Pfeil rechts
1

Guten Tag,

Ich glaube ihr hier im Forum seit die einzigsten die mich verstehen können. Kein Mensch in der Gesellschaft wird es jemals verstehen können weil die normale Menschliche Vorstellungskraft dafür nicht reicht was eine Schwere Depression ist.Die meisten denken leider es ist psychisch es ist selbstgemacht, aber das stimmt nicht es kann jeden treffen, keiner der an dieser Krankheit leidet ist psychisch Schwach! Du musst gute Nerven haben um es Lebendig zu überstehen. Keiner trägt Schuld an dieser Krankheit zu erkranken.

Es gibt kein schlimmeren Schmerz keine Schlimmere Krankheit wie diese . Keine andere Krankheit raubt so viel Energie, Kraft , Lebenszeit, Lebensqualität und Nerven. Die Krankheit die dich umbringen will obwohl du schon Tot bist. Es ist wie eine Vergewaltigung die nicht enden will.


Als Kind bevor ich in die Schule ging war ich immer Glücklich ich liebte das Leben freute mich jeden Tag schon auf den anderen. Mein Problem fing in der Grundschule an. Ich war etwas dicker und ich sag Mal nicht so hübsch. Wir hatten eine Lehrerin die hat in der ersten Klasse angefangen mich zu Mobben. Sie nannte mich immer Schlamper weil meine Tasche und mein Mäppchen unordentlich waren . Dummheit sie sollte als Lehrerin wissen das Unordnung viel mit Intelligenz zu tun hat. Meine Mitschüler fingen das alles auf und machten das was sie von ihr gelernt haben. Lehrerin zu sein ist einfach die richtigen Sachen beizubringen ist das schwere. In der Grundschule überstand ich das einigermaßen. Ich kam auf die Hauptschule , da nahm das Dilemma so richtig an Fahrt auf . Es war nun nicht mehr nur Mobben es kamen nun fast täglich Schläge auf mich zu. Die Lehrer ignorierten das oder nahmen es nicht war oder wollten nichts sehen aber es war eindeutig ich litt . Ich litt nicht nur in der Schule ich wollte nicht mehr auf die Schule ich fing an Gott zu hassen. Ich dachte Gott ist gut Gott hilft Menschen ach was für ein Gedanke. Gott was ist schon Gott eine Geschichte die von Menschen kam die Psychedelischen Dro. genommen hatten und Engel und Teufel gesehen haben. Diese Gedanken manifestierten sich als Zwangsgedanken. Ich wollte nicht Gott beleidigen aber mein Kopf tat es, ich hatte Angst davor Angst in die Hölle zu kommen weil mein Kopf Gott beleidigte. Mit meinem Verständnis weiß ich heute warum das mein Kopf getan hat, Stress, Mobbing und Ablehnung. Jedes Kind beleidigt Gott wenn er einen nicht hilft wenn man ihn anfleht das das aufhören soll . Freunde ? Zu dieser Zeit hatte ich keine Freunde meine Eltern waren sehr streng Ich traute mich nicht ihnen etwas zu erzählen. Ich fing an Menschen zu scheuen. Ich hasse die Busfahrt da konnten die mich am meisten Schlagen und Beleidigen. Das war die Hölle die Hinfahrt und die Rückfahrt. Manchmal bin ich einfach gelaufen bin nicht eingestiegen es tat so weh. Irgendwann hat ich Suizidgedanken mit 12 Jahren. Ich sah mich jeden Tag mit der Rasierklinge in der Hand vor meinen Augen wie ich meine Pulsadern Aufschnitt bildlich. War Herrlich befreiend dieses Gefühl. Ich wurde Antriebslos, Ängstlich hatte Depressionen, ich wollte keine Menschen um mich rum, wollte nicht das mir weh getan wird. Ich fing an mich Zuhause hinter den Computer zu sitzen. Verbrachte 8 Stunden an dem Gerät lernte Java , PHP und HTMl. Machte Webseiten für andere weil es mir Spaß machte und eh keine Freunde hatte. Was sollte ich tun soviel Zeit keiner mochte mich. Das Internet war mein Leben mich konnte keiner Angreifen beleidigen und mobben. Irgendwann verging die Phase aber die Restsymptome blieben. Ängstlichkeit Antriebslosigkeit und Konzentrationsschwierigkeiten. Diese Phase dauerte ca. 1 Jahr . Es war unmöglich geworden für mich mehr als 10 Minuten den Unterricht zu verfolgen. Wenn einer seine Hand Richtung mein Gesicht bewegt fangen an meine Augen zu Flimmern, ihr könnt euch vorstellen was für Schläge das wären das mein Körper diese Reaktion bis heute behalten hat. Ich Schleppte mich jeden Tag zur Schule ja klar was sollte ich sonst tun meine Eltern waren Streng viel zu Streng . Die Phase war weg aber das restliche halt nicht so passierte das was passierten sollte . Es kam wieder was für eine Überraschung und dieses mal heftiger und schwerer. Es war in der 8 ten Klasse. Ich bekam Wahngedanken Krank zu sein an allem Schuld zu sein, nichts mehr wert zu sein. Wie ich heute wisse Wahrscheinlich eine Psychotische Depression oder eine Schizoaffektive Störung ist ja egal beides ist ähnlich . Ich war nervös jede Sekunde hatte Schlafstörungen, diese Ängst es könnte jeden Augenblick etwas passieren. Diese unerträglichen Quallen die man nicht in Worte fassen kann. Die Vergesslichkeit oh man ich weiß doch gar nicht wie ich mein Schulabschluss so in diesem desolaten geschaft habe ich war zu einer Ruine geworden. Ich weiß gar nicht wie ich es geschafft habe nicht in der Schule zu fehlen. An psychischer Schwäche lag es ja nicht das ich Depressionen hatte . Ich war Mental stark sonst hätte ich es nicht geschafft . Aber irgendwann packt das Menschliche Gehirn das ganze nicht mehr das alles zu verarbeiten . Es ist zu viel das zu verarbeiten für jeden Menschen auf der Welt. Es ging weiter so kam auf die Berufschule (dort ging's weiter) machte meine Ausbildung sehr gut. Irgendwie konnte ich langsam damit umgehen ich ignorierte alles setzte meine Gefühle ein Stück weit aus. Vllt ein Abwehrmechanismus des Körpers. Ich hatte zwar immer wieder Phasen aber diese waren leichte depressive Phasen. Ich Kämpfte mich ein Stück weit ins Leben zürück fand Freunde ging weg feierte ich wurde Selbstsicherer, Sorgloser. Ich fing an mich selber zu mögen . Genießte die Zeit wirklich sehr. Ich lernte ein Mädchen kennen unbeschreiblich mit ihr bin ich immernoch zusammen. Sie macht mich Glücklich. Sie ist das beste was mir in meinem Leben passiert ist. Ich hatte das erste Mal das Gefühl in meinem Leben so richtig gemocht zu werden und Akzeptiert zu werden so wie ich bin . Ich bin ihr sehr dankbar für alles . Sie ist einmalig . Wir unternahmen viel sehr viel. Es war immer alles sehr aufregend. Leider wusste sie nichts von meiner Vergangenheit.

Und dann holt sich die Vergangenheit ein ohne Auslöser ohne Sinn und ohne Verstand. Ich habe jetzt wieder Schwere bis Sehr Schwere Depressionen und das seit über einem Jahr. Ich kann mir diese Phase nicht erklären . Es gibt nichts rein gar nichts was mich traurig macht. Es gibt nichts in meinem Leben was mich runterzieht. Aber ich denke das die HPA-Achse Nebenieren und die Schilddrüse sich verselbständigt haben , Schilddrüsenunterfunktion schon bestätigt ohne Hashimoto oder verkleinerung oder auffälligkeiten ist ja sowieso klar an was es liegt und warum es nicht arbeitet . Das Stresszentrum. Wenn die Sicherung in dem Bereich durchgebrannt ist kann man es nicht reparieren. Ich muss versuchen damit klar zu kommen aber es ist nicht möglich. Mein Kopf will mich tot sehen aber ich will noch Leben . Das kann es doch nicht sein. Mein Leben kann doch nicht vorbei sein ich bin erst 26 Jahre alt. Antidepressiva habe ich versucht nie wieder das hat alles noch um einiges schlimmer gemacht . Es gibt viel was ich noch für mich behalten und bestimmt noch Teile die mein Gedächtnis verdrängt hat .

Danke das ihr mir zugehört habt.
Passt auf eure Kinder auf ich bin kein Einzelfall.

26.12.2018 02:48 • 26.12.2018 #1


3 Antworten ↓


Icefalki
Lieber @mist , begrüsse dich mal ganz herzlich bei uns.

Es tut mir aufrichtig leid, dass du all diesen Mist erleben musstest und jetzt wieder in einer Depriphase steckst. Viel kann man dazu nicht sagen, denn Depri kann man nicht wegreden.

Trotz allem scheinst du eine sehr starke innere Kraft zu haben, zumindest lese ich das aus deiner Schilderung heraus. Auch wenn du sie zur Zeit nicht mehr fühlen kannst, sie ist da.

Ich wünsche dir, dass dich dieses Forum ein bisschen auffangen wird, bzw. Du dich nicht mehr so allein mit deiner Krankheit fühlst. Der Austausch mit Wissenden mag dir die Depri nicht wegnehmen können, aber Verständnis ist auf jeden Fall vorhanden.

Bist du in therapeutischer Behandlung?

26.12.2018 12:42 • x 1 #2



Das elendige Leid der Depression meine Geschichte

x 3


Hallo, ja ich bin in Therapeutischer Behandlung aber es gibt nichts was mich stört was mich belastet . Meine Kindheit hatte ich schon verarbeitet. Der Erfolg ist mäßig . Medikamente bringen nichts die machen alles viel schlimmer psychotischer , da werde ich richtig irre. Die Psychiaterin hat selber gesagt sie will keine anderen Medikamente mehr ausprobieren.

26.12.2018 18:25 • #3


Icefalki
Bin gerade erschrocken, als ich deinen Namen so verhunzt gelesen habe. Sorry, aber hier hat die Autokorrektur echt Mist gebaut und ich hab es nicht bemerkt.

Ist natürlich blöd, dass AD bei dir so gemein wirken. Wäre schon ne grosse Hilfe gewesen, mal wieder etwas gelassener zu sein.

26.12.2018 22:36 • #4




Univ.-Prof. Dr. med. Isabella Heuser