Pfeil rechts

Hallo,
vielleicht könnt ihr mich auf den richtigen Weg bringen, warum ich so reagiere wie ich reagiere, denn langsam weiß ich nicht mehr weiter.
Wie ich in einem anderen Beitrag schon geschrieben hatte, habe ich ein Problem damit, dass mein Freund andere Frauen "wahrnimmt" - ich fühl mich schrecklich und überfordert dabei. Nun ist aber dazu gekommen, dass ich wenn ich an seine sexuellen Kontakte in der Vergangenheit denke, sofort Herzrasen, Übelkeit u. s. w. bekomme. Ich könnte sofort spucken dabei. Ich stell mir vor wie und wo und schon geht es los.

Rationale Argumente kommen nicht an, ich hab alles versucht. Ich halte mir selbst Vorträge, versuche selbst zu vergleichen: was hab ich denn alles gemacht früher etc. Hilft nichts. Ihn stört nichts - er will gerne Geschichten von früher hören, dass macht ihn eher scharf, was ich alles getrieben habe - mich macht es krank, dass er auch nur andere Frauen jemals begehrt hat.
Es beeinträchtigt mein Leben dermaßen, dass ich durchaus daran denke, die Beziehung zu beenden, da ich leide. Aber ER ist ja nicht das Problem, ICH bin es - die Beziehung zu beenden würde das ja nicht bessern. Obwohl ich früher bei anderen Partner NIE diese Probleme hatte. Warum denn jetzt!? Er ist wirklich bemüht, versucht mich zu unterstützen, erzählt mir immer wie sehr er mich liebt.
Wir führen eine Fernbeziehung, sehen uns jedes Wochenende. Eigentlich ist alles toll - falls ich nicht gerade rasend eifersüchtig bin, weil er eine andere angesehen, im Gespräch angefasst oder früher welche angefasst hat! Da hat er eigentlich doch keine Chance - es muss Krach geben!
Unsere Beziehung ist sehr sexuell orientiert, seine Gedanken kreisen ständig um Sex. Die teilt er mir auch unentwegt mit - manchmal empfinde ich das als Belastung, denn ich liebe zwar Sex, aber nicht unbedingt DAUERND. Ob das ein Faktor für meine Probleme sein kann?
Aber ich habe keine Angst davor, dass er in meiner Abwesenheit mit anderen Frauen was anfangen würde. Aber das er an sie denken könnte, sich Sex mit anderen vorstellt. UND das er überhaupt schon mal andere als mich begehrt hat. Das ist doch krank!
Denkt ihr ich sollte eine Therapie machen? Ich will meine Beziehung genießen und nicht selbst der Störfaktor sein, der sie vermutlich an die Wand fährt.
lg

15.01.2010 09:45 • 15.01.2010 #1


2 Antworten ↓


Mist - jetzt wollte ich eigentlich nicht mehr hier im Forum schreiben aber Dein Beitrag hat mich nachdenklich gemacht und da noch niemand geantwortet hat - schreibe ich jetzt doch mal.

Also - den anderen Beitrag habe ich aufmerksam gelesen - der ist irgendwie aber in die typische Richtung wieder abgedriftet - es ging am Schluss letztendlich dort wieder nur um unterschiedliche Definitionsfragen.
Grundsätzlich ist meine Meinung dazu das Männer genetisch drauf gepolt sind Frauen anzuschauen - das ist bei allen Säugetieren so - auch beim Menschen, sprich das hat die Natur so eingerichtet - bei Frauen ist es übrigens genau so - Frauen schauen sich z.B. in Ihrer fruchtbaren Phase andere Männer an als in der nicht Fruchtbaren. Das ganze ist eine wissenschaftliche Tatsache. Und erst dann beginnt die Diskussion über "Moral" wie weit darf wer schauen, sagen, denken... etc.
Denke Männer jeden Tag an Sex - stellen sich andere Frauen vor beim Sex wenn Sie eine hübsche Frau sehen - jaein es ist nicht "so" einfach - aber sicherlich "schaut" JEDER Mann bei einer hübschen Frau. Und das ist NORMAL. Schreibe das jetzt um Dir meine Meinung in der Richtung mal zu sagen und ich will jetzt nicht das dieser Thread wieder in diese Richtung geht - Also bitte an alle anderen die jetzt wieder in diese Richtung aufspringen - dann den anderen Thread weiterführen... !

Dich auf den richtigen Weg bringen kannst Du nur selbst - es ist schwierig jetzt dazu was zu schreiben denn letztendlich hast Du ja selbst schon alles gut erkannt. Du schreibst selbst das rationale Argumente nicht ankommen. Wenn Du das schon selbst erkennst bist Du doch schon auf dem richtigen Weg. Da braucht Dich also keiner mehr hinbringen.
Vielleicht fehlt Dir die Bestätigung - spreche Dir als hier mehr Mut zu als Dir was zu raten. Mache den Weg weiter den Du eingeschlagen hast.
Das was Dein Freund gemacht hat - und macht - ist normal. Punkt. Höre auf alles auseinander zu interpretieren zu versuchen. Er sagt doch das er Dich liebt - er bemüht sich - unterstützt Dich. Und wieder PUNKT.
Da setzte an. Gehe bis zum Punkt und nicht weiter.
Wenn seine Gedanken ständig um Sex kreisen und Du das unangenehm findest dann sag Ihm das - er wird dann behutsamer damit umgehen - allerdings kann auch hier Deine Sicht der Dinge durch Deine Eifersucht sehr getrübt sein bzw. Du könntest hier auch wieder zu viel hinein
interpretieren. Aber das weiß ich nicht und es ist erst mal sekundär - rede mit Ihm - das wird das wenigste Problem sein.
Wenn Du schon selbst einsiehst Das es an DIR selbst liegt und Du selbst schon meinst es KRANK ist und Du deshalb schon selbst überlegst eine Therapie zu machen - ja dann - mache Sie doch einfach ! PUNKT.
Das ist ja jetzt keine Lebensentscheidung sondern eine Entscheidung die bis auf evtl. Zeit Schwierigkeiten (Termine) ja keinerlei negativen Auswirkungen auf Dein Leben haben wird sondern es kann ja nur besser werden. Es spricht nichts dagegen. Wenn Du eine Möglichkeit hast das etwas besser werden kann - dann nutze Sie. Mein Rat - mache Sie - ich glaube Sie könnte Dir helfen !
Viel Erfolg !

15.01.2010 11:40 • #2


Ich kenne das auch, hatte auch eine Fernbeziehung und meine damaliger Freund hat mir auch oft Sachen erzählt von seiner Ex, hab auch *beep* gesehen. Fand ich nicht so prickelnd. Bei uns war auch vieles auf Sex orientiert.
Du wirst selbst merken, ob dir die Beziehung guttut. Sprich mit ihm darüber was dich stört und siehe ob er dies abstellen kann. Schau , ob es nur auf Sex hinausläuft und wie er dich annimmt. Traue deinem Gefühl und bleib Selbstbewußt. Vergiss seine Vergangenhiet, du hattest auch eine.

15.01.2010 18:20 • #3