91

Flocke37

Zitat von SilentFart:
Also du machst verheiratete Männer an und wenn Sie dich mögen lässt du diese dann fallen.

Ich habe jetzt überhaupt nicht mehr mitgelesen.
Aber mir fällt folgendes dazu ein:

Du hältst den Zustand des Missbrauchs und der empfundenen Wertlosigkeit aufrecht. Du hast dein Trauma nicht verarbeitet.

Du verhinderst das dich jemand lieben könnte und du dich dem stellen musst möglicherweise liebenswert zu sein.

Du verweigerst jede persönliche Weiterentwicklung welche in einer Beziehung unabdingbar ist.

Du verweigerst Verbindlichkeit. Um die Kontrolle zu behalten. Was aber ein Trugschluss ist.

Passt es?

26.06.2017 18:03 • x 2 #81


Solaria

Solaria


340
4
239
@ollie69
Es ist eigentlich ganz einfach erklärt,

Ich suche eigentlich nur nach nähe,wie jeder andere Mensch auch will ich geliebt werden das Gefühl zu haben jemanden wichtig zu sein.
Nur gehe ich das durch meine Angewohnheiten total falsch an,entweder weil ich wütend bin oder ich traurig bin.Besonders in Depressionalen phasen.
Ist das schlimm.
Das Gefühl grade für jemanden was besonderes zu sein ist eigentlich das verstecken vor meinen eigenen Emotionen wenn ich verletzlich bin.
Es ist ein trügerisches gutes Gefühl,wenn ich verletzliche Augenblicke habe und jemand buhlt um meine Aufmerksamkeit.
Wenn es dann zu mehr kommt,wird mir immer und meine jedes mal klar das ich einen fehler gemacht habe.
Und am ende will ich diesen Menschen nie wieder sehen.

26.06.2017 18:07 • #82


igel

igel

7939
11
5209
Sehr offen, ohne Selbstbetrug, schonungslos.

Respekt, Solaria. Aber bitte nicht wieder in den grundlosen Selbsthass abrutschen.

26.06.2017 18:14 • x 2 #83


Solaria

Solaria


340
4
239
Zitat von Flocke37:
Ich habe jetzt überhaupt nicht mehr mitgelesen.
Aber mir fällt folgendes dazu ein:

Du hältst den Zustand des Missbrauchs und der empfundenen Wertlosigkeit aufrecht. Du hast dein Trauma nicht verarbeitet.

Du verhinderst das dich jemand lieben könnte und du dich dem stellen musst möglicherweise liebenswert zu sein.

Du verweigerst jede persönliche Weiterentwicklung welche in einer Beziehung unabdingbar ist.

Du verweigerst Verbindlichkeit. Um die Kontrolle zu behalten. Was aber ein Trugschluss ist.

Passt es?


Das ist interessant zusammen gefasst,

Mit dem Missbrauch denke ich etwas anders.
Weiß nicht so recht wie das erklären soll.

26.06.2017 18:15 • #84


SilentFart

17
1
Ich finde eben du solltest erwachsen genug sein um zu wissen was richtig oder falsch ist...

26.06.2017 18:22 • #85


SilentFart

17
1
Bin der Meinung du machst es dir da zu einfach....irgendwann ist es dann nämlich doch nicht mehr so einfach eine dauerhafte, ernsthafte Beziehung zu führen

26.06.2017 18:40 • x 1 #86


Solaria

Solaria


340
4
239
Zitat von igel:
Sehr offen, ohne Selbstbetrug, schonungslos.

Respekt, Solaria. Aber bitte nicht wieder in den grundlosen Selbsthass abrutschen.


Ich sag mal ganz neun mal klug,

Ohne Selbsterkenntnis keine Besserung.
Dazu gehört auch das man sich unschöne Kritik anhören muss.

Es gab zeiten besonders in der Schulzeit und danach,das ich von solchen dingen erst gar nichts wissen wollte.
Erst der Missbrauch und der dadurch herbei geführte Suizid versuch war ausschlaggebend für mein um denken.
Tiefer ging es nicht mehr,
Und ich war bereit,etwas zu ändern es so zu ändern das es wenigstens auch mir gut geht.
An erlerntes verhalten zu ändern ist aber sehr sehr,Zeit aufwändig und es gibt Rückschläge.
Die kommen oft,wenn es einen nicht gut geht.

26.06.2017 18:41 • x 1 #87


Solaria

Solaria


340
4
239
Zitat von SilentFart:
Bin der Meinung du machst es dir da zu einfach....irgendwann ist es dann nämlich doch nicht mehr so einfach eine dauerhafte, ernsthafte Beziehung zu führen



Meinst wirklich das es so einfach ist?
Nur keine scheu,
sag mal was da zu einfach ist?

Das interessiert mich jetzt

26.06.2017 18:43 • #88


SilentFart

17
1
Zitat von Solaria:


Meinst wirklich das es so einfach ist?
Nur keine scheu,
sag mal was da zu einfach ist?

Das interessiert mich jetzt


Das liegt denn nun mal auf der Hand! Ich glaube du willst es eben nicht erkennen, weil du dir eine Schutzmauer aufgebaut hast

26.06.2017 18:48 • #89


Flocke37

Ich verstehe was er meint.
Es kommt eine Zeit da wird es plötzlich sehr schwer Menschen generell zu finden, die nicht nur eine gewisse soziale Kompetenz besitzen. Sondern einen nehmen mit all den Eigenheiten. Früher, in meinen 20ern, sah ich das nicht so. Wenn andere das sagten fand ich das immer bekloppt. Aber es hat sich bewahrheitet.

Und ehrlich gesagt haben die Leute ihre "Leute".
*Dich* braucht irgendwann keiner mehr.
Und vor allem wenn du erzählst das du keine langjährige Beziehung hattest. Da denkt sich jeder seinen Teil.

26.06.2017 18:48 • x 1 #90


SilentFart

17
1
Es tut dir anscheinend gut so mit Männern umzugehen, weil du ja quasi auch so behandelt wurdest

26.06.2017 18:49 • #91


ollie69

ollie69

203
8
63
Zitat von Solaria:
Es ist ein trügerisches gutes Gefühl,wenn ich verletzliche Augenblicke habe und jemand buhlt um meine Aufmerksamkeit.
Wenn es dann zu mehr kommt,wird mir immer und meine jedes mal klar das ich einen fehler gemacht habe.
Und am ende will ich diesen Menschen nie wieder sehen.


ich möchte mehr über die Praxis,deine Vorgehensweise, wissen...
...
wie/wo lernst du denn diese Männer kennen (Disko,Arbeit etc....) und wie kommt es dazu...wirst du "aufgerissen" oder machst du den ersten Schritt?

26.06.2017 18:58 • #92


Solaria

Solaria


340
4
239
Zitat von Flocke37:
Und ehrlich gesagt haben die Leute ihre "Leute".
*Dich* braucht irgendwann keiner mehr.
Und vor allem wenn du erzählst das du keine langjährige Beziehung hattest. Da denkt sich jeder seinen Teil.


Das gibt einen echt zu denken,oder?
Ich frage tatsächlich oft wo das alles hinführen soll.
Als würde man mit 100 auf eine Wand zu rasen und man wir nicht langsamer.
Da greift man erst mal nach allem was einem halt gibt,
Ob es gut oder schlecht ist spielt erstmal keine rolle.

Man ist erst hinter Klüger...oder eben auch nicht.

26.06.2017 19:00 • #93


Flocke37

Du, ich bin sehr froh meine Leute zu haben und mir den kritischen Blick und Ablehnung erlauben zu dürfen. Ich brauche niemanden. Ich kann mir die Leute aussuchen. Und für mich kam niemals und käme niemals ein Parter/in in Frage, die kurzweilige Sexgeschichten stinknormalen Beziehungen vorgezogen hat. So jemand käme für mich auch nicht für eine Freundschaft in Frage.

Worüber will ich mit so jemandem reden? Sex? Darf ich mal lachen
Der beste Sex passiert in einer Beziehung.

Welche persönlichen Entwicklungen demjenigen entgangen sind!? Das fehlt dann auch. Als Reife und Lebenserfahrung, die sich in guten Gesprächen widerspiegelt.

Ich spreche übrigens aus Erfahrung.
Ich war 2 x 10 Jahre Single.

26.06.2017 19:07 • #94


Solaria

Solaria


340
4
239
Zitat von SilentFart:
Es tut dir anscheinend gut so mit Männern umzugehen, weil du ja quasi auch so behandelt wurdest


Du scheinst nicht richtig gelesen zu haben,wenn du denkst das es mir gut tun würde...

Zitat von ollie69:

ich möchte mehr über die Praxis,deine Vorgehensweise, wissen...
...
wie/wo lernst du denn diese Männer kennen (Disko,Arbeit etc....) und wie kommt es dazu...wirst du "aufgerissen" oder machst du den ersten Schritt?


Den letzten habe ich über die Arbeit kennen gelernt,
Da ich offen über dinge reden kann und da ich nicht schüchtern bin lerne ich schnell Menschen kennen.
Ich habe auch keine große Vorgehensweise,ich lasse mich an flirten und merke dann ob es passt oder nicht.

Ich gehöre auch zu den Frauen die mal jemanden ansprechen.
Am ende lasse ich es einfach drauf ankommen.
Wo ich sie kennen lerne kann über all vorkommen,stell dir vor du sitzt im Kino da kommt plötzlich eine und fragt ob sie sich zu dir setzten darf.
Da guckste,ich mache sowas.
Aber das es im Bett enden könnte daran denke ich nie voher,das hängt einfach von dem Mann ab.
Eines ist aber immer gleich,ich suche aus wer mir näher kommen darf und wer nicht.
Wenn sich jemand im laufe des Gesprächs als unsympathisch heraus stellt.
Dann gehe ich.

Internet ist tabu!
Da gehe ich kein Risiko ein
Und sprüche,wie Hey Baby,oder siehst gut aus und worauf stehst du,kann ich gar nicht.
Das suggeriert für mich das dieseer jemand einfach nur dumm ist!

26.06.2017 19:19 • #95


Solaria

Solaria


340
4
239
Zitat von Flocke37:
Du, ich bin sehr froh meine Leute zu haben und mir den kritischen Blick und Ablehnung erlauben zu dürfen. Ich brauche niemanden. Ich kann mir die Leute aussuchen. Und für mich kam niemals und käme niemals ein Parter/in in Frage, die kurzweilige Sexgeschichten stinknormalen Beziehungen vorgezogen hat. So jemand käme für mich auch nicht für eine Freundschaft in Frage.

Worüber will ich mit so jemandem reden? Sex? Darf ich mal lachen
Der beste Sex passiert in einer Beziehung.

Welche persönlichen Entwicklungen demjenigen entgangen sind!? Das fehlt dann auch. Als Reife und Lebenserfahrung, die sich in guten Gesprächen widerspiegelt.

Ich spreche übrigens aus Erfahrung.
Ich war 2 x 10 Jahre Single.


Ich habe auch meinen Freundeskreis darunter einen Besten Freund,darüber bin ich auch froh.
Sie wissen auch wie es bei mir läuft und ob sie es gut finden oder nicht bleibt ihnen überlassen.

Viele kurzweilige Geschichten haben zu nächst gar nichts mit Sex zu tun,klar kommt es auch vor das ich darauf hinaus bin.
Aber warum glaubst du denn warum mich viele am ende so schei. finden?
Ganz bestimmt nicht weil es für sie nur um Sex ging,sie hatten sich was aus mir erhofft,
Ich habe mir daraus irgendwas erhofft,was ich aber nicht kann.
Weil ich es falsch angehe.
Es sind tatsächlich nur die wenigsten die ich absichtlich weh tun will.
Die meisten aber wissen gar nicht worauf sie sich einlassen.
Weil ich ihnen was vor mache,weil ich mir selbst was vor mache.

26.06.2017 19:30 • x 1 #96


ollie69

ollie69

203
8
63
Zitat von Solaria:
Den letzten habe ich über die Arbeit kennen gelernt,


....und wie gehst du dann damit um,daß der Typ dir dann als "Kollege" immer über den Weg läuft...kriegen die Mitarbeiter davon irgendwas mit? Ich meine,das ist natürlich immer gefährlich, sich mit einem Arbeitskollegen einzulassen...

26.06.2017 19:35 • #97


Flocke37

Meine Rede.
Aber ich bin jetzt hier raus.
Nicht weil ich dir was böses will.
Ich sehe nur, daß dein Weg noch weit ist und ich hier aussteigen mag.
Alles GUte dir.

26.06.2017 19:37 • #98


Solaria

Solaria


340
4
239
Zitat von ollie69:

....und wie gehst du dann damit um,daß der Typ dir dann als "Kollege" immer über den Weg läuft...kriegen die Mitarbeiter davon irgendwas mit? Ich meine,das ist natürlich immer gefährlich, sich mit einem Arbeitskollegen einzulassen...


Ich muss es so nehmen wie es kommt.

Er arbeitet auch in einer ganz anderen Abteilung als ich,
Ich sehe ihn aller höchstens mal in der Mittagspause.

26.06.2017 19:38 • #99


Solaria

Solaria


340
4
239
Ich hab Angst das in ein Depressions Tief wieder lande,
Meine Nacht war sehr stressig,woher dieser Stress kam ist mir nicht klar.
Ich hatte heute morgen eine Angstattacke und bekam schlecht Luft.
Seit dem fühle ich mich total Traurig,das ist eigentlich nichts neues
Um ehrlich zu sein ich fühle mich ständig Traurig,nur schaffe ich es
immer wieder es zu überspielen.
Mein ganzes Leben scheint manchmal ein einziges Schauspiel zu sein.

So wundert es mich gar nicht das,ich heute mehr meine
eigentlichen Gefühle verbarg,als ich zu stimmte am Wochenende
mit meinem Besten Freund und seiner neuen was zu unternehmen.
Mir geht heute echt die puste aus,
Ich bringe es einfach nicht fertig mal einen Gang zurück zu schalten.
Bin Traurig und Wütend und das ständig im wechsel,
Und besonders auf der Arbeit muss ich mich ständig beweisen.

Am liebsten würde ich meinen Besten Freund eifersüchtig machen,
Seine nur anschreien und am ende in der Ecke heulen gehen.
In diesen phasen komme ich auf die dümmsten Ideen.
Nur um mein eigentliches Problem zu überspielen.
Nämlich mich!

28.06.2017 14:40 • #100




Univ.-Prof. Dr. med. Isabella Heuser

Ähnliche Themen

Hits

Antworten

Letzter Beitrag