sonneblume

1
1
Hallo liebe Leute,
ich bin 40 Jahre alt habe 2 Kinder und bin geschieden.
Ich leide schon seid fast 20 Jahren an schlimmen Panikattacken
und Depressionen .
In letzter Zeit ist es wieder ganz schlimm .
Ich habe Angst vor jeden neues Tag durch den ich mich
nur mit starken Medikamenten schleppen muss.
Ich habe schon 3 Therapien gemacht,die aber kein Erfolg brachten.
Ein Klinik Aufenhalt brachte ehr noch das Gegenteil,da ich Krankenhaus Panik habe.
Die syntome sind :schwindel (bis zum umfallen),benommenheitsgefefühl,sehstörung,schwitzen,unruhe,schwache Gefühle usw.
Ich würde mich freuen wenn einer mit gleichen oder ähnlichen problemen mir schreibt zum austauschen und Mut machen.
Ps. wenn du aus meiner nähe kommst wäre ein treffen toll.(ich wohne in münster ,nrw)

01.11.2009 14:23 • 01.11.2009 #1


2 Antworten ↓


Chaosfee


Hallo....

Ich habe genau dieselben Probleme wie Du und fühle mit Dir....

Bisher habe ich noch keine Therapie gemacht und Medikamente nehme ich auch nicht.

An manchen Tagen fühle ich mich super und könnte Bäume ausreissen aber an den anderen Tagen fehlt mir die Kraft für fast alles.....

Auch mein ständiger Begleiter sind Schwindel,Herzrasen,Atemnot und und und...



Ich wünsche Dir eine hilfreiche Zeit im Forum

lg.Eva

01.11.2009 14:46 • #2


Bella0303


15
2
Hallo Sonneblume, meine Probleme, wie du sie beschreibst fingen bei mir vor mehr als einem Jahr an. Medikamente nehme ich noch nicht habe aber jetzt begonne eine Therapie zu machen nur ist dieses für mich auch sehr schwierig, da ich immer mit dem Auto zur Praxis fahren muss und meine Panikattacken am meisten beim Autofahren auftreten, sodaß ich schon einige Sitzungen kurzfristig absagen musste und die Therapeutin nicht so begeistert ist und ich auch noch nicht so recht weis wie es weitergehen soll, da ich sonst auch niemanden habe der mich dort hinfahren kann. Die Krankenkasse überprüft schon lange meinen Antrag auf Krankentransport. LG Bella

01.11.2009 17:01 • #3



Univ.-Prof. Dr. med. Isabella Heuser