» »

201721.09




1
1
1
Hallo ihr Lieben,

um Leute die auf meinen Beitrag hin lediglich schreiben wollen "er hat dich betrogen, du musst ihn verlassen" oder etwas in der Art die Mühe vorweg zu ersparen, sage ich gleich mal, dass das nichts ist was mir was hilft oder ich nicht schon 100 mal gehört habe.

Mein Freund und ich sind seit einem Jahr zusammen, ich hab durch vergangene Beziehungen würde ich behaupten ein paar psychische Macken abbekommen und bin grundsätzlich ein wahnsinnig sensibler und oft sehr negativ denkender Mensch.
Mein Freund hat dies von Anfang an mitbekommen und damit zu kämpfen gehabt, ich war schon immer extrem eifersüchtig und hab immer Fehler bei ihm gesucht und immer an allem was er getan hat etwas auszusetzen gehabt.
Vermutlich aus dem Grund, weil ich damit immer versuche einen Haken selbst zu finden, bevor er mich quasi "trifft", was aber letztendlich nur dazu führt, dass richtige Probleme entstehen.
Ich hab auch ansonsten psychisch oft etwas mit mir zu kämpfen und auch dies hat mein Freund teilweise sehr hart abbekommen.
Er hat mich nach 7 Monaten Beziehung betrogen (angeblich nur stockbesoffenes rumknutschen) was ich nur dadurch rausgefunden habe, dass ich (wie immer) seinen Computer durchgestöbert habe und Nachrichten gelesen habe, die das vermuten haben lassen.
Dies hat er aber zwei Tage lang abgestritten und mir ins Gesicht gelogen, obwohl ich ihn angefleht hab mir die Wahrheit zu sagen, weil ich es eigentlich eh sicher wusste.
Nach zwei Tagen hat er es dann zugegeben, sich natürlich groß und breit entschuldigt und gemeint er wollte, dass ich das nie erfahre, weil ich es nicht verkrafte und blabla.
Am Ende habe ich mich (nach drei Wochen kein bis sehr wenig Kontakt) auch aus dem Grund, weil ich ihm davor echt unmutbare Dinge zugemutet habe, dazu entschieden, die Beziehung weiterhin zu wollen.
Direkt danach sind komischerweise die Gefühle nochmal viel stärker geworden, jedes Treffen war als wären wir frisch verknallt (so extrem wie es davor gar nicht war) und ich dachte vielleicht hat das Ganze am Ende doch was positives, weil ich gemerkt hab ich muss an mir arbeiten (auch mit Therapie) und er an sich.
Das ist jetzt ja wieder ein halbes Jahr her und wenn wir zusammen sind ist die Zeit immer wunderschön, allerdings habe ich langsam das Gefühl, dass ich ihm nie je vertrauen kann.
Ich merke, dass ich mir eher sage "du kannst es eh nicht wissen ob er dich betrügt oder nicht, das kann man nie kontrollieren", als, dass ich wirklich daran glaube, dass er es nicht tut.
Ich versuch mich mit der Eifersucht zusammenzureißen, aber manchmal tut es einfach so weh oder ich hab solche Horrorszenarien im Kopf, dass ich denke, das wird sich nie ändern.
Dazu muss man ja sagen, dass er es mir damals nicht gebeichtet hat, sondern gar nicht gesagt hätte. Was natürlich für mich bedeutet, dass ich mich nicht darauf verlassen kann, dass ich es erfahre, falls was passiert, weil er da nicht ehrlich ist.
Außerdem lügt er grundsätzlich viel, was auch viele Kleinigkeiten betrifft und nicht nur mich als Person, aber das macht es natürlich sehr schwer seinen Aussagen Vertrauen zu schenken.
Ich hab ihm das alles auch schon gesagt mehrmals, aber das Problem ist natürlich, dass ich nie wissen kann wann er lügt und wann nicht und ich einfach nicht weiß, ob das je anders sein wird und ich je nicht nur hoffe, dass er mich nicht betrügt, sondern darauf vertraue, dass er es nicht tut.

Kennen Leute solche Situationen und haben es geschafft so ein Vertrauensproblem zu überwinden oder wie sind eure Meinung dazu?

Ich bin dankbar für jede Antwort.

Auf das Thema antworten
Danke1xDanke


1168
1
1261
  21.09.2017 23:39  
Du hast dich trotz all dieser roten Flaggen FÜR diese Beziehung entschieden. Ist legitim und ganz allein deine Sache.

Allerdings glaube ich nicht, dass man dir da in dieser Hinsicht noch viel raten kann? Von Trennung willst du nichts hören und das Problem hast du ja auch selber ziemlich treffend erfasst.

Wenn du die Beziehung aufrecht erhalten willst, musst du halt jeden Tag aufs Neue mit den gegebenen Tatsachen umgehen. Fehlendes Vertrauen ist ein gravierendes Grundsatzproblem für jede Art von Beziehung. Das bekommt man auch nicht über Nacht, egal wie sehr sich der andere bemüht. Sowas fliegt den meisten über kurz oder lang um die Ohren.

Wenn du selber schon sagst, dass sich dein Misstrauen möglicherweise niemals legen wird - willst du auf Dauer so leben? Am Ende HAST du nämlich nur diese zwei Möglichkeiten: bleiben oder gehen. Wenn du bleibst, musst du einen Weg finden, mit deinen Unsicherheiten umzugehen. Ein Patentrezept gibt es dafür meines Wissens nach nicht. Meiner ureigenen Erfahrung nach ist das Vertrauen zu einem Menschen halt da oder eben nicht. Und wenn es erst einmal dahin ist (was es ja oft aus gutem Grund ist), lässt es sich nur schwer bis gar nicht wiederherstellen.

Versuche, dein Lebensglück nicht so von dieser Beziehung abhängig zu machen. Finde Wege, um dir selbst genug zu werden, dann lassen sich solche Umstände leichter tragen. Als Leidensgenossin in Sachen "Unsicherheit" und "negativ denken" kann ich dir sagen, dass das nicht einfach ist und viel Durchhaltevermögen erfordert aber der Weg lohnt sich, versprochen.

Wie gesagt - meine Erfahrung. Wenn du das jetzt AUCH nicht hören wolltest, dann steht es dir frei, meinen Beitrag zu ignorieren. ;)



11919
7
BaWü
7453
  21.09.2017 23:52  
Weisst du Juna, wenn Lügen für einen Menschen dazugehören, wäre doch mal die Frage, warum das für denjenigen nötig ist.
Wenn Eifersucht krasse Formen annimmt, wäre das die Frage, warum dem so ist.

Wenn sich dann Eifersucht und Lüge treffen, keine Vertrauensbasis geschaffen werden kann, stellt sich doch grundsätzlich die Frage, ob hier nach Qualen gesucht wird.

Danke2xDanke


13
5
  13.10.2017 16:25  
Ich würde versuchen dieser Eifersucht nicht die ganze Macht zu geben. Klar, es ist hart, wenn man sowas erlebt hat. Dennoch hat ein neuer Partner nichts mit der Vergangenheit zu tun. Wenn man selbst wieder unbeschwert leben will, dann muss man versuchen damit abzuschließen. Dir selbst zuliebe ;)



653
450
  09.12.2017 18:42  
Zitat:
um Leute die auf meinen Beitrag hin lediglich schreiben wollen "er hat dich betrogen, du musst ihn verlassen" oder etwas in der Art die Mühe vorweg zu ersparen, sage ich gleich mal, dass das nichts ist was mir was hilft oder ich nicht schon 100 mal gehört habe.

Vielleicht hättest du aber mal auf das hören sollen was man dir bereits 100 mal gesagt hat denn dann wärst du jetzt nicht in dieser Lage. Diese Situation ist selbst geschaffen. Du läuft sehenden Auges in dein Unglück und andere sollen dir dann gefälligst mit Rat und Tat den Karren aus dem Dreck ziehen wofür du noch die Rahmenbedingungen pampig vorgibst. Das wird so nicht funktionieren.
Du kannst weiterhin mit dem leben was du hast oder veränderst deinen Blickwinkel und ziehst die logischen Konsequenzen.



1168
1
1261
  10.12.2017 00:08  
Die Userin war zuletzt am 13.10. online und hat auch lediglich diesen einen Beitrag verfasst - scheint mir 'ne klassische Eintagsfliege zu sein, die nicht gehört hat, was sie hören wollte und demnach nicht wieder gesehen wurde. :mrgreen:

Danke2xDanke


12
2
  18.12.2017 15:01  
Es ist schwer wieder zu vertrauen und braucht viel Zeit und Überwindung.


« Ich will nicht, dass mein Freund alleine weggeht Meine Eifersucht zerstört eine intakte und inni... » 

Auf das Thema antworten  7 Beiträge 

Foren-Übersicht »Partnerschaft & Liebe Forum »Eifersucht Forum


 Themen   Antworten   Zugriffe   Letzter Beitrag 
Angst durch & vor Beziehung Phobie - Betrug brauche Zeit

» Beziehungsängste & Bindungsängste

6

1507

19.09.2011

kann man das Vertrauen lernen ?

» Eifersucht Forum

35

2342

26.02.2014

Kein Vertrauen zum Freundkann man es lernen ?

» Eifersucht Forum

2

1830

29.11.2010

Vertrauen lernen,Panik auflösen.?!?

» Beziehungsängste & Bindungsängste

4

1119

06.08.2012

Paypal - Betrug?

» Small Talk, Plauderecke & Offtopic

7

380

06.01.2017







Partnerschaft & Liebe Forum