Pfeil rechts
5

Manuel2603
Hallo Leute bin neu hier und weiß nicht genau ob das hier in das Forum passt aber probiere mal mein Glück.

Habe jetzt seid ungefähr 6 Wochen so eine Benommenheit (Schwindel) mit gelegentlich ziehenden schmerzen im Nacken Bereich und den Schläfen. Dazu gelegentlich Kopfschmerzen. Seid ungefähr 2 Wochen kommt noch dazu das ich zwischendurch herzrasen und so eine Nervosität bekomme.

War bei einigen Ärzten doch es wurde nichts gefunden.

Labor ist ok
MRT und eeg sind ok
Hno sagt ist alles ok
Augenarzt sagt ist alles ok
Orthopäde sagt es wäre neurologisch oder psychisch wobei der Neurologe sagt es ist alles ok es könnte psychisch sein
Röntgenbild von Lunge war ok
Und herzenzyme im Blut sind auch ok

Könnt ihr mir da vielleicht weiter helfen?

20.02.2018 15:59 • 20.02.2018 #1


8 Antworten ↓


Kay912
Hast du Stress?

20.02.2018 16:22 • #2



Benommenheit seid einigen Wochen

x 3


Lina111
Hey ja die Benommenheit ,der Schwindel, das Herzrasen können durchaus rein psychisch bedingt sein auch der verspannte Nacken..
Vor allen Dingen wurdest du ja gesundheitlich schon komplett durchgecheckt..
Oftmals sind das Symptome einer Angststörung können aber auch als Begleiterscheinung einer Depression auftreten.
Ich hatte z.b. die benommenheit und der Schwindel während einer starken Angststörung (das Herzrasen natürlich auch)

Es kommt einfach dadurch zustande, dass du unter innerem Stress stehst und wenn das auf Dauer so ist und du selbst nicht bemerkst, sendet dir dein Körper ein Zeichen und das kann etliche psychosomatische Beschwerden umfassen...
Deine sind dafür sogar ziemlich typisch.

LG

20.02.2018 16:27 • x 1 #3


Kay912
Es wird als psychisch abgestempelt, da der Stress durch die Psyche ausgelöst wird. Dennoch ist das empfinden körperlich, da bei Stress, Depressionen oder Angst vermehrt cortisol und Adrenalin im Körper freigesetzt wird, welche den Schwindel verursachen. Man sollte immer beides in Betracht ziehen. Es gibt keine Symptome, die nur durch die Psyche ausgelöst wird, bzw eingebildet sind. Die Psyche und der Körper sind eins. Ist eins der beiden am leiden, so wirkt sich das auch auf die andere Seite aus.

20.02.2018 16:50 • x 1 #4


Manuel2603
Hi Danke für die schnellen Antworten. Angefangen hat es in einer stress Situation im Geschäft bin danach vor die Tür eine rauchen da hat dann der Schwindel bzw die Benommenheit begonnen. Seitdem ist es so geblieben mal stärker und mal schwächer.zu der Zeit muss ich sagen hätte ich auch so ein dauerhaftes Magen Knurren das nicht weg ging und mir da viel Gedanken gemacht habe das ich etwas ernsthaftes an Magen habe. Muss sagen das das Knurren seid 2 Wochen weg ist ich aber am Montag einen Termin zur magenspiegelung habe und den wahr nehmen werde.der Stress auf Arbeit ist natürlich ab und zu mal da aber eigentlich nicht gravierend und den normalen Stress hat ja so ziemlich jeder auf Arbeit oder im Alltag.

20.02.2018 17:20 • #5


Lina111
Zitat von Manuel2603:
Hi Danke für die schnellen Antworten. Angefangen hat es in einer stress Situation im Geschäft bin danach vor die Tür eine rauchen da hat dann der Schwindel bzw die Benommenheit begonnen. Seitdem ist es so geblieben mal stärker und mal schwächer.zu der Zeit muss ich sagen hätte ich auch so ein dauerhaftes Magen Knurren das nicht weg ging und mir da viel Gedanken gemacht habe das ich etwas ernsthaftes an Magen habe. Muss sagen das das Knurren seid 2 Wochen weg ist ich aber am Montag einen Termin zur magenspiegelung habe und den wahr nehmen werde.der Stress auf Arbeit ist natürlich ab und zu mal da aber eigentlich nicht gravierend und den normalen Stress hat ja so ziemlich jeder auf Arbeit oder im Alltag.



Ja so ähnlich hatte es bei mir damals auch angefangen...
Das Ding ist das dein Körper hat eben jetzt eine Fehlregulierung hat (wie der Beitrag oben schon erwähnt hat) wird jetzt dauerhaft zu viel Cortisol und andere Stresshormone wie vielleicht auch Adrenalin ausgeschüttet, obwohl es gar nicht mehr notwendig ist...
Das ist jetzt eben eine Störung geworden und bis sich die Störung wieder zurückbildet kann es etwas dauern..
Man kann das ganze natürlich durch tägliche Entspannungsübungen beschleunigen...
Vielleicht hast du auch noch andere Hintergründe dass das jetzt quasi der letzte Tropfen war der das Fass zum Überlaufen gebracht hat und deshalb vielleicht ein Psychologe hilfreich wäre.
Wenn es schlimmer wird dauerhaft bleibt wäre wirklich ein Psychologe dann sinnvoll.

Das mit dem Thema Bauch bzw Magen..
Ich habe seit 6 Jahren Magenprobleme und das ist bei mir auch psychischsomatisch, aber gegen abchecken lassen spricht natürlich nichts.
Man hat wirklich oft körperliche Symptome wenn es einem psychisch nicht gut geht.
Manche Menschen haben dann sogar nur körperliche Symptome, die aber auf die Psyche zurückzuführen sind.

Ich wünsche dir auf jeden Fall alles Gute und dass ich das bei dir schnell wieder bessert

20.02.2018 17:32 • x 1 #6


petrus57
Zitat von Manuel2603:
Angefangen hat es in einer stress Situation im Geschäft bin danach vor die Tür eine rauchen da hat dann der Schwindel bzw die Benommenheit begonnen.


Bei mir hat es mal ähnlich begonnen. War damals gerade als einziger Patient in einer Arztpraxis. Trotzdem musste ich über eine Stunde warten bis ich drankam. Hat mich wohl innerlich so erregt, dass ich eine Panikattacke bekam. Und die blieb dann auch für einige Monate zu Besuch.

Angefangen hat es da mit Herzrasen, Schwindel und Derealisation.

20.02.2018 17:48 • #7


Kay912
Vollkommen richtig.
Gegen Untersuchungen spricht nichts, sollte man vorher auch immer mal machen, um körperliches ausschließen zu können.
Danach kannst du dich auch auf Entspannung und den Stressfaktoren konzentrieren. Wichtig ist auch auf die Ernährung zu achten, um den Körper zu unterstützen, da er bei psychischen(Stress usw) Leiden mehr Nährstoffe benötigt. Heißt, mehr Gemüse und Obst statt Burger und co.

20.02.2018 17:53 • x 1 #8


Ich halte es auch für sehr wahrscheinlich, dass die Symptome psychischer Natur sind, vor allem da körperlich/organisch schon viel untersucht wurde und ausgeschlossen werden konnte, dass die Beschwerden da ihren Ursprung haben.

20.02.2018 17:55 • x 1 #9




Auch interessant

Hits

Antworten

Letzter Beitrag


Univ.-Prof. Dr. med. Isabella Heuser