Pfeil rechts

M
Hallo an alle und einen schönen Tag.
Ich habe mich hier gerade angemeldet um endlich Hilfe gegen meine Eifersucht zu finden.

Kurz zu mir. Ich bin männlich und 43 Jahre alt. Lebe getrennt, habe eine Tochter (sie lebt bei mir) und zwei Söhne (bei der Mamma). In meiner Ehe (19 Jahre lang) habe ich in den letzten 6 Jahren feststellen müssen, dass mein Partner in der gesamten Zeit nicht treu war. Ihre sexuellen Phantasien habe ich nicht geteilt, habe aber nie gedacht das sie diese wo anders auslebt. Auch in finazieller Hinsicht hat sie mich belogen und betrogen.

Nun bin ich seit Mai 2009 mit meiner jetzigen Partnerin zusammen. Diese wundervolle Frau steht mir in meiner aktuellen Lebensituation immer zur Seite. Mit meinen 43 Jahren ist sie meine 3'te Partnerin. Ich habe noch nie eine Frau so geliebt wie sie.

Aber ich habe nun große Angst, dass meine Eifersucht, die sich vor ca. 1 Jahr eingestellt hat, unsere Partnerschaft zerstört.

Sie ist begeisterte Karnevalistin, was ich absolut nicht bin. Die Abende wenn sie mit ihren Freundinen weg ist, sind für mich die Hölle. Ich weiß das sie und ihre Mädels keine Abenteuer suchen oder brauchen.
Bis mehr als nur Küssen zwischen uns passiert ist hat es seit unserem Kennenlernen gut 4 Monate gedauert. Ein zeichen, dass sie eine lange Anlaufzeit braucht. Für ein Abenteuer ungeeignet! Ich weiss! Aber der Gedanke dass sie jemand anderes berührt macht mich fertig.

Ich hoffe nun das ich hier Menschen finde die mir Helfen oder einen Rat geben können, wie ich an mir Arbeiten kann um diese Qual los zu werden.

Liebe Grüße euer männlicher Angsthase

09.11.2010 19:09 • 15.02.2011 #1


7 Antworten ↓


S
Hallo und herzlich willkommen!
Nun immerhin ist Dir vom Kopf her klar das es völlig unnötig ist eifersüchtig zu sein.
Das ist doch schon mal was.
Das dieses Gefühl und das Misstrauen aus Deiner vorigen Beziehung / Ehe kommt ist dir doch auch klar, oder?
Ich kann mir vorstellen das auch Dein Selbstvertrauen darunter und Deine Selbstachtung darunter gelitten haben von Deiner Exfrau dermassen verarscht, belogen und ausgenommen worden zu sein.
Nun, Du hast vielleicht Fehler gemacht und Schwächen gehabt doch das ihr in der Ehe nicht gemeinsam daran gearbeitet habt die Lage zu verbessern ist scheinbar nicht Deine Schuld.
Und da Du womöglich ein argloser und offener (damals liebender udn vertrauender) Mensch bist wurdest Du im wahrsten Sinne des Wortes missbraucht.
Das kann einen tief treffen und verletzen und die aktuellen Gefühle kann ich gut verstehen.
Doch verpass nicht den Moment Deiner Partnerin nun zu erklären das Du weißt das es ünnötig ist eifersüchtig zu sein Du aber dennoch das Gefühl spürst.
Versuche an dir und Deinem Selbstbild zu arbeiten, evtl. sogar Rat vom Fachmann/-frau einzuholen - es ist ein Versuch und kann nicht schaden denn schlimmer kann Dein Gefühl nicht werden, oder?
Wenn dir an der neuen Liebe liegt dann unternimm alles um an Dir zu arbeiten....denn sie kann ja nix für Deine leider schlechten Erfahrungen.
So wie Du schreibst bin ich sicher das Du Dir schon über vieles klar bist...aber die Erfahrungen die Du machen mußtest noch im Weg stehen um auch so füheln zu können.
Auf jeden Fall wünsch ich Dir Kraft und Zuversicht und weiterhin viel Liebe um die Wunden zu schließen und den alten Mist durch neue und wunderschöne Erfahrungen zu ersetzen und in Dir selber Frieden und Ruhe zu finden!
LG
Seelchen

11.11.2010 21:41 • #2


A


Eifersucht aber gar nicht nötig

x 3


P
Hey,
ich bin 46 und hatte einige Partnerinnen immer die ganz große Liebe, geht gar nicht anders bei mir.
Du möchtest die Qual des Grübelns los werden, sagst du, nicht mehr eifersüchtig sein.
Ich habe mich mal gefragt, was ich eigentlich will, mit-für-von meiner Partnerin?
Ich kam zu dem Schluss: Es soll ihr gut-gehen, und mir auch.
Dass heißt auch, das nicht unbedingt ich es sein muss, der ihr gut tut.
Bevor ich nu mehr schreibe...
Was ist denn Liebe für dich? Was bedeutet dir Liebe?

lg Platsch

15.11.2010 20:10 • #3


M
Ich kann Liebe nicht abschließend erklären. Das kann, meiner Meinung nach, niemand. Weil, Liebe ist bei jedem Partner anders. Meine Exfrau war da. Sie war Leidenschaft. Sie war die Mutter meiner Kinder. Ja, ich habe Sie am Anfang geliebt.

Meine jetzige Partnerin ist genau das Gegenteil. Sie ist da wenn ich sie brauche. Sie hört zu. Sie gibt Ratschläge ohne zu belehren. Sie nimmt mich in den Arm. Wir können gemeinsam Schweigen und uns nur in die Augen schauen. Wie kuscheln und hören Musik ohne das es im Sex endet. Sie akzeptiert meine Tränen.

Ich darf sie trösten. Ich darf ihr in schlechten Zeiten beistehen. Ich darf sie küssen. Ich darf sie ohne Verpflichtungen streicheln.

Wir planen gemeinsam, wir entscheiden gemeinsam. Wir dürfen unser Meinung ohne schlechtes Gewissen mitteilen.

Wir leiden, wenn wir uns tagelang nicht sehen können. Und wir sehen uns selten. Sie wohnt in der Eifel und ich am Niederrhein.

Wie definiert man also Liebe?

16.11.2010 19:43 • #4


P
Hallo männlicherangsthase,

du empfindest für deine jetzige Frau anders, du schriebst glaube ich auch, das es mehr ist: mehr, schönere, tiefere Liebe.
Diese Liebe die du für sie hast, die meinte ich.
Dein Leben deine Liebe die du jeden Tag lebst, weswegen sie dich wahrscheinlich sehr liebt.
(Bei mir ist es immer die gleiche Liebe gewesen, deswegen schloß ich falsch von mir auf dich. Ich überlege da nochmal, ist interessant.)

Diese Liebe, die du jetzt lebst:
Was ist die für dich? Was bedeutet sie dir?

Eine allgemeine -man- Definition von Liebe kann es meiner Meinung nach auch nicht geben, denn die müsste absolut sein, und Liebe ist relativ, jeder liebt in Bezug zu...(relatives kann man wohl nicht absolut erklären)

Bei mir war es so, das ich merkte, so schön, bloß nicht wieder loslassen, soll für immer sein.
Was liebe ich jedoch, ihre und meine Freiheit.
Wenn es vorbei sein sollte einmal, so ist es dann doch das beste für alle, sonst wäre es ja nicht vorbei.
Liebe braucht so viel Freiheit und Vertrauen, die verträgt wohl kein festhalten.
Je mehr du die Liebe loslässt, je mehr kannst du sie erleben, glaube ich.
Denn, wenn du alles bestimmen könntest, alles so wäre wie du willst, könntest du nicht überrascht werden, und wenn sie so wäre wie du willst - machen würde was du willst, wen hättest du dann im Arm?(Dich oder sie?)
Ich lasse sie jeden Abend los(eigentlich immer los-versuche es), und heirate sie zu jeden Zeitpunkt für diesen Augenblick neu.

Ich entdecke sie so auch immer wieder neu. Bin immer wieder dankbar, das ich sie lieben darf. Ich kann sie nur erleben, so sehr ich auch mehr will, erleben --- mehr geht nicht. Und ich will sie als so frei und glücklich erleben wie sie will, so kommt sie immer wieder neu und überraschend auf mich zu.

Man bestimmt wohl selbst was Liebe für einen selbst ist, sein soll, glaube ich.

Deswegen, nochmal, wenn du willst: Diese Liebe, die du jetzt lebst:
Was ist die für dich? Was bedeutet sie dir?

Wenn du das weißt, kannst du es vielleicht eher verschönern für dich.

Was soll Liebe für dich sein? Wie willst du deine Liebe leben?
Es kann oder es ist ein Ideal für mich Liebe, welches nie wirklich erreichbar ist, ich-man ist wohl immer nur auf dem Weg... Wir sind eben letztendlich -nur Menschen(Egoisten vielleicht)...

lg Platsch

17.11.2010 10:11 • #5


B
Hallo,
ich bolli59 bin 51 Jahre alt und weiss nicht wo mir der Kopf steht.
Ich bin mit meiner Frau seit 1988 zusammen (Verheiratet seit 1994)
In den vergangen Monaten hatte ich immer das gefühl das ich meiner Frau nichts mehr recht machen kann.
So hat mich dann im August die Neugier ergriffen und ich habe zum erstenmal in ihrem Handy rumgestöbert.
Leider musste ich feststellen, dss meine Frau mit einem anderen Bekannten regen SMS Verkehr hatte. Der Gipfel war auf dem letzten Mail von Stöhnen. Ich war wie vor den Kopf geschlagen und habe meine Frau sofort darauf angesrochen.
Sie hat mir geschworen, dass sie nie mit einem anderen Mann je geschlafen habe und das sie den kontakt mit dem Mann sofort beenden werde.
Ich habe natürlich nun alles angefangen zu kontrolieren Telfon, Mails und Handykonto und stellte fest das sie nur im SMS Kontakt gestanden haben.
Aber die Eifersucht hat sich in mir eingenistet wie ein fremder Teufel.
Meine heile Welt ist in mir zusammen gebrochen....
Ich werde von Mistrauen geritten und merke das mich die Eifersucht immer mehr zerfrisst.
Ich merke das unsere Partnerschaft darunter leidet.
Meine Frau versucht alles, damit es keinen Grund gibt ihr zu misstrauen.
Sie kommt immer pünktlich nach Haus vom schwimmen, skaten und der Schule und versucht alles um mich nicht eifersüchtig zu machen.
Ich weiss nicht mehr weiter, da ich Angst habe diese krankhafte Eifersucht lasse mich nicht mehr los.
Wer kann mir ein paar Tips geben?

18.11.2010 13:54 • #6


B
Hallo Seelchen,
danke für deine Antwort, ich und meine Frau leben seit 1988 zusammen und sind seit 1994 zusammen verheiratet.
Wir haben drei Kinder, die uns keine Probleme machen.
Im alter von 18,16 und 14.
Leider muss ich gestehen, dass ich am Anfang unserer Ehe nicht treu war. Meine Frau hat mein Verhältniss entdeckt und vielleicht hatte sie mir dies nie verziehen, denn sie sagt, dass sie in letzter Zeit immer wieder von den Erinnerungen eingeholt werde.
Wir reden heute mehr miteinander, muss aber sagen, dass meine Frau nicht der Typ Frau ist der sich anderen gerne mitteilt und auch nicht mit den Problemen hausieren geht.
Ja sie frisst es wohl eher in sich hinein.
Auch waren und sind ihre Mutter und ihr Vater in der vergangenen Zeit in sehr schlechten gesundheitlichen Zustand und die Ehe ihrer lieblings Schwester steht auch vor der Trennung!
Vielleicht des guten zuviel?
Meine Frau sagt das wir alles haben!
Kinder super!
Geschäft super! Sie arbeitet in unserem Hotel immer morgens und hat einen riesen Spass an der Arbeit und unsere Gäste haben sie gerne.
Doch trotzdem fühlt sie sich leer.....
Sie sagt mir, dass sie schlecht drauf ist und bittet um geduld.
Unser Sexleben ist wenn ich die Statistik herziehen gut bis ...
Und seit unserer Krise schlafen wir mehr miteinander als davor!
Doch trotzdem frisst die Eifesucht in mir...
Danke noch einmal für deine Worte, sie haben meiner Seele gutgetan, denn Frau denken anderst als wir Männer und können uns somit mehr helfen...
Gruss Bolli

24.11.2010 12:08 • #7


G
Hallo männlicherangsthase!
Geht es dir mittlerweile etwas besser? Es ist immer schlimm, wenn die Eifersucht einen zerfrisst. ich habe das problem ja auch. ich stelle mittlerweile fest, dass es besser ist, diese kontrollgeschichten zu lassen, weil das alles noch verschlimmert. so blöde das klingt: aber was ich nicht weiß, das macht mich nicht heiß! es ist nicht leicht, diese mechanismen zu durchbrechen, aber mir hilft es, mir zu sagen, dass ich die traumfrau für meinen mann bin. wieso hätte er mich sonst geheiratet? wir haben schon vieles zusammen geschafft, hatten schon so viele probleme und ich will das schaffen, dass ich meine eifersüchtigen gefühle wieder gehen lasse! schönen Abend!

15.02.2011 19:39 • #8