Pfeil rechts

M
Hallo Leute

Kennt von euch jemand zufällig den einen oder anderen Fall schwerer Depression bei welchem es angebracht war sich nach einer häuslichen Pflege umzusehen? Wenn ja kennt ihr vielleicht auch gute Anbieter an welche man sich in einem solchen Fall wenden könnte?

Danke euch schon mal im voraus

eure Mel

22.05.2023 06:56 • 24.05.2023 #1


2 Antworten ↓


D
Am besten wäre es, zunächst den Pflegegrad feststellen zu lassen um absehen zu können, ob und in welcher Höhe die Kosten übernommen werden. Auch wäre es wichtig zu wissen, in welchem Umfang die Pflege nötig ist, also was genau geleistet werden soll.
Pflege ist auch nicht das gleiche wie Alltagsbetreuung, falls Du das meinst.

22.05.2023 09:33 • #2


M
Hallo

danke dir für deinen Rat. Werden das in den nächsten Tagen in Angriff nehmen das wir den Pflegegrad feststellen lassen und abklären werden in welcher Höhe Pflegekosten übernommen werden würden. Wir haben auch schon überlegt uns bei diesem Anbieter hier https://www.prosenior-betreuung.de schon mal zu informieren, dann könnten wir auch gleich abschätzen wieviel Geld wir in die Hand nehmen müssten.

lg Mel

24.05.2023 06:18 • #3





Prof. Dr. med. Ulrich Hegerl