Pfeil rechts
3

Hey,
ich bin männlich, 20 Jahre alt und habe ein Problem. Mehrere um genau zu sein. Das ist mein erster Eintrag in so ein Forum, entschuldigt dass mein Text etwas wirr klingt. Vorab will ich dir sagen, mein Ziel ist es nicht, mit diesem Eintrag mitleid oder sonstwas zu ernten. Mein Kopf wirft mir das aber seit etwa einer Stunde vor. Vielleicht brauche ich auch nur etwas Aufmerksamkeit, kein Plan ich sage einfach mal wo der Schuh drückt. Meine Depressionen wurden erst im Dezember 2019 von einem Arzt diagnostiziert, habe davor nie darüber gesprochen. Ich selbst würde sagen dass die Depressionen so 2016/2017 richtig angefangen haben. Mein Vater war schon in seiner Kindheit depressiv und ist es heute immernoch. Seine Schwester, sprich meine Tante ist manisch depressiv, vielleicht habe ich das also geerbt oder so.
Ich bin momentan ziemlich down, habe wieder angefangen täglich zu *beep*, Dro. und Speed habe ich schon seit einer Weile sein lassen. Ich bin jeden Tag traurig, einsam und habe Selbstmordgedanken weil ich nicht weiß wohin mit mir. Ich sehe schon lange keine Perspektive für mich. Zu meinen Freunden habe ich vor ca. 1 Jahr den Kontakt abgebrochen um endlich von den Dro. wegzukommen, da sonst auch eine Freiheitsstrafe gedroht hätte (Dro. paar mal verkackt). Damals war es gut mal Ruhe zu haben, ich habe mich damals von allem ziemlich ausgelaugt gefühlt. Der Kontakt nähert sich mittlerweile wieder langsam an.
Ich würde gerne mal wieder alles rausheulen was da in mir ist und wie ein baby einschlafen, nur kann ich nicht weinen. Ich weiß nicht warum. Ich bin allein mit diesem Kloß im Hals aber ich kann einfach nicht weinen. Was soll ich machen?
Durch Dro. hat sich mein Leben stark ins negative verändert. Ich glaube ich habe damals versucht mein mangelndes Selbstwertgefühl/Selbstvertrauen durch Dro. zu verstärken. Hat nicht so gut geklappt. Nicht dass ich ein schüchterner oder unsicherer Mensch bin oder so. Dummerweise hab ich mich auch noch verliebt oder sowas in der Art
Ach keine ahnung wie ich das beschreiben soll.
Bevor ich den Text hier wieder lösche schicke ich ihn einfach ab, hoffe dass der Text bei euch keinen Fremdscham erzeugt und ihr mir irgendwie helfen könnt oder irgendwas aaaaaaaaaaaaaaaah
schreibt einfach was

20.06.2020 22:25 • 20.06.2020 #1


3 Antworten ↓


Kimsy
HALLO , Du bist sooo jung und dir stehen noch alle Türen offen, bitte gib dich nicht auf..geh in Therapie...lass dir helfen .... und NEIN, da gibts nichts in deinem Text, was zum Fremschämen wäre ....

20.06.2020 22:56 • x 1 #2



Depressionen / Dro. Sucht - kann nicht weinen

x 3


Also das du dich verliebt hast ist doch schonmal toll denn das zeigt das du Gefühle in dir hast.
Dro. verändern sehr viel in einem Menschen,Emotionen können dadurch verstärkt oder gemindert werden.Es wäre doch schön hinsichtlich der Verliebtheit dir ein Ziel zu setzen und zwar wieder in Richtung Realität, die ist dir abhanden gekommen...durch die Dro..
Es kommt natürlich darauf an was du willst?Willst du Leben und fühlen oder willst du alles verdrängen?
Du kannst noch viel erreichen wenn du willst,dazu ist der erste Schritt notwendig, du musst dir Hilfe holen alleine kommst du da nicht raus! Das Leben kann so schön sein ,auch fùr dich....ich hoffe du gehst den richtigen Weg.
Liebe Grüße

20.06.2020 23:07 • #3


cube_melon
Zitat von lalala99:
Bevor ich den Text hier wieder lösche schicke ich ihn einfach ab, hoffe dass der Text bei euch keinen Fremdscham erzeugt und ihr mir irgendwie helfen könnt oder irgendwas aaaaaaaaaaaaaaaah
schreibt einfach was

Google -> Suchbegriff "Suchtberatung (Name deines Landkreises)", anrufen, Termin ausmachen, hingehen, beraten lassen und auf die Leute hören.

20.06.2020 23:45 • x 2 #4




Univ.-Prof. Dr. med. Isabella Heuser