Pfeil rechts
5

Ich komme gar nicht mehr klar. Meine Gedanken drehen sich deb ganzen Tag nur am Angst vor Krankheiten. Ich bin einfach nur noch erschöpft. Alles fällt mir schwer. Ich brauch nur ein bisschen aufräumen und ich bin wieder total k.o. kennt ihr das? Ich habe das Gefühl ich werde gar nicht mehr richtig fit. Nährstoffmangel habe ich keinen. Sonst sind die Blutwerte auch gut. Habe das Gefühl wenn ich raus gehe nehme ich alles wie in einer Glaskugel war.

03.10.2021 14:31 • 03.10.2021 #1


8 Antworten ↓


@Nadine27 Dein Kopf rattert und rattert. Woran denkst du genau? Welche Dinge motivieren dich? Versuche wieder zu leben. Ein gravierender Nährstoffmangel ist selten. Irgendwas bringt dich immer wieder an diesen Punkt.

03.10.2021 16:23 • #2



Ständige Erschöpfung

x 3


portugal
Du hast 14 ähnliche Themen mit Symptomen bzw. Hypochondrie eröffnet.

Was hast Du denn bisher unternommen, warst Du schon beim Arzt?

03.10.2021 16:28 • x 2 #3


@MeToo ja meine Angst vor einer schweren Krankheit

03.10.2021 16:49 • #4


@portugal ja natürlich war ich schon beim arzt. Ich habe den ständigen drang hier rein zu schreiben um mich irgendwie zu beruhigen. Ich bin quf der Suche nach einer Psychologin. War auch schon beim Psychater und hatte ein Antidepressiva genommen.

03.10.2021 16:51 • #5


@Nadine27 okay. Woher kommt die Angst? Hast du was schlimmes erlebt? Wir müssen uns damit abfinden, dass wir uns ständig erneuern über die Zellen. Du musst positiv denken und deinen Interessen nachgehen. Gönn deinem Körper immer was gutes und dann weißt du dass du keine Angst haben brauchst. Ich habe auch Angst vor Krankheiten. Aber ich habe mich damit abgefunden, dass wir nicht unendlich leben. Wenn deine psyche solche dinge mit dir macht dann hat das einen Grund das du was im Leben ändern musst. Alles was dich drückt musst du wegschieben. Es is manchmal sehr hart und kommt komisch rüber, aber machst du es für dich oder für andere?

03.10.2021 16:58 • x 1 #6


@MeToo ich habe eine schwere Trennung vor 7 Jahren hinter mir. Ich konnte mich von diesem Menschen trennen der mich psychisch kaputt gemacht hat. Nach der Trennung fing es an mit Schwindel und dann kam die Angst vor Ms weil ein Freund das quch hatte. Ich lerne ein neuen Mann kennen und mir ging es dann immer besser. Vor 2 Jahren fing es wieder an. Unruhe, Angst und dann fing das Googeln an. So wurde alles immer schlimmer und schlimmer. Ich habe einfach angst so krank zu werden das ich nur noch im Bett liegen kann und nichts mehr mit meinen Kindern machen kann. Ich habe ständig diese Symptome deshalb die Angst. Schwäche in den beinen, erschöpft...
Ich habe mir einen Plan gemacht für ab morgen, mit spazieren, Yoga usw.

03.10.2021 17:12 • #7


@Nadine27 Du bist doch auf einem guten Weg weil du ungefähr weißt warum du das hast. Ja sehr gut wenn du ab morgen damit anfängst. Vielleicht lernst du deinen Körper noch etwas besser kennen. Leider hab ich festgestellt ,dass die meisten Ängste aus kaputten Beziehungen entstehen. Oft geht das viel zu lang und dann steckt man in dem Dilemma. Eine gründliche Untersuchung ist natürlich das ao.

03.10.2021 17:22 • x 2 #8


@MeToo ich weiß das ich ein problem habe, aber es ist schwierig vorzustellen das die psyche all so schwere Symptome machen kann.

03.10.2021 17:27 • #9




Auch interessant

Hits

Antworten

Letzter Beitrag


Dr. Matthias Nagel