Pfeil rechts
62

H
Hallo,
ich war 1 1/2 Jahre mit einem Mann zusammen, der psychische Probleme hat. Zu Beginn war alles gut, es gab Lovebombing. Doch mit der Zeit kam seine Alk. mehr zum Vorschein, und im Suff passierten Selbstverletzungen, Ausraster, Aggressionen und Wutanfälle. Er musste dann von der Arbeit aus eine Langzeittherapie wegen seines Alk. machen. Das lief zunächst gut, bis er dort scheinbar eine Frau kennengelernt hat. Diese Frau ist Tablettensüchtig, Krankenschwester und zudem bei den Zeugen Jehovas.

Anfangs bekam ich etwas mit, und er sagte mir, sie sei nicht sein Typ, da sie stark übergewichtig ist. Sie sei nur für ihn da als Krankenschwester. Danach folgten vier Monate voller Lügen, Schuldumkehr und Manipulationen. Ich wurde als verrückt hingestellt und ihm unterstellt, mir Dinge einzureden, während er tatsächlich mit ihr zusammen war. Er hat das bis zum Schluss versucht zu verbergen, selbst als mich Leute darauf ansprachen. Er behauptete, wir wären nur in einer Pause, und er müsse erst einmal zurechtkommen.

Nun ja, ich fand es schließlich heraus, und er stritt es weiterhin ab. Er behauptete, sie sei nur eine Freundin und da sei nichts. Gleichzeitig nahm er Abstand von mir und sagte immer wieder, sein Zustand sei schlecht. Wer weiß. Jedenfalls gab er es irgendwann halbwegs zu, da ich wirklich am Ende war und er wohl aus der Nummer nicht mehr herauskam. Er sagte, er sei sich nicht sicher mit ihr, wegen der Entfernung und so weiter. Sie wären nicht zusammen, er könne aber gut mit ihr reden. Ich glaubte ihm nicht und kontaktierte die Frau, woraufhin alles herauskam. Ich sagte ihr, dass er und ich noch intim waren und so weiter. Ich war so schockiert. Er rief dann an und sagte, ich wolle ihm alles kaputt machen und manipulierte die Frau sicherlich. Er blockierte mich, und ich hörte bis heute nichts mehr von ihm. Das ist nun drei Monate her.

Das Problem ist, er hat noch einige Sachen hier, zum Beispiel Möbel seiner Eltern. Er gab mir meinen Schlüssel nicht zurück und wollte ihn erst herausrücken, wenn er seine ganzen Sachen abgeholt hätte. Er bekam es aber nicht hin, alles zu holen, und nach der Kontaktsperre kümmert sich jetzt niemand mehr darum. Diese Frau ist bei den Zeugen Jehovas, und er nun wohl auch, wie ich hörte. Kann so ein Mensch darin jetzt die Erlösung finden? Oder macht er das aufgrund der Idealisierung? Sie sind jetzt ein halbes Jahr zusammen. Viele sagen, er habe sich verändert und würde sehr künstlich lachen. Er war seit seiner Jugend süchtig nach Dro. und Alk.. Er sagte mir auch, er könne keine Nähe zulassen, aber scheinbar nur mir gegenüber. Sonst hätte er die neue Frau nicht gehabt. Zudem schläft sie nicht mit ihm wegen ihrer Religion. Wie es jetzt ist, weiß ich nicht. Letzte Woche habe ich versucht, ihm eine SMS zu schreiben, aber ich bin blockiert.

Meine Frage ist: Kann er jetzt mit dieser Frau bei den Zeugen Jehovas bleiben?

12.06.2024 14:58 • 15.06.2024 #1


106 Antworten ↓


Sommerliebe
@Herz31 klingt eher nach Narzisst. Zeugen Jehovas und Erlösung? Nicht wirklich da bekommt man eher mehr Probleme/Verbote. Ob er bei ihr bleiben kann muss er wohl selbst entscheiden er ist ja erwachsen und du bist Co Abhängig also schmeiß seine Sachen raus und lass ihn los.

12.06.2024 15:13 • x 1 #2


A


Süchtiger Partner, Trennung und neue Partnerin

x 3


H
Warum narzisst?

12.06.2024 15:15 • #3


Sommerliebe
@Herz31 weil Lovebombing ein Zeichen eines Narzissten ist. Ich rede ja nicht über dich sondern über ihn.

12.06.2024 16:16 • x 1 #4


H
@Rosenzauber borderliner machen das genauso.

12.06.2024 16:23 • #5


Abendschein
Zitat von Herz31:
Meine Frage ist ,kann er jetzt mit dieser Frau bei den jehovas bleiben?

Können schon, aber mich wundert, das diese Frau mit ihm fremd gehen darf, wo doch die Zeugen
so auf Wahrheit pochen. Alles Lug und Betrug. Den würde ich nicht wieder haben wollen. Wer einmal
bei den Zeugen ist und dann wieder raus geht (was schon sehr schwer ist) hat die Hölle auf Erden.
Weiß ich von einer Bekannten.

12.06.2024 16:49 • x 1 #6


Frau_Pübbels
Zitat von Herz31:
borderliner machen das genauso.

Nein.
Lovebombing macht man ,um einen von sich abhängig zu machen. Borderliner idealisieren ihren Partner bis auf höchste oder stoßen ihn vom Podest. Das passiert aber nicht aus purer Berechnung wie beim Narzissten.

12.06.2024 16:56 • x 1 #7


Luce1
@Herz31

kleiner Einwurf:

“dass Borderliner das genauso machen?”

Woher weist Du das?

Hast du es gegoogelt?

12.06.2024 17:12 • x 1 #8


Luce1
Zitat von Patrick:
Ich sehe an diesem Begriff kein Stigmata

Ich kenne Leute, die Borderline haben. Ich selber habe Depressionen.
Diese Krankheiten haben uns viel kaputt gemacht.
Ich weiß aus Gesprächen in der Gruppentherapie, dass wir uns immer schuldig fühlen.
Da können uns unsere Lieben 10.000 mal sagen, Du bist nicht schuld dass du das hast, wir werden es nie glauben.
Wenn dann jemand in der Überschrift ACHTLOS “Borderliner” schreibt …. Ohne eine Diagnose zu haben, stell Dir mal vor, wie derjenige sich dann fühlt, der die DIAGNOSE wirklich hat?

Das nur zur Deiner Erklärung - sie meinte es nicht böse aber sie hat dieses Stigma gerade bedient.

12.06.2024 17:34 • #9


Feuerschale
Zitat von Herz31:
Das Problem ist, er hat noch einige Sachen hier, zum Beispiel Möbel seiner Eltern. Er gab mir meinen Schlüssel nicht zurück und wollte ihn erst herausrücken, wenn er seine ganzen Sachen abgeholt hätte. Er bekam es aber nicht hin, alles zu holen, und nach der Kontaktsperre kümmert sich jetzt niemand mehr darum. Diese Frau ist bei den Zeugen Jehovas, und er nun wohl auch, wie ich hörte. Kann so ein Mensch darin jetzt die Erlösung finden? Oder macht er das aufgrund der Idealisierung?

Hallo Herz31,
ich denke, mit diesen Fragen bist du zu sehr bei ihm, und da wirst du wohl auch keine Antwort mehr drauf bekommen.

Wenn er dich blockt, kannst du nicht an seinem Leben teilhaben, und wie er jetzt lebt und warum, das ist ja im Grunde
auch nicht mehr deine Sache.

Natürlich ist eine Trennung nie einfach und man hängt noch an dem anderen, aber er hat ja ganz deutliche Entscheidungen getroffen, gegen dich, für ein anderes Leben, eine andere Frau.

Kannst du das in deinem Umfeld denn verarbeiten, was da passiert ist?
Mit der Hilfe von Freunden, Familie oder einem Therapeuten?

Das ganze klingt ja auch sehr kränkend, diese ganzen Lügen, das nicht ehrlich sein dir gegenüber und dann Fakten schaffen und dich rigoros ausschließen.

Bzgl. der Sachen, wenn du ihn nicht erreichen kannst, um eine Frist zu setzen, dann setz du dir innerlich eine, und wenn er nicht kommt, dann ab in den Sperrmüll.
Und das Schloss austauschen.

Wer dich so aus seinem Leben schmeißt und dich so mit dem ganzen zurücklässt, dem bist du jetzt auch nicht weiß was schuldig.

Viele Grüße

12.06.2024 18:06 • x 3 #10


H
Wollte hier niemandem zu nahe treten . Sondern mit Leuten sprechen die vielleicht dazu was sagen können.

12.06.2024 19:59 • #11


H
@Abendschein tja. Ich weiss ja nicht was da läuft. Er muss ja erstmal glaube so ein bibelstudium machen.

12.06.2024 20:12 • x 1 #12


H
@Frau_Pübbels ja er hat mich idealisiert. Aber auch fest haben wollen.

12.06.2024 20:13 • #13


H
@Luce1 weil er und viele es so machen. Wo ist dein Problem?

12.06.2024 20:14 • #14


Luce1
@Herz31 ist alles gut, mach Dir keine Gedanken mehr.

12.06.2024 20:34 • #15


Luce1
Zitat von Herz31:
Das Problem ist, er hat noch einige Sachen hier, zum Beispiel Möbel seiner Eltern.


Zitat von Herz31:
Schlüssel nicht zurück und wollte ihn erst herausrücken, wenn er seine ganzen Sachen abgeholt hätte. Er bekam es aber nicht hin, alles zu holen, und nach der Kontaktsperre kümmert sich jetzt niemand mehr darum.

Ex Anschreiben mit Fristsetzung, bis wann seine Sachen abgeholt werden sollen.

Reinschreiben, wenn er die bis XY nicht abholt, dann würde es eingelagert werden. Rechtsanwalt fragen.

Hast du keine Angst, weil er den Wohnungsschlüssel noch hat?

12.06.2024 20:46 • #16


Baraka
Zitat von Herz31:
Meine Frage ist: Kann er jetzt mit dieser Frau bei den Zeugen Jehovas bleiben?

Er kann mit teilnehmen am Studium.
Mit der Frau an sich ist es eher nicht so einfach und sind viele wiedersprüche.
Es gibt natürlich Ausnahmen,
die meisten Zeugen jehovas sind allerdings sehr streng und das ganze klingt für mich unglaubwürdig.
Da gibt es so etwas eher nicht und ist aus religiöser Sicht einiges nicht erlaubt was die Frau macht.

12.06.2024 20:50 • #17

Sponsor-Mitgliedschaft

Baraka
Sie darf keine Bindung mit ungläubigen oder interessierten eingehen. Glaube auch kein Studium mit nur mann und Frau.
Solche Ausnahmefälle gibt es nur wenn bereits davor die Partnerschaft da war.
Krankenschwester kann sein, weiß nur nicht wie wegen Bluttransfusion aber ist viel möglich.
Süchte sind nicht erlaubt.

Schwarze Schafe gibt es natürlich immer und vielleicht heute mehr als früher da sie wohl auch digitalisiert haben und über Bildschirm mit machen kann.
Also nicht mehr alles in einer Versammlungen abläuft wo natürlich mehr getuschelt wurde. Und es hat sich etwas verändert bei denen.
Sie sind deshalb sehr streng, nicht nur wegen der Gemeinschaft und aus Angst vor Ermahnungen sondern allgemein die indoktrination. Aus Gewissenskonflikten gegenüber Gott.

12.06.2024 21:08 • #18


H
@Luce1 da wr ja trocken ist,habe ich keine Angst wegen dem Schlüssel. Vielleicht denkt er da auch gar nicht mehr dran das er den Schlüssel hat.
Ich habe 3 Monate keinerlei Kontakt zu ihm ,bin überall blockiert. Habe eben eine SMS über einen Server geschrieben und gefragt was jetzt mit den Sachen ist. Bis jetzt kam keine Antwort....

12.06.2024 22:00 • #19


H
@Baraka die Frau war tablettenabhängig und in der Therapie mit ihm. Sie wusste das wir verlobt waren,hat mir aber trotzdem mal eine Nachricht zukommen lassen das nichts zwischen ihnen sei auf sein bitten hin. Das war aber gelogen wie sie zugab. Sie meinte sie liebt ihn vor 3 Monaten. Sie wurde so denke ich wegen ihrer Sucht ausgeschlossen. Sie will da offensichtlich wieder zurück. Und er zieht scheinbar mit. Sonst würde er nicht zu den Treffen gehen. Wie lange dauert das bis er mit dabei ist?

12.06.2024 22:03 • x 1 #20


A


x 4


Pfeil rechts



Auch interessant

Hits

Antworten

Letzter Beitrag


Dr. Reinhard Pichler