Pfeil rechts

petrus57
Die Anwendung hormoneller Verhütungsmitteln ist mit einer erhöhten Rate von Depressionen assoziiert. Die höchsten Raten finden sich bei jungen Frauen im Alter unter 20 Jahre.

http://www.aerztezeitung.de/medizin/fac ... -199149792

17.10.2016 09:56 • 17.10.2016 #1


4 Antworten ↓


Hallo!
Bei mir wirken die Pille und generell hormonhaltige Medis sehr negativ auf die Psyche.
Hat nur leider eine Zeit gedauert, bis ich die Zusammenhänge deuten konnte.
Ich darf laut Psychiater keine Pille mehr nehmen, ist bei mir leider etwas blöd, weil ich Endometriose habe. Aber psychisch bin ich jetzt viel stabiler.
Liebe Grüße

17.10.2016 11:24 • #2



Pille = höheres Risiko zur Depression?

x 3


Die Pille ist genauso heftig wie eine Schwangerschaft muss ich sagen. Also Hormone sind sehr sensibel und wenn du eh schon anfällig für so etwas bist oder das vielleicht genetisch noch vorhanden ist, dann ist alles zu spät...

Außerdem hatte ich von der Pille ganz schlimme Thrombose Schmerzen...Ödeme...und was nicht alles an Nebenwirkungen musste ich ja auch leider immer haben...grml...gabs sogar nen Bericht darüber...das die Pille schädlich ist...

hormonelle Verhütungsmittel sind Gift für den Körper...und schließen auch nicht zu 100% aus nicht Schwanger zu werden...Ich war das beste Beispiel sonst wär ich heute nicht hier Bin nämlich ein Pillenkind...

Grüßle
Melanie

17.10.2016 14:05 • #3


Ein sehr interessantes Thema...
Ich nehme seit über 10 Jahren die gleiche Pille und meine Frauenärztin, der ich sehr vertraue, sagt, dass es das nicht gibt plötzlich darauf zu reagieren in Sinne von Angst usw...
Ich habe auch schon öfters überlegt ob das der Übeltäter ist... Allerdings möchte ich bald mit dem Rauchen aufhören und weiß nicht ob es gut ist, beides ziemlich zeitnah aufzuhören.

17.10.2016 15:06 • #4


Zitat von Keks1234:
Ein sehr interessantes Thema...
Ich nehme seit über 10 Jahren die gleiche Pille und meine Frauenärztin, der ich sehr vertraue, sagt, dass es das nicht gibt plötzlich darauf zu reagieren in Sinne von Angst usw...
Ich habe auch schon öfters überlegt ob das der Übeltäter ist... Allerdings möchte ich bald mit dem Rauchen aufhören und weiß nicht ob es gut ist, beides ziemlich zeitnah aufzuhören.


Pille und Rauchen erhöht das Thromboserisiko.

17.10.2016 15:56 • #5




Auch interessant

Hits

Antworten

Letzter Beitrag


Univ.-Prof. Dr. med. Isabella Heuser