Pfeil rechts

Ja, Misshandlung war das, als Kind, das fiel mir hinterher auch auf.

Was ich da erzählt habe, ist natürlich nicht alles, was sie ausmacht. Sie hat Herz, ist durchaus auch erwachsen. Es wäre unmöglich, wenn ich schlecht über sie rede. Sie hat mich und andere schon sehr unterstützt. Meine Gefühle für sie sind eine Mischung aus Liebe und Abhängigkeit. Das letztere zuzugeben, schreit auch danach, gesteinigt zu werden, aber es macht mir eben sehr zu schaffen, und ich will es zwischen uns wieder anders haben. Ich erlebe sie zur Zeit als sprunghaft, selbstbezogen, kaum liebevoll, und mich als machtlos.

Dabei kann ich auch viel Positives erzählen, was uns beide betrifft, nur im Moment ist das alles nicht leicht auszuhalten. Und Jammern hilft nicht, dann komme ich aus der Rolle, so weit es mich betrifft, in unserer Beziehung auch nicht wieder raus.

20.01.2012 10:02 • #21


Hallo Beobachter,
ja, sie weiss von meinen Befürchtungen, wie es mir geht. Ich sage ihr das ja auch, beispielsweise, als sie kurzfristig Sonntags auf eine Messe zum arbeiten musste, während wir eigentlich den Tag zusammen verbringen wollten. Ich sagte: "Schade, habe mich sehr auf den Tag mit dir gefreut." An ihr prallt das scheinbar ab. Und jetzt das Wochenende: Sie will wieder auf eine Messe, trägt das in eine Liste von mir ein, wo ich mir einiges für die Freizeit überlegt habe. Fragt aber nicht: Willst du mitkommen. Wollte sie, dass ich anstatt etwas anderem mitkomme oder wollte sie nur deutlich machen, dass SIE dort hin gehen wird. Ich muss sie mal fragen, fällt mir gerade auf, dass wir da nicht genug miteinander reden.

Irgendwann sagte sie, sie weiß nicht, wie lange sie auf der Messe bleiben wird, es wäre teilweise beruflich. Da habe ich innerlich einen Fön gekriegt, dachte an letzten Sonntag. Gestern fragt sie mich, ob ich mitkomme. Ich frage: Wieviel willst du denn beruflich dort unterwegs sein und dass, wenn wir dort sind, ich mit ihr zusammen dort einen schönen Tag haben möchte. Da ist sie gleich genervt gewesen. So viel zum miteinander reden, was die Freizeitvorhaben betrifft, die Wochenenden zur Zeit.

Für Sonntag haben wir uns etwas Schönes überlegt, so sprunghaft wie sie aber ist, kann ich nicht wissen, was draus werden wird.

20.01.2012 10:44 • #22



Vermisse meine Freundin

x 3


Hallo Adler83

So wie ich das nun alles im Zusammenhang lese, denke ich, ihr
Lebensschwerpunkt liegt im Berufsleben (Erfolg etc.). Dazu setzt
sich auch ihre "weiblichen Reize" ein.

Das ist heutzutage auch nicht selten oder ungewöhnlich.
Und dies bedeutet nicht, dass sie nicht zu dir steht und dich liebt.

Anfangst dachte ich, es sei ein Vertrauens- und/oder Angstproblem
von ihrer Seite aus, wegen früherem Missbrauch/Vergewaltigung.

Da sich Menschen, ab einem gewissen Alter, nicht mehr wirklich
ändern, besteht kaum Hoffnung, dass es sich bei ihr einmal ändern
wird.

Manche Beziehungspartner kommen mit so etwas relativ problemlos
klar. "Unsereins", also Menschen die etwas mehr Zuwendung, Sicher-
heit und Vertrauen brauchen, werden es schwer haben dauerhaft
damit umgehen zu können.

Du wirst also weder sie, noch die Beziehungssituation ändern können,
du kannst also nur für dich selbst entscheiden, ob du diese Beziehung
unter den gegebenen Voraussetzungen fortführen möchtest (kannst).

Liebe Grüsse, Der Beobachter

20.01.2012 12:49 • #23


Stimme im Prinzip Beobachter zu. Ändern wirst du sie nciht mehr, und sie sich ziemlich sicher auch nicht, zumal ich bisher nicht heraushören kann, dass sie da irgendeine Selbstkritik für angebracht hält. (Das meine ich ganz neutral.) Also entweder du lebst mit diesem Stress und dieser ständigen Unsicherheit über eure Pläne und eignest dir möglichst eine stoische Gelassenheit bezüglich ihrer sexuellen Signaltätigkeit an, oder du suchst dir eine andere, die vielleicht nicht ganz so auftegend und beeindruckend, aber gemütvoller ist.

Hast du sie eigentlich selber ausgesucht oder hat sie dich gekapert?

Zitat von Adler83:
Gestern fragt sie mich, ob ich mitkomme. Ich frage: Wieviel willst du denn beruflich dort unterwegs sein und dass, wenn wir dort sind, ich mit ihr zusammen dort einen schönen Tag haben möchte. Da ist sie gleich genervt gewesen.
Naja - wenn ich da deine Worte auf die Goldwaage lege, dann würde mich das "ich" in diesem Zusammenhang auch stören.

20.01.2012 14:07 • #24


. . . " gekapert ", oder . . . . . . ?

weil,

hungrig übersieht man leicht den Haken ...

20.01.2012 14:38 • #25


Ich habe sie erobert und ... wir sind beide keine Hungerhaken ...

20.01.2012 19:48 • #26


Ich muss mich leider mal ausheulen, mir geht's gar nicht gut, wieder mal, ich weiß einfach nicht, was ich machen soll. Kann sie nicht erreichen, dabei hat sie mich gestern gefragt, ob ich morgen auf die Messe mitkomme, ich hatte sie gebeten, mir auch eine Karte zu besorgen. Eine Mail hat sie nicht beantwortet, geht nicht ans Telefon, und vielleicht ist sie sogar kurzfristig beruflich in die USA; da wollte sie die Firma heute für eine Woche hin schicken, aber sie meinte gestern, dass sie an diesem Wochenende nicht fliegen wolle und würde. Trotzdem wollte sie sich heute morgen ihren Reisepass dafür besorgen. Ich habe keine Ahnung, was los ist, kann sie nicht erreichen, und dabei hatten wir verabredet, dass wir uns heute abend sehen, morgen auf die Messe, abends in Theater. Keine Ahnung, was los ist, was aus heute und morgen wird. Vielleicht will sie mich auch nicht sehen, vielleicht geht es ihr nicht gut, null Ahnung, ich werd noch wahnsinnig, das macht mich total fertig. Ist auch nicht das erste Mal, diese Situation. Als sie gestern nicht ans Telefon ging, bin ich zu ihr rüber, sie war sehr abweisend an der Sprechanlage, hat mich aber rein gelassen, wir hatten aber keinen Streit oder sonst irgend etwas. Ich weiß einfach nicht, woran ich bin im Moment, was los ist.

20.01.2012 22:23 • #27


Geh mit jemand anderem/r oder notfalls alleine ins Theater und sei jetzt auch mal nicht erreichbar für sie.

An der Abendkasse kannst du jemanden mit der Karte glücklich machen oder sie verkaufen.

20.01.2012 23:03 • #28


Hat sich in Wohlgefallen aufgelöst, mir kam gestern zu schnell die Panik. Was sich - im Vergleich zum Tag vorher - schon positiv ausgewirkt hat, ist, dass ich NICHT zu ihr rüber bin, als sie nicht ans Telefon ging. Meldete sich später von sich aus, wollte nicht erst viel reden, kam rüber, und es war ein netter Abend. Cool bleiben ist da alles, auch wenn's noch so schwer fällt.

Sie wird aber wirklich wegen dem Job rüber in die USA für eine Woche. Erzählte mir, dass sie von Chef gefordert hat: "Nur, wenn ich auch ein paar Tage Urlaub dran hängen kann." In mir geht's trotzdem gleich rund, werde sie dann bestimmt zwei Wochen nicht sehen, mir blutet jetzt schon das Herz, und was wird sie dort treiben? Ist vermutlich nicht fair ihr gegenüber das letztere zu denken, aber so geht's mir dann in dem Moment.

21.01.2012 09:22 • #29


Meine Meinung: Lass sie dort treiben, was sie will. Lass los. Je mehr sie merkt, dass du klammerst und Angst hast, desto mehr wird sie sich getrieben fühlen, dir für deine panische Eifersucht Gründe zu geben.

Sei locker. Oder tu zumindest so lange so, bis du es wirklich einfach sein kannst.
Nicht gleichgültig, also zeig ihr schon, dass du sie liebst und dich auf ihre möglichst baldige Wiederkehr freust, aber hänge keine Panik dran. Zeig ihr, dass du dich für sie freust, dass sie 1-2 Wochen in den USA verbringen kann. Kann ja nicht jeder.

Vielleicht will sie die Urlaubswoche ja mit dir zusammen verbringen? Kannst sie ja fragen, was sie in der Urlaubswoche machen möchte. Ohne Druck!

21.01.2012 21:22 • #30


Hallo Adler

Ein gemeinsamer Urlaub (mindestens zwei Wochen), in dem ihr Berufsleben
einmal aus dem Alltag völlig ausgeklammert ist, wäre vielleicht auch eine
gute Möglichkeit, um Klarheit über die Tiefe eurer Beziehung zu bekommen.

Liebe Grüsse, Der Beobachter

22.01.2012 13:22 • #31


Gelassenheit zu demonstrieren, wenn es innen bei mir noch?) ganz anders aussieht, das ist wirklich eine Prüfung, habe ich auch in anderen Lebensbereichen. Nicht immer leicht, dem stand zu halten.

Gestern erzählt sie mir, dass sie es eigentlich gewohnt war, Maenner zu benutzen, sich einen Urlaubsflirt zu angeln. Sie überlegte, seit wann wir eigentlich zusammen sind, dass andere das sagen könnten, wir aber nicht, das wäre ein schleichender Prozess gewesen, und das stimmt. Ich wollte sie haben, war einfach hartnäckig. Sie hat überlegt, ob wir überhaupt zusammen sind. Wir haben uns beide versichert, dass wir das sind. Sie meinte auch, dass sie.gar nicht rüber will, ob es für mich okay ist, wenn sie Urlaub dran hängt. Ja, ich hatte sie gefragt, was sie sich ansehen will. Und ich haben ein bisschen überlegt, weil ich nicht schleimen will, ihr das auch gesagt und ihr dann gesagt, dass ich sie liebe, da hat dies mich umarmt.

Sie hat einiges aufgezählt, was sie von ihrem Freund erwartet und mich gefragt, was ich erarte, was mich an ihr nerven würde ... da war ich erst mal (wörtlich) sprachlos. Mann sollte nicht schleimen, aber ich kann dann auch nicht anfangen, die Frage ehrlich zu beantworten ...

Sie hat erzählt bis wann sie noch Spasskalender an Urlaubsflirts hatte, während wir uns schon kannten und wann sie den Spasskalender daran, wegen mir, verloren hatte. Solche Überlegungen finde ich schwer auszuhalten, wenn an ihren USA-Trip denke. Auf der anderen Seite ist es ja auch positiv, Wasser sie über unser Verhältnis sagt.

23.01.2012 10:52 • #32


Hallo Adler

So wie es sich anhört, steht sie zu dir als Partner und liebt dich auch.

Aber, sie wird dennoch ihr Verhalten anderen Männern gegenüber nicht
völlig ändern oder gar aufgeben.

Wir (du) sind also wieder an dem Punkt, wo du für dich überlegen musst,
ob dies für dich ertragbar und lebbar ist.

PS: Was um alles in der Welt ist ein "Spasskalender" ?

Viel Kraft und liebe Grüsse, Der Beobachter

23.01.2012 11:52 • #33


"Spasskalender" ... ist die Rechtschreibkorrektur vom Smartphone, äääätzend

23.01.2012 13:05 • #34


Hab kein Handy und stehe daher immer noch auf dem Schlauch . . .

23.01.2012 14:42 • #35


Wenn du bei einem modernen Handy (Smartphone) etwas eingibst, dann gibt es eine automatische Rechtschreibkorrektur, die gerne schon mal etwas verschlimmbessert, Wörter ersetzt. Das funktioniert nicht gut. Dann stehen mitunter andere Wörter im Text, als du tatsächlich eingegeben hast.


Die Beziehung mit ihr möchte ich führen, Beobachter, auch wenn es nicht immer einfach ist.

Sicher, ich muss los lassen, GastB, sie bemüht sich ohnehin auch sehr. Urlaubspläne haben wir auch. Ob diesen Tripp eventuell zusammen, ich muss mal sehen. Kann sein, dass sie das sogar angedeutet hat, ich bin nicht sicher.

Und dann überlegt ich gerade, dass ich besser nicht so konkret hier schreiben sollte. Wenn sie oder jemand, der uns kennt, das zufällig lesen sollte ... muss auch nicht wirklich sein. Wobei der Austausch mit euch für mich wichtig ist.

23.01.2012 20:44 • #36


Mir kommt es beim Lesen fast so vor, als wird hier ein Spiel gespielt.
Sie lässt Dich wohl immer nur ein Stück zu dir, um dann wieder mal auf Distanz zu gehen??
Oder seh ich da was falsches Adler ?

23.01.2012 22:27 • #37

Sponsor-Mitgliedschaft

Sie lässt mich immer nur ein Stück zu ihr, um dann wieder auf Distanz zu gehen? Kann sein, dass sie sich so verhält. Wir sind uns nah, dann ist sie plötzlich wieder desinteressiert. Ich habe nicht den Eindruck, dass sie mit mir spielt, wobei sie sich bewusst ist, dass ihr Verhalten für mich manchmal schwierig ist, und spricht das auch an. Dann ist sie aber auch wenig kompromissbereit. Und ich schlucke das, respektiere damit auch, wie sie ist. Gestern abend lädt sie mich ein, kocht für uns beide, dann verabreden wir, dass sie später zu mir kommt, ich gehe zu mir, später ruft sie an und sagt ab. Sie hatte einen Grund, den will ich aber nicht wiedergeben. Ich war und bin enttäuscht, hatte vorher gute Laune, weil ausnahmsweise das sichere Gefühl, dass wir uns wie verabredet sehen, sonst "bange" ich oft, ob und wann sie wirklich kommt, sich meldet. Nur, soll ich meiner Enttäuschung Luft machen? Ich habe gesagt, dann soll sie es sich gemütlich machen, habe ihr trotzdem versucht, etwas Nettes zu sagen und so getan, als ob ich das locker nehme. Ich weiß aber nicht, ob ich das "richtig" mache oder ihr damit durchgehen lasse, dass sie mit mir umspringt, wie sie will. Vorwurfsvoll zu sein, mit oder ohne Ironie, das verkneife ich mir. Sie fragt: Sehen wir uns morgen? Ich sag: Ja, natürlich. Ich will sie sehen, bei mir haben, wenn ich von der Arbeit nach Hause komme. Kann ich mich darauf verlassen (freuen!), ein sicheres Gefühl dabei haben, dass wir uns heute abend sehen weden? Nein.

24.01.2012 07:53 • #38


Zitat:
Kann ich mich darauf verlassen (freuen!), ein sicheres Gefühl dabei haben, dass wir uns heute abend sehen weden? Nein.

Schade

24.01.2012 09:44 • #39


Hallo

Also ich habe nicht das Gefühl, dass sie irgendwie "spielt".

Sie hat eben nur ihr eigenes Leben, in dem der Job priorität hat.

Liebe Grüsse, Der Beobachter

24.01.2012 10:48 • #40



x 4


Pfeil rechts


Ähnliche Themen

Hits

Antworten

Letzter Beitrag


Dr. Reinhard Pichler