koffer zu leben. Aber es macht den Kopf enorm frei.

17.05.2009 14:59 • #2



Abhängig von der Mutter / den Eltern

x 3


hallo whitetrash. also schaffen könnt ich es ohne meine eltern schon. ich bin eher emotional abhängig.

ixmugl, ja du hasst recht.

17.05.2009 17:19 • #3


Mir gehts so wie Chris,

ich könnte nach meinem Studium nach Berlin gehen und mir da einen Job suchen (ich leieb die Stadt) aber dann ommt mir der Gedanke.. "Dann siehst du deine Eltern so selten"..

Und das hält mich irgendwie zurück

Kann man seine Eltern auch zu sehr lieben?

17.05.2009 19:16 • #4


Zitat von Espenlaub:
Kann man seine Eltern auch zu sehr lieben?


Bist du sicher das es liebe ist?

18.05.2009 19:21 • #5


Hi Espenlaub!

Solange Du mit Deinen Eltern klar kommst und sie Dich nicht an die Luft setzen wollen,spricht nicht dagegen.

Wenn Du nicht loslassen willst,sollte Dich da auch keiner zu zwingen.

Manche können nicht früh genug von zu Hause raus und sitzen dann einsam
in ihrer Bude,weil sie sich mit den Eltern nicht verstehen.

Ich wohne seit '85 wieder zu Hause,meine Mutter ist inzwischen ein Pflegefall und froh,das ich da bin,denn mein Vater ist '86 gestorben.

Ich war 7 Jahre in Berlin,aber vor dem Mauerfall.
Es war schön da,zugegeben,aber zu Hause ist es auch schön,auch wenn hier
schon die Bürgersteige um halb acht hochgeklappt werden.

20.05.2009 15:33 • #6




Auch interessant

Hits

Antworten

Letzter Beitrag


Dr. Reinhard Pichler