Pfeil rechts
1

Kgo94
Hi bin 27
Habe selber eine schwere Depression hinter mir .Meine Partnerin nun .Grund sind Angst und panikattacken .
Nun nimmt sie sertralin 75 mg seit 2 Monaten
Die erste Zeit habe ich, noch wie vorher viele Nachrichten bekommen und Zuneigung aber auch Hilflosigkeit gespürt bei ihr .
Nach 1 Monat ca. War sie wesentlich ausgeglichener aber auch distanzierter.
Ein halbes Jahr vorher erst haben wir geheiratet .Sie wollte das unbedingt .Ich auch .Nun sagt sie Sätze wie :"ich liebe dich ,aber ich fühle das nur gedämpft ,mal schauen wie es weiter geht mit uns "sie sagt selber sie kann ihre liebesgefühle momentan gar nicht einordnen und fühlt diese auch nicht .
Geht es noch jemandem so ?

Mein Verständnis zu sertralin ist :

Bei diesem Medikament wird die serotoninaktivität erhöht . Wann wird serotonin vermehrt ausgeschüttet ?
Beispiele : nach dem Sex und nach dem Sport.
Wann wird dopamin ,adrenalin etc ausgeschüttet ?
Während und auf dem Höhepunkt der Aktivität.
Kann es sein dass der Ansporn etwas für eine Beziehung oder für eine sportliche Aktivität zu tun durch ein solches Medikament rapide sinkt ?

Weiss ehrlich gesagt nicht wie ich mit damit umgehen soll wenn man vorher ein herz und eine Seele war .

18.10.2021 15:26 • 18.10.2021 #1


2 Antworten ↓


portugal
Deine Frau hat Depressionen nehme ich an, da sie Sertralin nimmt.

Leider spürt man wenig, wenn es nicht richtig hilft. Ich konnte meinen Mann nicht lieben, obwohl ich vom Kopf her wusste, das ich es tat.

Warte aber u es wird hoffentlich Esser mit ihr, wenn die Medikamente richtig anschlagen.

18.10.2021 15:31 • x 1 #2


Kgo94
Ja das ist richtig .Ich fuhr sie zu mehreren ärtzten und es wurden mehrere Medikamente ausprobiert .Auch wegen Nervosität. Promethazin ,seroquell.bis zum sertralin hat sie noch gesagt dass sie den tollsten Mann hat ,mich umarmt ,geküsst . Wie 5 jahre lang davor auch.Bei sertralin gab es dann einen Scheitelpunkt wo sie ihre Eltern mehr vernachlässigte und mich .Also die Leute zu denen sie am meisten Bezug hatte

18.10.2021 15:38 • #3




Univ.-Prof. Dr. med. Isabella Heuser