Pfeil rechts

Hey,
Ich habe heute von meinem Hausarzt aufgrund meiner Fehlhaltung, Schmerzen und Schwindels im Bereich der Halswirbelsäule eine Überweisung zum Röntgen bekommen. Ich glaub ich war zuletzt vor gut zwei Jahren zum Röntgen der Nasennebenhöhlen und vor ein paar Monaten zum Ultraschall der Schilddrüse. Insgesamt wurd ich in meinem Leben schon ca. 4-5 geröntgt, bin jetzt fast 20. Trotzdem hab ich ein paar Befürchtungen wegen der Strahlung. Soll ich es machen lassen? :/

03.12.2015 17:29 • 03.12.2015 #1


5 Antworten ↓


Auf jeden Fall lili,
gar kein Problem. Röntgenuntersuchungen sind nicht mehr so "Strahlenbomben".
Du brauchst keine Angst zu haben.

03.12.2015 17:33 • #2



Röntgen - Risiko oder Nutzen?

x 3


Alles klar danke Gerd!

03.12.2015 17:36 • #3


Gerne!

03.12.2015 17:37 • #4


Schaf
Wenn du Google mal nach den Strahlenwerten befragst, findest du recht genaue Angaben. Vermutlich hat ein Langstreckenflug schon mehr Strahlenbelastung als alle deine Untersuchungen.

03.12.2015 19:07 • #5


Du hast doch arge Beschwerden, die abgeklärt werden sollen. Oder? Und wenn man mit Röntgen eine Diagnose stellen und behandeln, folglich die Beschwerden lindern kann, dann ist doch das ein Gewinn! Wenn Du aber mit den Beschwerden leben kannst und auf das Röntgen verzichten willst... Benutzt Du eigentlich ein Handy und hast WLAN zu Hause? Neben Röntgen gibt es wohl noch viel mehr Dinge, die für unsere Gesundheit nicht so gut sind. Welchen Anteil hat da eine sehr kurze Bestrahlung für ein Röntgenbild?

03.12.2015 19:31 • #6




Auch interessant

Hits

Antworten

Letzter Beitrag


Dr. Matthias Nagel