1

janna S

1
1
Hallo, auch ich bin neu hier. Hatte in der Vergangenheit schon viele Probleme auch mit Angst und Panik und ich weiß auch, dass ich ein sehr geringes Selbstwertgefühl habe und auch woher das kommt. Seit 2,5 Jahren habe ich einen Freund an dem ích zwar sehr hänge, aber es jetzt auch nicht mein Ende wäre wenn es mit ihm nicht klappen würde. Ich will damit sagen, ich habe keine unendlich große Verlustangst. Trotzdem habe ich ein riesiges Problem: egal wo ich mit ihm hingehe, bekommen wir jedesmal Streit weil er meiner Meinung nach permanent andere Frauen ansieht. Er starrt jetzt nicht unentwegt, sondern seine Blicke wandern immer wieder dahin wo sich die jeweilige Frau befindet. Manchmal entsteht dadurch auch ein immer wieder hin- und her wechselnder Blickkontakt, weil die Frauen es natürlich merken, dass er sie immer wieder ansieht. Er streitet alles ab, sagt ich würde mir das nur einbilden und wirft mir krankhafte Eifersucht vor. Er ist ansonsten ein sehr Lieber, hat mir zwar schon ein- zwei Mal Dinge verheimlicht, seiner Aussage aber nur aus Angst, dass ich wieder total eifersüchtig reagiere und es war auch nichts weltbewegendes. Was kann ich bloß tun, damit mich das nicht mehr so sehr belastet? Meinen Freund fängt es jetzt langsam auch an zu stören, wobei er noch sehr gelassen mit Allem umgeht und sagt, dass er mich genug liebt um es auch weiterhin zu ertragen. Aber ich kann mich überhaupt nicht mehr entspannen wenn wir irgendwo hingehen und warte mittlerweile ja schon förmlich darauf das er wieder schaut. Ich bin sogar schon so weit, dass ich ernsthaft an Trennung denke! Gibt es hier Leute die ähnliche Erfahrungen gemacht haben?

21.06.2012 10:24 • 04.01.2013 #1


20 Antworten ↓


Schwarztee


104
8
4
Hey...

ich kenne das auch! Mein Ex hatte das auch ständig gemacht - teilweise auch um mich absichtlich zu provozieren! Ist natürlich schei. sowas... aber eigentlich kannst du doch froh sein, dass es nur "gucken" ist. Manchmal träume ich auch so vor mich hin, im Unterricht z.B. und bemerke erst nach einiger Zeit, dass es immer wieder in die gleiche Richtung bzw. zur gleichen Person geht. Was mir dann selbst total unangenehm ist, weil sie ja denken könnte ich gucke sie an!
Generell gucken wir doch aber auch alle mal jmd hinterher, oder machst du das gar nicht?
Versuch doch mal den Spieß umzudrehen, das verhalten deines Freundes zu "spiegeln" und sieh dir dann an wie er reagiert!

Oder geht es schon mehr in die Richtung flirten? Wenn es schon in diese Richtung geht, dann ist es auf jeden Fall sehr unverschämt von deinem Freund! Sowas macht man nicht und wenn die Freundin dabei ist, erst recht nicht!

21.06.2012 13:05 • #2


Nachtschatten


898
1
Hallo janna S
Ich habe auch schon andere Frauen angesehen obwohl ich eine Freundin hatte. Das ist aber nicht schlimm. Ich hätte im Traum nicht mal daran gedacht etwas mit einer anderen anzufangen. Meine Freundin hatte sich auch immer darüber geärgert und hat mir sogar schon mal eine gescheuert weil ich in einen Schaukasten gesehen habe in dem eine Frau in Unterwäsche abgebildet war. Zuviel Eifersucht schadet einer Beziehung, aber ein bischen ist OK. Lass Deinen Freund ruhig mal zu anderen schauen. Er ist ein Mann und bei Männern liegt sowas im Blut, das kann man nicht einfach abschalten.

21.06.2012 17:36 • #3


Nyan


Dem menschen allgemein liegt eine menge triebhaftigkeit im blut. wenn man sich als beziehungsunfähig erweist indem man mit seinem partner unterwegs ist, oder auch in seiner abwesenheit glotzend durch die gegend rennt, dann sollte man besser auf eine ersnthafte beziehung verzichten. es zwingt doch einen niemand dazu. und wenn man die vorteile einer paarbeziehung genießt, die liebe und fürsorge des partners, dann sollte man sich nicht auf eine so plumpe art dafür revanschieren, die sowieso nur als ausdruck des schlechten benehmens nur "besondere" frauen beeindrucken wird.

wenn ich auf der strasse gehe und mir insbesondere ältere paare entgegen kommen, läuft es immer nach einem bestimmten schema ab. der mann schaut zu mir, die frau angestrengt weg. mich kotzen diese Ar. dermaßen an, dass ich sie einfach ignoriere. das ist mein persönliches vergnügen.


lg nyan

21.06.2012 18:49 • x 1 #4


Nachtschatten


898
1
Während ich hin und wieder nur geschaut habe, hat meine derzeitige Freundin bei den Männern weggeschaut. Sie hat das nie gemacht. Sie hat mich dann lieber gleich richtig betrogen und ist mit einem anderen los. Ich war jedenfalls nie untreu und werde es trotz schauens auch nie sein. Das ist eine Einstellungssache.

21.06.2012 23:23 • #5


Nyan


Vielleicht kann dich deine jetzige freundin wegen deiner schauerei als freund nicht ernst nehmen. was man selbst nicht tut, will man meistens auch von anderen nicht haben. und wenn zumindest ein tiel der frauen das als störfaktor in der beziehung thematisiert oder dann irgendwann weg ist, kann man sich darüber sicher nicht übermäßig wundern. ich habe bis jetzt das "schauen" im erwachsenenalter überwiegend bei männern ab 40 beobachtet. vielleicht hängt das mit der verschiebung der art der sexuellen aktivität und des erlebens bei abnehmender Poten. zusammen. das wäre aus meiner sicht eine plausible erklärung für die so oft vorkommende, und scheinbar geschlechtsspezifische verhaltensdifferenzen.
liebe grüße
nyan

22.06.2012 07:45 • #6


Nachtschatten


898
1
was man selbst nicht tut, will man meistens auch von anderen nicht haben. und wenn zumindest ein tiel der frauen das als störfaktor in der beziehung thematisiert oder dann irgendwann weg ist, kann man sich darüber sicher nicht übermäßig wundern.

Tja, da kann ich Dir nicht mal wiedersprechen. Aber findest Du es nicht auch etwas übertrieben wenn die Freundin stinksauer ist wenn man in Zeitungen oder auf Werbeplakaten Frauen ansieht? Wenn das dann Thema des ganzen Abends ist? Für mich ist das ein Zeichen von mangelndem Selbstbewußtsein. Es steht auch nicht im Verhältnis der Dinge wenn einer mal einen kleinen unauffälligen Blick riskiert oder sie gleich fremdgeht. Und sie wäre sowieso fremdgegangen, manche Frauen sind da etwas anfällig. Während "man" den ganzen Tag arbeitet hat "sie" nur zu Hause gesessen und hatten somit genug Zeit ihre Pläne zu schmieden.


ich habe bis jetzt das "schauen" im erwachsenenalter überwiegend bei männern ab 40 beobachtet. vielleicht hängt das mit der verschiebung der art der sexuellen aktivität und des erlebens bei abnehmender Poten. zusammen. das wäre aus meiner sicht eine plausible erklärung für die so oft vorkommende, und scheinbar geschlechtsspezifische verhaltensdifferenzen.


Hahaha Jemanden der wirklich nichts hat anbrennen lassen und der auch sehr untreu war. Hat vielleicht besser zusammengepasst. Aber so ein kindesches Verhalten habe ich zum Glück nie wieder erlebt
LG, Nachtschatten

22.06.2012 14:40 • #7


Dubist

Dubist


19280
124
892
Wenn du das vermeiden willst. mußt due eine frau heiraten.
na klar hab ich das selbst erlebt und mich entweder in einem weinkrampf wiedergefunden, in einem wutanfall oder in einer selbstmitleidsrunde..
Ich wollte dann mit meinem lieben kerl gar nirgends mehr hin gehen und ich gestehe gar nirgends mehr hin meinte ich auch so.
ich wollte einrfach nicht mehr, das glotzen nervte mich so furchtbar an, ich fühlte mich gedemütigt...
Wie der letzte Dreck und viel mehr. Es war keine schöne zeit sondern furchtbar schlimm.
Doch meine kinder gaben mir die kraft die ich zum Leben brauchte und ich lernte man muß nicht nur auf ein mann hoffen oder warten. Ich bin wer eine nette frau die auch interessant ist.
Und dann wagte ich neues, machte mir meine haare anders und schwupp die wupp konnte ich mich hin und wieder vor verehreren die mich begafften einfach nicht retten.
Das war schön lustig sogar, denn mein Mann stand wie ein netter Bruder mit dabei im Geschehen, ecfht jetzt, kein schwerz.
Wenn ich mal wieder schlechtere Tage habe, hatte fing ich an so hübsche oder anziehend frauen zu ignorieren, ich schaute nicht mehr hin.
Und somit seh ich die auch gar nicht mehr, allermeistejns.
mein mann, letzt, hast du die bauchreie grad gesehen, die an uns vorbeiwackelte.
Ich, wirklich nicht, ne, wo?
und thema erledigt.
Früher hätte ich gefragt, war die gross, war die hübsch, sah die beser aus, war die anziehend.
generve eben...
Deshalb schau in zukunft, das die Männer vermehrt nach dir schauen und das du dich verwöhnst, auch ohne mann.
alles Liebe und Gute von
Dubist

22.06.2012 15:38 • #8


jennyy


1

30.07.2012 09:02 • #9


Dubist

Dubist


19280
124
892
Bißchen fehl am platz hier die internet adresse, nein ich kauf das nicht. hihi hab nichtmal geschaut.

31.07.2012 10:40 • #10


Peppermint

Peppermint


5953
4
124
Uhiii sehr fesch die Dirndl ....aber ich hab scho eins....

Ich habe übrigens einen Freund der wenn er mit mir zusammen ist ,keine anderen Frauen anschaut...oder so geschickt das ich es nicht merke.,,
Was er allerdings macht wenn er alleine unterwegs ,weiss ich nicht... ist mir eigentlich auch egal ,wenn's nur beim gucken bleibt...

31.07.2012 10:45 • #11


Bawü44


264
4
2
ich finde nun auch nichts dabei, wenn man(n) mal ner frau hinter her schaut.
auch ein mann braucht das hin und wieder für sein ego

frauen schauen doch auch gern mal einem hübschen mann nach, und wenn der sie dann noch anlächelt...glaub kaum das eine frau sich da nicht auch den zweiten blick gönnt

ich mach das auch wenn ich mit meiner freundin unterwegs bin, denn oft
sagt sie dann, oh schau ma, die is doch auch hübsch... oder das was sie anhat
oder schau ma die schuh ...

31.07.2012 11:32 • #12


Peppermint

Peppermint


5953
4
124
Ich habe nix dagegen wenn Männer andere Frauen anschaun ...ich werde auch gerne angeschaut ,warum auch nicht....
Wenn deren Frauen daraus ein Drama machen...kann ich ja nix dafür und die Männer tun mir gleich ein wenig leid...
Ich schau mir doch auch ne schöne Blume an oder sonst was schönes ...

Ok Bauarbeiter und Gerüstbauer sind da schon ein wenig penetranter ...die schauen nicht nur sondern pfeifen oder rufen direkt...
Das ist dann schon peinlich..,

31.07.2012 11:40 • #13


Bawü44


264
4
2
als mann is man doch auch stolz, wenn man irgendwo mit seiner
partnerin läuft und sie dann von anderen männern begehrt wird.

gut das hinterher pfeiffen is scho primitiv
da reagieren auch denke ich, die wenigsten frauen.

aber sonst, sollte man sowas doch als partner eher entspannt sehen

31.07.2012 11:52 • #14


elle


246
36
21
ich hab letztens auch voll die szene gemacht

31.07.2012 13:19 • #15


farouche


Richtig, Elle.
Eifersucht = mangelndes/fehlendes Selbstwertgefühl.
Ich kenn mich da aus

die ständige Angst, vom Partner betrogen bzw nicht richtig geliebt zu werden.
Da will man doch eigentlich die Zeit des Verliebtseins genießen und bekommt es trotzdem nicht auf die Reihe zu akzeptieren, das dieser Mann sich nicht für andere Frauen interessiert.

31.07.2012 17:46 • #16


Archangel77


38
11
Im Grunde musst du Vertrauen zu DIR fassen. Vielleicht ist dein Freund so ein Mensch? Und es wäre besser, du würdest dich trennen? Ich meine, wenn er weiss, dass es dich stört, und er macht weiter, geht er nicht wirklich auf dich ein. Er belastet dich ja damit sehr.
Jeder Mensch schaut mal das Gegengeschlecht an. Daran ist nichts schlimmes. Und je mehr man sich aufregt und was sagt, desto mehr scheint dem so zu sein. Ich habe iwann nichts mehr zu meinem Ex gesagt. Und siehe da...nach ein paar wochen...tat ers nimmer. Wäre durchaus möglich, dass er es nicht mehr tat, weil er mich damit nicht mehr ärgern konnte

10.08.2012 19:29 • #17


Piano88


6
Hallo zusammen

Ich möchte den Thread nochmals aufnehmen, denn ich habe das gleiche Problem wie Janna. Der Unterschied: ich bin ein Mann und meine Freundin schaut nach anderen Männern. Ich hingegen habe überhaupt kein Interesse, nach anderen Frauen zu schauen. Ich gehe mit allfälligen Blicken meiner Meinung nach sehr natürlich um und mache keinen Unterschied zwischen Frauen und Männern, wenn ich sie ansehe, denn mich nervt das allgemeine Getue und die Aufmerksamkeit von Männern auf andere Frauen. Das brauche ich nicht.

Ich möchte erwähnen, dass ich auch von anderen Frauen angeschaut werde und dass mein Selbstbewusstsein nicht so schlecht ist, und ich bin auch mit mir und meinem Aussehen zufrieden.

Meine Freundin ist sehr aufgeschlossen, lebt und beobachtet sehr bewusst in der Öffentlichkeit und ist auch sehr selbstbewusst. Auch sie streitet, wie der Freund von Janna es tut, jeweils permanent ab, dass sie die Männer anschaut. Ich nehme ihr das nicht ab. Beispiele: Wir gehen durch eine Messe. Sie "sieht sich" jeden Verkäufer an und gibt mir den entsprechenden Kommentar ab. Sie ist förmlich fixiert auf diese Männer. Ist da eine Frau - nur ein kurzer Blick, wenn überhaupt, und kein Kommentar. Oder: wir gehen in ein Lokal und da sitzen Gruppen von Frauen und Männern. Ihre Blicke nur zur Gruppe Männer, und nicht nur 2 Sek., sondern eine ganze Weile, in der Form "penetrantes Glotzen", wie wir dies eben eigentlich von Männern über 40 kennen.

Wenn ich Sie frage, weshalb sie so geschaut habe, ob sie jemanden kenne, kommt wie jedesmal die Antwort: oh, das habe ich gar nicht bemerkt, du bildest dir das nur ein, und überhaupt höre mal auf, darauf zu schauen...

Es macht mich fertig, dass sie mich so anlügt, denn ich bemerke ja ihre ständigen und übermässig langen Blicke. Und dann auch noch die auf Männer fixierten Kommentare. Spricht sie mit einem Mann, erhellt sich ihr Blick übermässig, völlig anders als einer Frau gegenüber. Sie will einfach bei den Männern ankommen. Das ist offensichtlich, aber das streitet sie ab.

Ich habe ihr kürzlich zu verstehen gegeben, dass ich nicht mehr mit ihr weggehen will, falls sie diese unangenehme Verhaltensweise mir gegenüber nicht bleiben lässt. Eine Zeit lang konnte sie sich zusammennehmen, jedoch ist's mittlerweile wieder soweit. Ich muss mich enorm beherrschen, um nichts zu sagen und alles einfach zu ignorieren. Ein zusammen Weggehen soll ja Erholung sein und kein Stress...

Wie soll ich damit umgehen? Wie konntest Du Janna in der Zwischenzeit damit umgehen?

Liebe Grüsse
Piano

22.11.2012 11:17 • #18


Regina Regenbog.


2
1
@ Piano
...wow...und Du bist tatsächlich ein Mann? ...das lässt ja noch hoffen...danke!


Es sollte doch beim "Schauen" einen Unterschied geben, zwischen einem Single und einem Partner (auch als Mann).

Mir ist es eigentlich sonst ziemlich egal, was die Leute über mich denken oder sagen...aber ich schäme mich unendlich wenn mein Partner andere Frauen so "verstrahlt" anguckt, als sei es gerade Liebe auf den 1. Blick. Und daß der Partner so oft von anderen Frauen entzückt ist, finde ich irgendwie nicht so entspannend.

Wenn ich in einer Beziehung bin, interessieren mich andere Männer eine Bohne. Klar sehe ich sie, finde sie attraktiv oder auch nicht aber es ist ein kurzes Wahrnehmen und kein Interesse, deswegen muß ich diese Person nicht öfters oder länger angucken und schon garnicht wenn mein Partner mir gerade etwas erzählt...

Für mich fühlt es sich dann so an, als würde er unterbewußt "weiter suchen", ob er in mir noch nicht gefunden hätte, wonach er sucht- er hält ja teilweise richtig Ausschau nach irgendwelchen Frauen, als ob er süchtig wäre. Das ist doch nicht normal, oder?

21.12.2012 11:40 • #19


Miezi44


4
Halo zusammen, vor allem Regina und Piano.

Habe auch ein solches, lästiges Problem, dass ständig für Streit bei uns sorgt. Mein Freund gafft anderen Frauen hinterher, überall und ständig. Sie brauchen noch nicht mal besonders attraktiv zu sein. Ich glaube, er braucht damit Bestätigung oder so. Ich halte mich für überdurchschnittlich gut aussehend, was er und auch Freunde und Bekannte sehr oft zu mir sagen, d. h. ich habe kein zu geringes Selbstwertgefühl. Auch er sagt mir ständig, er fände mich sehr attraktiv und anziehend.
Trotzdem gafft er in meinem Beisein hinter Frauen her...so lange er sie eben sehen kann, ohne hinterher zu laufen. Oder er stellt sich hin und schaut rüber wenn das Objekt der Begierde unbeweglich an einem Ort steht. Darauf angesprochen, meinte er, das würde jeder Mann tun und ich wäre krankhaft eifersüchtig. Aber ich sehe da einen Unterschied zwischen mal eben kurz schauen und gaffen. Ich schaue auch nach Männern in seinem Beisein, würde es aber aus Respekt nie so tun, dass er oder der Andere es bemerkt, damit ich ihn nicht verletze.
Die Krönung des Ganzen war, er drehte mir mit samt seinem Stuhl in einem Cafe den Rücken zu, um eine andere Frau an einem Nebentisch zu begaffen. Ich saß mit meiner Mutter und meinem Sohn fassungslos neben ihm! Danach meinte er aber auch, das war VIELLEICHT zu viel.
Was macht er wenn er erst allein unterwegs ist? Kann ich so einem Mann vertrauen?? Ich halte mich wirklich nicht für eifersüchtig, sage ihm, dass ich dieses Verhalten sehr respektlos finde und es mich verletzt aber er wertet es immer ab.
Ich denke ernsthaft an Trennung, da ich ihm, meines Erachtens, keinen Millimeter trauen kann.
Und genau, Regina Regenbogen...es scheint als sei er ständig auf der Suche. Leider liebe ich ihn trotzdem sehr, empfinde es durch diese ständige Provokation als Hassliebe, fühle mich sehr erniedrigt durch sein Verhalten, weil er mir und der "begafften" Frau mit seinem Verhalten suggeriert, dass er jetzt eigentlich lieber mit ihr unterwegs wäre als mit mir...und sie weiß das auch...wie erniedrigend! Was meint ihr dazu? Ich habe echt fiese Magenschmerzen deswegen und unsere Liebe zerbricht daran, denke ich.

04.01.2013 18:39 • #20




Auch interessant

Hits

Antworten

Letzter Beitrag