Pfeil rechts
1

Sally80
Hallo leute,
Also ich bin neu hier, tut mir leid falls ich im falschen Bereich bin.
Meine Probleme sind folgende; ich habe seit 4 Jahren sehr krasse Depressionen so dass ich auch schon in Therapie war, also beim Psychologen ein mal die Woche. Nur leider bin ich dann Umgezogen und dadurch wurde die Therapie halt unterbrochen. Da ich der meinung bin dass mir das eh nichts gebracht hat als ich immer da war seh ich auch nicht ein wieder hin zu gehen. Es ist so dass ich auch ein Selbstverletzendes verhalten habe, und zur Zeit ist das wieder alles relativ schlimm. Zu den Verlustängsten kommt hier jetzt mal ein Beispiel: Ich bin mit meinem freund seit 5 Monaten zusammen (noch nicht soo lange ich weiss), meine Vorherigen Beziehungen und Freundschaften sind halt alle kaputt gegangen weil ich nur Verletzt wurde und mir das Vertrauen immer und immer schwerer gefallen ist. Nun habe ich bei jeder kleinigkeiz panik das ich mein Freund verlieren könnte weil ich unter anderem nicht gut genug für ihn bin, das er ne andere hat und ich schiebe halt auch voll die Filme was das angeht, dass er mich zb nur Belügen und Betrügen würde wenn er bei seinem Kumpel ist wie er zu mir sagt, und dann lasse ich meine Wut an ihm aus die ich dadurch bekomme und er weiss nicht mal was los ist. Manchmal ist es so schlimm das ich mich dann in meinem Zimmer einsperre und nur noch am heulen bin weil mich das alles so fertig macht. Ihn regt das total auf weil er mich nicht verstehen kann und ich konnte jetzt auch nicht mit jemanden darüber reden weil mich niemand verstehen würde von meinen Freunden und der Familie. Ich hoffe ihr könnt mir irgend wie helfen ich werde langsam Wahnsinnig:(

02.03.2015 00:46 • 03.03.2015 #1


8 Antworten ↓


Hotin
Hallo Sally80,

herzlich willkommen hier. Hier bist Du richtig.

Ich sage dir jetzt mal, was ich glaube bei Dir zu erkennen. Bitte erschrecke nicht. Es ist meine
Meinung und helfen kann etwas nur, wenn man sich möglichst ehrlich sagt, was man sieht.

Bitte schau Dir noch mal an, was Du geschrieben hast.
Depressionen hast Du seit vier Jahren. Leider weiß ich nicht wie alt Du bist.
Warum hat Dir Deine Therapie denn nichts gebracht? Hattest Du Angst davor
ehrlich darüber zu sprechen, was Dich innerlich sehr belastet? Der Therapeut ist kein Hellseher.
Da er nicht Deine Gedanken lesen kann, ist es in der Therapie Deine Aufgabe die Denkhürden zu finden,
die Dich bremsen.
In der Therapie reicht es nicht anwesend zu sein und zu warten das sich wie
ein Wunder alles von allein bessert. Verbessern kann sich da nur etwas, wenn Du in Deinem Denken
selbst herausfindest, wo Du etwas anders beurteilen kannst.

Zitat:
und dann lasse ich meine Wut an ihm aus die ich dadurch bekomme und er weiss nicht mal was los ist.


Also dann wird doch Dein Freund auch irgendwann sagen. Meine Beziehung ist
kaputt gegangen, weil ich immer verletzt wurde.
Du sagst ja sogar, das er noch nicht einmal weiß, was mit Dir los ist.

Wie lange kann eine Beziehung funktionieren, wenn man sich nicht die Wahrheit sagt und böse
zu seinem Partner oder seiner Partnerin ist.
Würdest Du ein zweites Mal Geld in einen Automaten werfen, wenn da keine Ware rauskommt?

Zitat:
und ich schiebe halt auch voll die Filme was das angeht, dass er mich zb nur Belügen und
Betrügen würde wenn er bei seinem Kumpel ist


Und deswegen belügst und betrügst Du ihn, sagst ihm nicht, was los ist mit Dir und spielst
die beleidigte kranke Frau. Oder was?
Das heißt, es kann gut sein, das er abhaut wenn Du Deine schlechte Laune an ihm auslässt.

Zitat:
und ich konnte jetzt auch nicht mit jemanden darüber reden weil mich niemand verstehen würde


Warum belügst Du Dich denn selbst. Jeder, dem Du ehrlich und ruhig sagst, was mit Dir los ist, wird
Dich verstehen. Leider bist Du aber nicht ehrlich. Noch nicht einmal zu Dir selbst.
Dann musst Du mit Deinen Ängsten leben.
Bitte versuche schnell wieder in eine Therapie zu kommen. Und dann sei ein bisschen offener
und ehrlicher. Danach wird sich vieles für Dich verbessern
Viel Erfolg dafür.

Schöne Grüße

Hotin

02.03.2015 16:03 • #2



Starke Depressionen und Verlustängste-Bitte Hilfe:(

x 3


hhperle24
Lieber Hotin,
Soll ich dir mal sagen, was ich denke? Du beurteilst ziemlich schnell ohne die Lage wirklich zu kennen. Deine Antworten kommen sehr hart rüber und ich denke du ( wir alle nicht) kannst gar nicht beurteilen, ob sie ehrlich zu sich ist oder nicht. Und selbst wenn man es noch nicht zu sich ist, so liegt das ja meist an der mangelnden Erkenntnis sich selbst gegenûber.
liebe Sally,
Eifersucht ist eine Leidenschaft, die mit Eifer sucht was Leiden schafft
Ich denke deine schlechten Erfahrungen projezierst du auf deinen Freund.
Wichtig ist, dass du dein Selbstbewusstsein stärkst- ggf. In einer Therapie.
Wenn du bei dir und im Hier und Jetzt bleibst, dann wirst du deine Verlustängste zunehmend abbauen.
Schlussendlich ist dein Freund schließlich freiwillig mit dir zusammen , weil er Dich und keine andere Frau in seiner Nähe wissen möchte.
Versuch nochmal eine Therapie in Angriff zu nehmen und mit dem Therapeuten an deinem Selbst zu arbeiten.

Alles Liebe

02.03.2015 17:17 • x 1 #3


Sally80
Ich belüge mich doch nicht selbst, er weiss dass ich unter Depressionen leide nur das ist bei ihm kein Thema weil er es nicht wirklich ernst nimmt. Und dass ich ihm nicht sage was mit mir los ist liegt einfach daran weil er es nicht ernst nehmen würde. Mir ist klar das man bei der Therapie auch wollen muss das sich was aendert und ich habe mit meiner Psyvhologin auch zusammen gearbeitet aber es hat nichts gebracht sie konnte mir einfavh nicht helfen.

02.03.2015 17:41 • #4


Hotin
Hallo sally80,

ich glaube schon, das es für Deinen Freund nicht einfach, zu verstehen ist,
wie Du Dich fühlst.
Zitat:
Und dass ich ihm nicht sage was mit mir los ist liegt einfach daran weil er es nicht ernst nehmen würde.


Du könntest es aber einmal versuchen. Schlechter kann es doch nicht werden.
Vielleicht bekommt er zumindest ein wenig mehr Verständnis für Deine Situation.
Bestimmt würde Dir das dann auch gut tun. Könnt ihr eure Sorgen nicht ein wenig teilen?

Viele Grüße

Hotin

02.03.2015 18:00 • #5


Sally80
Ich habe es schon mal versucht daher weiss ich es ja, nein er hat total andere Probleme in dem Thema sind wir von Grund auf verschieden :/

02.03.2015 18:36 • #6


Hotin
Hallo Sally80,

Zitat:
Ich hoffe ihr könnt mir irgend wie helfen ich werde langsam Wahnsinnig


Welche Art von Hilfe könntest Du Dir denn vorstellen. Was würde Denn Deine Ängste abschwächen.
Was sollte geschehen damit sich bei Dir mehr innere Ruhe einstellt?

Viele Grüße

Hotin

02.03.2015 21:49 • #7


Sally80
Ich weiss es nicht.. Wie würdet ihr denn damit umgehen koennt ihr mir tipps geben?:(

02.03.2015 23:28 • #8


Hotin
Hallo Sally80,

Zitat:
Ich weiss es nicht.. Wie würdet ihr denn damit umgehen koennt ihr mir tipps geben?


Mit dieser Antwort habe ich gerechnet.

Zitat:
Mir ist klar das man bei der Therapie auch wollen muss das sich was aendert und ich habe mit
meiner Psychologin auch zusammen gearbeitet aber es hat nichts gebracht sie konnte mir einfach nicht helfen.


Versuche bitte mal zu verstehen. Deine Psychologin war eine Beraterin für Dich. Die wollte Dir
dabei helfen in Deinen Gedanken etwas zu finden, was Dir besonders unangenehm ist und Angst macht.
Finden kannst Du das nur selbst. Also solltest Du wieder eine Therapie machen und Dir dort helfen lassen.

Oder an welcher Stelle können wir Dir suchen helfen. Du musst uns schon genau sagen,
womit Du Probleme hast. Sonst empfehlen wir Dir etwas, was Du gar nicht möchtest.
Du ärgerst Dich dann vielleicht. Und möglicher weise sagst Du auch noch, warum versteht mich
denn hier keiner. Bitte sag uns, was Du willst.
Und wenn Du mal Tipps bekommst, solltest Du das, was für Dich passen
könnte, mal ausprobieren.
Wie sonst willst Du zufrieden werden. Ich weiß nicht reicht oft nicht aus.

Viele Grüße

Hotin

03.03.2015 00:04 • #9




Auch interessant

Hits

Antworten

Letzter Beitrag


Univ.-Prof. Dr. med. Isabella Heuser