zauberelfe

3
2
hey leute bin gerade erst hier angemeldet und freue mich jetzt schon riesig hier zu stöbern und erfahrenungsberichte durchzulesen und andern helfen zu können...

nun zu meinem ersten und ernsthaften Problem kurz und knapp fange ich erstmal mit meiner vergangenheit an, vor 18 Jahren (bin nun23) hatt mein Vater uns alle verlassen ich litt sehr darunter und trage immer noch die verlustangst mit mir rum, unteranderm haben mich 2 weiter menschen die mir heute noch sehr viel bedeuten verlassen...

Ich hatte bis vorkurzem noch nie einen freund nun bin ich seit letzten Oktober mit meinem freund eigentlich recht glücklich zusammen, nur habe ich ständig diese verlustangst die mich begleitet. meinen schatz lasse ich natürlich seine freiheiten er geht öfter mal mit seinen freunden raus (feiern) da habe ich keine probleme mit, nur das ich mir dann ständig vor augenhalte das er von andern frauen angemacht werden könnte oder angetanzt wird... obwohl ich mit meinem freund schonmal drüber geredet habe und er mir auch immer sagt das ich mit ihm über alles reden kann, verdränge ich immer wieder diese angst.
ich suche ständig nach einer liebes bestätigung, frage ihn manchmal was ihm so sehr an mir gefällt, und sogar ob er mich liebt,(eigentlich schwachsinn; sonst wäre er ja nicht mit mir zusammen!!)
Die Angst verdränge ich ständig, aus angst die beziehung zustressen. Wie kann ich denn nun mit der Verlustangst weiterhin umgehen verdrängen möchte ich sie nicht mehr, soll ich mich nochmal mit ihm aussprechen? immerhin beglietet mich die angst ständig ihm nicht zu genügen...
ich weis einfach nicht weíter, könnt ihr mir einen rat geben oder eigene erfahrungen schildern?
Danke im Voraus LG* zauberelfe

02.03.2011 17:03 • 08.03.2011 #1


2 Antworten ↓


Marie van Klant


549
10
Hallo Zauberelfe....

... tja, Verlustangst ist ein sehr schwieriges Thema. Ich kenne das auch aus meiner Kindheit heraus und habe jahrelang darunter gelitten. Du weißt ja, es ist alles freiwillig auf dieser Welt. Diese hundertpozentige Garantie gibt es leider nicht im Leben. Das klingt hart und das ist es auch.

Es ist schon mal sehr gut, dass Du mit Deinem Freund darüber reden kannst. Was hälst Du denn davon, in Therapie damit zu gehen, oder vielleicht in sogar mit Deinem Freund gemeinsam in Paartherapie, damit er Dich eventuell besser versteht?...

Du weißt, wo die Probleme liegen. Und... Du quälst Dich mit dieser Verlustangst. Das muss nicht sein.

Ich wünsche Dir einen angenehmen Sonntag...

Liebe Grüße

Marie

06.03.2011 15:36 • #2


DoMa


51
1
Hallo Zauberelfe,
Verlustangst ist furchtbar, ich denke mal ein jeder von uns hatte diese auch schon einmal,
damit umzugehen ist auch nicht so einfach.
Aber denke mal ganz logisch, er geht nur mit seinen Freunden aus, hat Spaß, und das ist gut so. Er kommt ja sowieso nach Hause zu Dir, weil er Dich mag! Eine 100% Garantie auf die ewige Liebe und das ewige Zusammen-bleiben-sein gibt es nicht.
Sag Dir doch auch selbst wie gerne Du Dich magst und dann fällt es Dir auch ganz leicht zu glauben das auch andere dich mögen und Dich nicht gleich wieder verlassen.

Alles Liebe

08.03.2011 18:14 • #3



Dr. Reinhard Pichler