» »


200918.05




103
23
Hallo,
ich heiße Leonie bzw Leo, bin 16 Jahre alt und hab schon so einiges erleben dürfen. Ich geb mir für so ziehmlich alles was in meinem Leben bisher schief gelaufen ist (und das is ne ganze Menge) die Schuld, ebenso bei jedem Streit nach kürzester Zeit und kann mir selbst nicht verzeihen. Ich habe viel verloren was mir wichtig ist, bin aber trotzdem selbst in den Momenten wo ich das Messer in der Hand halte noch für Andere da. Selbst wenn cih wies das cih mich nicht davon differenzieren kann. Ich habe ein extremes Mit(leids)gefühl. Helfen ist für mich eine Sucht. Ich verzichte auf viel muss aber auhc auf sehr viel verzichten weil ich schon seid längerem in der Schule abgerutscht bin, da ich außerhalb mehr als genug Probleme am Hals hab und mich nicht mehr konzentrieren kann, und meine Eltern mich soweit es geht einschränken. Für mieine Familie bin ich das schwarze Schaf und werde nicht so akzeptiert wie ich eigentlich bin, nunja eigentlich weil ich mich auf biegen und brechen verstellen muss um nicht jeden Tag beschimpft und beleidigt zu werden und weil cih hoffe das ich so wenigstens ein kleinwenig was verbessern kann. Aber ich glaube nichtmehr daran das ich glücklich sien kann. ich gebe mich mit immer weniger zu frieden, akzeptire alles, nehme es einfach so hin, zeige nicht mehr wenn cih traurig bin, oder mir vor Wut fast dre Kragen platzt, ich unterdrücke meine Gefühle, weil cih Angst habe alles zu verschlimmern. Ich bin erschöpft, kaputt, verzweifelt, traurig. Ich habe keine Freude mehr am Leben, lebe nur noch für meinen Freund, dochselbst in seiner Gegenwart bin ich nicht mehr glücklich weil ich immer daran denken muss das auch er mal weg sien wird. und ich lebe für das Helfen, doch ich kann das nciht mehr, ich bin zu kaputt. Ich hab shon drei Selbstmordversuche hinter mir, hab mich geritzt und bin in Schwärze versunken. Jedesmal mehr als vorher. Hätte mein Freund mich nicht gerettet wäre ich jetzt tot und ich weis nicht was ist wenn sowas nochmal vorkommt... . Doch alles hat sich immer gesteigert überlängere Zeit hinweg.. angefangen hat es ich glaub vor zwei Jahren..so genua weis ich das nciht mehr. Zwischendurch gab es Lichtblicke, aber der letze war an meinem Geburtstag im November, das sit schon viel zulange her. Ich habe keine Hoffnung und keine Erwartungen, aber auhc keine wirklcihe Lust zu leben. Ich mache mir Gedanken wie ich es am besten hinetr mich bringen kann, wiel cih keinen Weg sehe, an dessem End eich mit einem Lächeln stehen kann. Ich bitte um Hilfe und Rat (und ich hasse das zu tuen). Ich kann keine weiteren schlaflosen Nächte gebrauchen, keine weiteren Tage voll Melancholie und Hoffnungslosigkeit und auch nciht noch mehr Schmerz. Ich möchte der Welt ..nein das ist gelogen..ich möchte eigentlich nur meinem Freund noch eine Chance geben mich noch ein bischen länger zubehalten, denn wäre ich fort würde er mir folgen. Soviel ist sicher.
Aber cih weis das der Tag kommen wird an dem mir das auhc egal ist...und dieser Tag kommt bald.
Lg,
Leo

Auf das Thema antworten

9 Antworten ↓



  18.05.2009 22:18  
Hallo Leo!Das ist ja wirklich schlimm,was Du hier schreibst.Was macht Dich denn so hilflos und traurig,dass Du so wenig Lichtblicke siehst.Du scheinst Dich nicht mehr spüren zu können.Was ist da noch passiert?Schreib mal bitte.Liebe Grüße



  18.05.2009 22:23  
Nachtrag: Hier die Nummer gegen Kummer.
0800 1110333
Mobbing Telefon für Schüler 0800 7776665

Da kannst wenn magst kostenlos anrufen.Liebe Grüße



143
8
  18.05.2009 22:31  
´Hey Leo,
ließ dich doch mal ein bisschen durch das forum vieleicht findest du dort änlich situationen...ansönsten würde ich die anderen situationen mal posten soe wie der "wild" vorgeschlagen hatt





103
23
  18.05.2009 22:36  
da ist viel zu erzählen ich weis nicht genau wo ich anfangen soll.. aber eins meiner größten probleme ist mit sihcerheit das ich nicht aufgeben kann mir für alles mögliche die schuld ugeben und vieles was mir passiert ist nciht vergessen kann.. und das cih sogesehen keine familie habe, wiel meine nicht für mich da istz und ich mich nicht von ihr gelibt fühle, gerade noch akzeptiert und das auhc ur in letzter zeit weil ich versuche so perfekt wie möglich für meine eltern zu sien. wie eine marioette. aber dafür muss ich fast alles andere hinschmeißen und nur akzeptiert zu werden und dann nichtmals man selbst sien zu drüfen macht kaputt. es ist selbstbetrug und und nimmt die luft zum atmen.meine eltern sind kaum da und ich muss auf meinen kleinen bruder aufpassen udn mich um den haushaltkümmern, ich werde per telefon kontrolliert ob cih auhc schön meine aufgaben erledige wiel meine eltern ja keine zeit dazu haben und ich mich ja ansonstenauf die schule konzentrieren soll.schließlich : ist leistung ja das ganze leben. als ob. ich rch meine familie ständig sehr leicht reizbar und verletzbar das bekommt leider auhc meine umwelt uspüren wenn ich es nicht zurückhalten kann und die verträgt das nunmal auch cniht besonders gut. ich lebe mich mit meinen freunden größtenteils außeinander weil cih nicht mehr als einen einzigen wochenendtag hab um zu machen was ich will. ich werd etotal eingeschrenkt. und was auch sicher nicht gut ist ist das cih wirklich imer und jedem der irgentwie hilfe braucht helfen will mcih abre nichtmehr davon differenzieren kann. es belastet mich total.
genauer geh ich heute glaub ich nicht mehr drauf ein dazu bin ich zu müde und ich möchte wneigstens versuchen zu schlafen wiel cih morgen meine mathe-zap schreibe. wenn jemand konkrete fragen hat bitte. ich werde antworten ud das ehrlich und ich hoffe nicht zu knapp.



  18.05.2009 22:50  
hallo Leo!Vielleicht möchtest Du mal mit einem lehrer Deines Vertrauens reden.Habt Ihr einen Schulpsychologen/in oder einen Schulsozialarbeiter/in.Dann geh bitte dort hin und erzähle Deine Probleme.Die werden das absolut vertraulich behandeln.
Schlaf gut und viel Glück bei Mathe.





103
23
  19.05.2009 16:24  
einen schulsozialarbeiter haben wir nicht auch keine schulpsychologen... und was den lehrer meines vertrauens angeht ich weis nicht recht... so richtig gibt es da keinen... ...naja... ist aber lieb von dir das du mir die beiden telefonnr gegeben hast wobei ich die mobbingnr nicht brauchen werde.. gemobbt werde ich nicht... schon lange nicht mehr und das wra damals auhc nur wiel ich mich für einen außenseiter eingesetzt habe... die nummer gegen kummer ist abe vielleicht gar nicht so schlecht..ich denke die leute da können mir wenigstens informationen geben ein bischen jedenfalls aber ich bezweifle das sie mir ansonsten irgentwie helfen können... höchstens für einen moment aber nicht lange... eben nur ein telefongesprähchsende lang... ein bruchteil..nichtmehr...



  19.05.2009 18:11  
ja Leo,und was kommt danach?Geh mal zu Deinem Hausarzt,der ist auch zum Schweigen verpflichtet,und red mit Ihm.Du brauchst dringend Hilfe,und die kannst nur DU Dir holen.Mach bitte was.
Du brauchst nicht so viel von Dir erwarten,Du wirst in ein Schema gepresst,welches Du nicht willst.Anpassen ist da nicht gut,Du solltest dir Gedanken machen,was Du tatsächlich willst.Wie du leben willst.Mach Dir mal Notizen,wie Du Dir Dein schönes Leben vorstellst.Was sich verändern muß.

Na,wie ist Mathe gelaufen?Liebe grüße





103
23
  19.05.2009 18:44  
ich wei sgenau wie ich leben will... aber ich wies auhc dascih das ncih so haben kann... ich will aber wenigstens die teile avon zurück haben können die ich bereits schonmal hatte... ich sehe nur keinen weg mehr...
verändren muss sich da sehr sher viel...
leidre...
mathe ist besser gelaufen als ich dachte...damit dürfte zumindest in dme fach meine note gerettet sein...
naja
nützt mir auhc nichts....nicht wirklcih...nciht im leben....nicht in dem rest leben dern ich noch habe...
lg zurück
leo



  19.05.2009 18:55  
So,jetzt reden wir keinen Unsinn.Wir überlegen,was Du tun mußt.Mit Selbstmitleid und Resignation ist noch niemand weitergekommenDann sag mal wo Du hinkommen willst.Liebe grüße



Univ.-Prof. Dr. med. Isabella Heuser

« Depressionen (oder was aus meiner Deutschhausau... Depressionen? » 

Auf das Thema antworten  10 Beiträge 

Foren-Übersicht »Partnerschaft & Liebe Forum »Depressionen


 Themen   Antworten   Zugriffe   Letzter Beitrag 

Einzelgänger mit 30 Jahren

» Zukunftsangst & generalisierte Angststörung

8

1540

15.06.2010

Burnout mit 60 Jahren

» Kummerforum für Sorgen & Probleme

14

1308

19.09.2015

Panikattacken mit 18 Jahren

» Agoraphobie & Panikattacken

11

735

18.08.2016

Mit 14 Jahren vergewaltigt

» Agoraphobie & Panikattacken

4

602

07.04.2016

.seit 35 Jahren!

» Neu hier? Mitgliedervorstellungen & Infos

4

583

07.02.2013


» Mehr ähnliche Fragen