Pfeil rechts
2

M
Liebe Leute,

Meine Geschichte hab ich ja schon mal aufgeschrieben hier.
Aktuell ist es bei mir so das ich extreme Schlafstörungen habe die über die letzten Jahre immer schlimmer wurden.
Viele Jahre schlief ich mit einem opipramol aber auch schon mit chronischen Rhythmus Störung erst um 3,4,5.
Seid letztem November Ging nichts mehr , da hab ich mit einem Viertel zopiclon angefangen was ich bis jetzt nehme.
Vor einem Monat hatte ich wieder einen Nervenzusammenbruch ( hab ich öfter wegen Streit etc ) und mein Nervensystem ist noch angegriffener, seitdem wirkt das Viertel kaum mehr und ich schlafe entweder gar nicht, nehme eine halbe ( wirkt auch kaum ). Eine ganze wirkt aber das ist mir Zuviel.
Ich habe hier amytriptilin und quetiapin.
Ich nahm das quetiapin 25 mg und konnte schlafen.
Hatte mich schon gefreut aber in der nächsten Nacht wirkte es schon nicht mehr da nahm ich 50 und es wirkte kaum, dann ließ ich es da ich dachte ich will nicht höher gehen.
Jetzt überlege ich welches Mittel mir helfen könnte.
Der eine Psychiater sagt sertralin da ich ja depressiv bin, ständig negativ denke, an die Vergangenheit, Zukunftsangst habe, zudem hab ich auch cfs ( ohne Diagnose Symptome sind eben Schlafstörungen, augenschmerzen, strake fatigue immer und crash ( 4 tage wie schwerer Kater mit atemproblemen) wenn ich Zuviel mache. Also wenn ich nicht schlafe kann ich kaum rausgehen da ich sonst crashe.
Ich pack das einfach nicht mehr , wenn ich wenigstens mal ein paar Monate normal schlafen könnte , könnte ich mich mehr den anderen Sachen zuwenden um zu heilen.
Ich bin immer übermüdet immer fertig.
Zur Zeit schlafe ich um 7 in der Früh ein teilweise bis 17 Uhr !
Letztens von 13 bis 20 !
Eine andere sagte amityptilin da es schlafanregend wirkt.
Agomelatin hab ich mal 2 Tage genommen da hatte ich Herz stechen aber vielleicht hätte ich es weiter nehmen sollen.
Könnt ihr mir was raten ?
Danke

08.11.2023 15:59 • 09.05.2024 #1


14 Antworten ↓


H
Sertralin war für mich eher antriebssteigernd.
Zum Schlafen funktioniert bei mir nur Mirtazapin , schrieb ich auch schon mal im Forum.
Ich nehme 200 mg Quetiapin, hilft mir leider auch nicht.

08.11.2023 16:04 • #2


A


Starke Schlafstörungen, welches Mittel ?

x 3


1980D
@Milamia Hallo ich nehme auch quetiapin zum schlafen hab aber gemerkt das es nur zum Einschlafen wirkt und bach 3 stunden war ich wieder wach jetzt hab ich mir noch mal quetiapin retardiert verschreiben lassen und kann durch schlafen die setzen später die Wirkung frei und länger

08.11.2023 16:07 • #3


M
@Horizon danke. Das Mittel hab ich auch zuhause dann werd Ich es mal ausprobieren

08.11.2023 18:43 • x 1 #4


M
@1980D ja bei mir wirkte es nichtmal mehr zum einschlafen. Wieviel mg hast du normal gebraucht zum schlafen und wieviel retardiert ? Danke

08.11.2023 18:45 • #5


M
Nimmt jemand amityprilin ein so und zum schlafen und kann mir was davon erzählen ?

08.11.2023 18:45 • #6


1980D
@Milamia Aber die Retardierten quetiapin

08.11.2023 18:46 • #7


H
Zitat von Milamia:
@Horizon danke. Das Mittel hab ich auch zuhause dann werd Ich es mal ausprobieren

Bedenke, das Mirtazapin das Paradoxon hat, je weniger Milligramm umso schlafanstoßender die Wirkung. Heißt man schläft mit 7,5 mg am besten. Würde es aber nur nach Absprache einnehmen.

08.11.2023 18:47 • #8


1980D
@Milamia 50 Normal und 50 Retardiert

08.11.2023 18:47 • #9


Kruemel_68
Zitat von Horizon:
Bedenke, das Mirtazapin das Paradoxon hat, je weniger Milligramm umso schlafanstoßender die Wirkung. Heißt man schläft mit 7,5 mg am besten. Würde es aber nur nach Absprache einnehmen.

Nicht bei jedem - ich kann nach der Einnahme von Mirtazapin die Nacht durchtanzen. Da tut sich nix bei mir - außer eine extreme Gewichtszunahme,

08.11.2023 18:52 • #10


Kruemel_68
Zitat von Milamia:
@Horizon danke. Das Mittel hab ich auch zuhause dann werd Ich es mal ausprobieren

Aber Achtung vor der Gewichtszunahme! Mirtazapin macht Heißhunger. Ich werde davon Null müde, ich könnte die Nächte durchtanzen damit.

08.11.2023 18:54 • #11


H
Zitat von Kruemel_68:
Nicht bei jedem - ich kann nach der Einnahme von Mirtazapin die Nacht durchtanzen. Da tut sich nix bei mir - außer eine extreme Gewichtszunahme, ...

Aber es wurde ja nach den eigenen Erfahrungen gefragt. Ich kann bspw. Quetiapin, Promethazin Zopiclon und Pipamperon wie Smarties essen, da passiert nichts. Andere hauen 50 mg Quetiapin aus den Latschen. Letztendlich muss man das immer für sich selber ausprobieren, was hilft und was nicht.

08.11.2023 18:55 • x 1 #12


H
Mit den Heißhungerattacken gebe ich dir aber recht, die hatte ich auch. Daher habe ich es auch nie dauerhaft genommen, auch wenn es das wirksamste Medikament für mich war.

08.11.2023 18:56 • #13


M
Hey Leute ,

Ich kann immer noch nicht schlafen.
Mittlerweile habe ich fast alle Mittel durch die es gibt habe aber nur jeweils immer eine oder 2 Tabletten probiert da es mir so sch. davon ging.
Hab alle neuroleptika und try zyklischen durch.
Ich werde von allen unruhiger , schnellerer Herzschlag auf oft , bekomme mehr schmerzen als ich schon habe ( habe cfs , long Covid )also alle meine Symptome verstärken sich.
Ich nehme jede Nacht eine halbe zopiclon und schlafe so drei, 4 Stunden i ch bräuchte aber ca 9, 10.
Vor meinen Tagen und während dessen wird es richtig schlimm.
Also Hormone? Beim normalen endokrinologen war ich natürlich.
Es ist einfach Horror.
Was macht man dann ? In die Psychiatrie oder Reha ?
Mein Psychater meinte mal wenn man stertralin nimmt gegen Depressionen gehen vielleicht auch die Schlafstörungen weg , ich hab mich bisher aber nicht getraut . Ich hab auch Depressionen und Ängste.
Ich überlege jetzt wegen sertalin , cipralex , agomelatin. Was meint ihr ?
Habt ihr mal normales gaba und tryptophan probiert ?
Liebe Grüße

06.05.2024 23:56 • #14


Schlaflose
Zitat von Milamia:
Ich nehme jede Nacht eine halbe zopiclon und schlafe so drei, 4 Stunden i ch bräuchte aber ca 9, 10.

Warum nimmst du nur eine halbe Zopiclon? Mit einer ganzen würdest du mindestens 6 Stunden schlafen. Oder wenn du nach 3-4 Stunden aufwachst, noch eine halbe nachlegen. 9-10 Stunden braucht kein Erwachsener.

09.05.2024 07:24 • #15


A


x 4





Auch interessant

Hits

Antworten

Letzter Beitrag


Prof. Dr. med. Ulrich Hegerl