Hallo liebe Mitglieder! Ich bin neu hier, aber hoffe auf ein paar Tipps von euch zu stoßen.

Ich bin seit fast vier Jahren mit meinem Partner zusammen.
Wir haben zusammen ein Haus gebaut und ich habe ihm letztes Jahr durch eine schwere Zeit einer chronischen Krankheit geholfen. Auch auf der Arbeit habe ich mich in dieser Zeit um eine alte Kollegin gekümmert, der es nicht gut ging. Im März war das alles überstanden und ich habe gemerkt, wie bei mir so langsam die Luft rausging und ich bin kurz darauf an einer starken akuten Borreliose erkrankt-inkl Klinikaufenthalt und vielen Ärzten, die noch immer die Krankheit runterspielen. In dieser Zeit fing es dann auch an. Ich bin sehr eifersüchtig geworden, habe in gefühlt jeder Frau, die meinen Partner nur angeschaut hat, eine Konkurrentin gesehen.
Es ging so weit, dass ich seine Sachen durchstöbert habe und mich damit sehr sehr schäbig gefühlt habe. Er hatte vor mir eine Beziehung, die fast acht Jahre ging (sie sind sozusagen zusammen volljährig geworden) und dann dadurch geendet ist, dass er fremdgegangen ist. Ich bin irgendwann auf zwei Nachrichten von seiner Ex gestoßen. Eine, kurz bevor wir zusammen gekommen sind, in der er ihr zum Geburtstag gratuliert und schreibst, dass das ja schon komisch sei, nicht da zu sein und eine ein Dreiviertel Jahr später von ihr an ihn zum Geburtstag. Sie fragt ihn Löcher in den Bauch über unsere Beziehung und als er sie dann fragt, wie es bei ihr laufen würde, wird sie sehr zickig und meint, dass ihm das doch eh egal sei und er nur antwortet du denkst es zwar, aber mir ist es doch nicht egal, wie es bei dir läuft.
Ich habe schon mit Freunden und meinen Eltern gesprochen und natürlich auch mit ihm. Alle sagen, dass das doch nach einer so langen Beziehung normal sei und man seine Vergangenheit doch nicht einfach streicht und einem eine Person doch nicht einfach so egal sei-rational sehe ich das auch so, aber ich rede mir in letzter Zeit ständig ein, das er sie bestimmt zurück wollte. Ich verstehe meine Plötzliche Unsicherheit nicht, denn er musste wirklich um mich kämpfen. Kommen vielleicht nach der ganzen Zeit meine schlechten Erfahrungen hoch (in der Schule mobbing und bei Männern war ich immer nur zweite Wahl)?

24.10.2019 08:17 • 24.10.2019 #1


2 Antworten ↓


Luunay
Hey du

Oh man ich verstehe dich so gut, ich bin auch ein recht Eifersüchtiger Mensch, wobei ich bei dem Fall aber denke,
dass es normal ist. Ich meine.. wer will denn schon, dass sein Partner Kontakt zu der Ex hat? Ich denke niemand.
Ich wäre richtig sauer auf ihn irgendwie, wenn er meint, dass ihm das nicht egal sei usw.
Außerdem.. wenn er sie betrogen hat, was ist sie für eine, dass sie .. ich sag mal 'so doof' ist, ihm dann überhaupt
noch zu schreiben?
Aus Prinzip würde ich da schon nicht schreiben.
Ich würde ihn damit richtig konfrontieren, warum er sowas schreibt usw.
Aber ich bin bei so Sachen auch ziemlich hart xD Das kann nicht jeder.

24.10.2019 10:16 • #2


FeuerWasser
Zitat von Wusel588:
Ich verstehe meine Plötzliche Unsicherheit nicht

Du hast viel investiert in Hausbau, den Partner durch eine schwere Erkrankungen begleiten, sich um die Kollegin kümmern und dann folgte mit deiner Erkrankung ein Kontrollverlust.

Ich empfinde es auch nicht als normal, dass ein Partner derart um einen kämpfen muss. Also da hast du deine Anteile und Unsicherheiten ganz sicher auch schon mit Beginn der Beziehung mitgebracht.

Eine Partnerschaft, eine Annäherung sollte eine Balance sein, ein gesundes Geben und Nehmen.

24.10.2019 15:14 • #3





Dr. Reinhard Pichler