Pfeil rechts
7

Hallo
Ich nehme seit Anfang des Jahres Venlafaxin wegen meiner Depression. Jetzt wurde bei mir Diabetes festgestellt. Ich hab massiv Gewicht verloren wegen meines Durstgefühl.
Gibt es hierzu einen Zusammenhang?

13.06.2022 18:39 • 24.06.2022 #1


51 Antworten ↓


portugal
@pz1987 keine Ahnung aber Dein behandelnder Arzt kann Dir das doch sagen, da gibt es vieles was mit reinspielt

13.06.2022 18:44 • x 1 #2



Zusammenhang Diabetes und Depression

x 3


Laut deren Aussage nein. Aber ist schon ein komischer Zufall

13.06.2022 18:51 • x 1 #3


Lonesom-er
Hallo,
welcher Typ Diabetes wurde bei Dir diagnostiziert? Gibt es eine Veranlagung in Deiner Familie? Was steht im Beipackzettel des Medikaments.
Auch bei mir stand der Verdacht im Raum das ein Medikament meinen Diabetes ausgelöst hast. Mein Körper hat sich, so die Aussage von Ärzten, gegen das Medikament gewehrt.
Kann das Medikament nicht abgesetzt werden und durch ein anderes mit gleicher Wirkung ersetzt werden?
Ich gehe davon aus, das du keine eigen Produkution von Insulin mehr hast, was dem Typ 1 entspricht.

16.06.2022 10:52 • #4


Orangia
Ich habe auch unter Psychopharmaka Diabetes Typ2, insulinpflichtig entwickelt.
Schaut mal hier:
http://www.deutsche-apotheker-zeitung.d...ker-achten

16.06.2022 11:12 • #5


Lonesom-er
Zitat von Orangia:
Ich habe auch unter Psychopharmaka Diabetes Typ2, insulinpflichtig entwickelt. Schaut mal hier:


Welche Medikamenten waren das?

16.06.2022 11:49 • #6


@Lonesom-er
Wahrscheinlich bin ich Typ1. Laut Ärztin können sich die 2 Krankheiten gegenseitig beeinflussen. Nehm Venlafaxin mit Unterbrechung Schon über 4 Jahre

16.06.2022 12:17 • #7


Orangia
Zitat von Lonesom-er:
Welche Medikamenten waren das?

Lyrica, Lithium, Seroquel, Duloxetin (Cymbalta)
Ich habe aber nicht nur Depressionen sondern eine bi-polare Störung:
Bist du vom Fach ?

16.06.2022 12:20 • #8


Lonesom-er
Zitat von pz1987:
@Lonesom-er Wahrscheinlich bin ich Typ1. Laut Ärztin können sich die 2 Krankheiten gegenseitig beeinflussen. Nehm Venlafaxin mit Unterbrechung Schon über 4 Jahre

Wenn Du schreibst wahrscheinlich weißt Du es nicht. Es ist wichtig zu wissen, Typ 2 kann man möglicherweise noch abfangen Typ 1 nicht. Bitte Deinen Arzt um ein anderes Medikament mit anderen Wirkstoffen aber mit selber Wirkung.

16.06.2022 13:06 • #9


Lonesom-er
Zitat von Orangia:
Lyrica, Lithium, Seroquel, Duloxetin (Cymbalta) Ich habe aber nicht nur Depressionen sondern eine bi-polare Störung: Bist du vom Fach ?

Nein, ich bin nicht vom Fach!
Namentlich kann ich zu meinem Medikament nichts sagen, nur so viel es war ein Hustensaft und kein Antidepressiva.
ich hielt es für möglich mit Dienen Angaben evtl. einen Zusammenhang herzustellen.

16.06.2022 13:08 • #10


Orangia
Was hast du denn genommen ? Manchmal stimmt die Dosierung einfach noch nicht, deswegen würde ich es jetzt nicht gleich Hustensaft nennen, wenn es nicht hilft.

16.06.2022 13:24 • #11


Lieg momentan im Krankenhaus und warte noch auf das Ergebnis welcher Typ ich bin

16.06.2022 14:13 • #12


Lonesom-er
Zitat von Orangia:
Was hast du denn genommen ?


Was ich genommen habe kann ich nicht mehr sagen, das ist zu lange her. Aber Deine Vermutung mit der Dosierung könnte hin kommen.

16.06.2022 17:50 • x 1 #13


Lonesom-er
Zitat von pz1987:
Lieg momentan im Krankenhaus und warte noch auf das Ergebnis welcher Typ ich bin


Oh, dann wünsche ich Dir alles Gute! Bitte nicht aufgeben, egal wie das Ergebnis auch ausschaut.
Diabetes ist kein Todesurteil, mit Mut und Motivation kann man auch mit Diabetes seine Ziele erreichen.

16.06.2022 17:53 • #14


Lonesom-er
@pz1987
Hallo, und wie ist der Stand der Dinge, gibt es Neuigkeiten?

17.06.2022 10:26 • #15


Ja typ 1 Diabetes

17.06.2022 11:45 • #16


Lonesom-er
Zitat von pz1987:
Ja typ 1 Diabetes


Das ist zwar der etwas schimmere Diabetes weil keine Eigenproduktion an Insulin mehr vorhanden, aber lange kein Beinbruch.
Ich darf Dir das so sagen weil ich seit über 50 Jahren Typ 1 Diabetiker bin. Die heutigen Möglichkeiten sind phänomenal und kein Vergleich zu vor 50 Jahren. Also Kopf hoch, und Schritt für Schritt weiter in Deiner Zukunft voran schreiten.
Stehe Dir gerne mit Rat und Tat (soweit möglich) zur Seite.

17.06.2022 11:54 • #17

Sponsor-Mitgliedschaft

Ja hab auch schon mitbekommen das die Medizin riesige Fortschritte gemacht hab. Meine Hoffnung liegt darauf daß irgendwann betazellen für die Insulinproduktion verplant werden können

17.06.2022 14:28 • #18


Lonesom-er
Ja, welcher Diabetiker hofft das nicht!
Aber wenn Du eine richtig gute Einstellung bekommst, dann ist es fast als hättest Du die Betazellen bereits bekommen.

17.06.2022 15:25 • #19


Ist nur komisch hatte gerade leichte Unterzuckersymptome und der Blutzucker lag bei 155 dabei

17.06.2022 17:27 • #20



x 4


Pfeil rechts


Auch interessant

Hits

Antworten

Letzter Beitrag


Univ.-Prof. Dr. med. Isabella Heuser