Pfeil rechts
13

guteFee
Zitat von Flojessi:
Aber die Gedanken können auch irgendwann die Gefühle beeinflussen.


Davon bin ich felsenfest überzeugt!

Ich denke dass die Gedanken unsere Gefühle steuern.
Im positiven wie auch im negativen Sinne!

Das Problem ist nur, warum entstehen erst solche "verrückten" Gedanken?

Wenn alles so schön sein könnte, kommt eine Situation die uns das Glück im Kopf umdreht!

Ein Fehlgedanke, der es nicht zulässt, dieses Glück als Solches zu akzeptieren.

Ich denke, dass spielt uns das Unterbewusstsein einen Streich.

Auch diese Gedanken steuern wir, wenn auch "nur" im Unterbewusstsein.

Irgendwie sind wir es selbst, die das momentane Gefühl nicht zulassen können /wollen.

Aber warum ?

Bei aggressiven Zwangsgedanken zum Beispiel, Glückshormone bei schlechten Gedanken.

Bei guten Gefühlen schlechte Gedanken.

Mein Kopf rattert momentan sorry.

10.06.2018 14:54 • #21


aldia249
Zitat von Flojessi:


Hmm ich weiß es leider nicht. Das hatte ich auch schon überlegt. Meine Kindheit war eigentlich super. Vielleicht wurde ich nur etwas überpflegt. Meine Eltern waren eigentlich immer Arbeitstiere. Ist meine mutter heute noch. Also sie geht lieber arbeiten als uns mal im Garten zu besuchen.

Das einzige was sein könnte ist das meine beknackte (Sorry) ex mich wegen nem anderen hat sitzen lassen. Aber das ist schon 10-12 Jahre her. Das kann doch damit nix zu tun haben das ich denke ich liebe meine Frau nicht mehr.

Ich würde auch gerne mal zum Psychologen gehen aber a habe ich das Geld leider nicht und b. Habe ich Angst das er sagt ich liebe sie nicht mehr und es wäre besser wenn ich mich trenne. Weil das mach ich ganz bestimmt nicht. Sie wird die Mutter meiner Kinder. Ganz einfach.


Oftmals steckt die Verlustangst dahinter. Evtl ( ist natürlich total an den Haaren herbei geholt und kann ich nicht wissen) könnte es sein, dass du Angst hast, dass dich deine jetzige Freundin verlässt oder ähnliches abzieht, wie deine Ex. Man projeziert unterbewusst viel. Nur du kannst der Sache auf den Grund gehen.

Wohnst du in DE? Der Gang zum Psychologen/Psychotherapeut zahlt natürlich die KK. WIe das im Ausland ist, weiß ich leider nicht, aber informieren lohnt sich.

DU packst das! LG

10.06.2018 14:59 • x 1 #22



Rocd, zwangsgedanken oder was ist los?

x 3


Ja wir wohnen in DE. Habe auch schon von meinem Hausarzt einige Adressen bekommen aber die haben alle mega lange Wartezeiten. Stehe bei einigen auf der Liste. Wobei mein Hausarzt das nur belächelt hat und gesagt hat wir sprechen in 20 Jahren nochmal wenn ihr verheiratet seit und Kinder habt.

Ja das dachte ich mir auch schon aber ich verstehe da den zusammen hang nicht. Weil ich habe ja nicht Angst das sie mich verlässt (also das schon aber nicht so stark) sondern ich habe Angst das ich sie verlasse.

10.06.2018 15:05 • #23


guteFee
Zitat von petrus57:
Die haben sich zum Glück sehr gelegt. Sind jetzt eher nur noch diffus vorhanden. Meist waren es Gedanken mir oder anderen (Frau und Katze) was anzutun. Hatte auch schon mal den Gedanken gehabt meine Wohnung abzufackeln.


Wenn Du diese Gedanken hattest, wie war deine Situation?

Warst Du wütend oder traurig oder so? Oder ist das bei totaler Zufriedenheit der Fall?

Ich versuche mich gerade in diese Situation rein zu versetzen.

Wenn ich total wütend bin, denke ich auch schon mal so ähnlich.
Jetzt nicht mit jemanden was an zu tun oder so.
Aber dass ich zum Beispiel ganz schlimm fluche und in Gedanken irgendwas kaputt mache.

Das ist für mich aber normal und dient als Dampf ablassen.

Dieses Glücksgefühl bleibt dabei aber aus!

Ich kann mich aber nicht auf mehr einlassen (jemanden was antun, Wohnung abfackeln geht gar nicht)!

Wie ist deine Gefühlslage bevor solche Gedanken kommen?

10.06.2018 15:09 • #24


petrus57
Die Gedanken kommen meist aus heiterem Himmel. Manchmal triggert mich auch mal was, wenn ich was im Fernseher sehe.

Ich habe den Mist ja erst als ich wohl in der Klinik falsch mit einer zu hohen Dosis Sertralin behandelt wurde. Hat mir wohl das Hirn zerschossen.

10.06.2018 15:32 • #25


guteFee
Zitat von Flojessi:
Ich würde auch gerne mal zum Psychologen gehen aber a habe ich das Geld leider nicht und b. Habe ich Angst das er sagt ich liebe sie nicht mehr und es wäre besser wenn ich mich trenne. Weil das mach ich ganz bestimmt nicht. Sie wird die Mutter meiner Kinder. Ganz einfach


Kostet es was beim Psychologen?
Ich glaube eher nicht, es sei denn Du bist ein Privat Patient.

Aber, es kann die niemand vorschreiben oder einreden dass Du Deine Freundin verlassen musst.
Das weißt Du ja.

Ich habe jetzt fast das Gefühl gehabt, als wenn es bei Dir eher Verlustangst ist.

Du weißt wie sich das anfühlt und spielst in Gedanken diesen "Ernstfall" ab.
Kann das sein oder bin ich total auf dem Holzweg gelandet?

Nachtrag:

Ich sehe gerade, dass @aldia249 fast den selben Gedanken hatte wie ich und das verstärkt meine Meinung jetzt noch.

10.06.2018 15:32 • #26


guteFee
Zitat von petrus57:
Die Gedanken kommen meist aus heiterem Himmel. Manchmal triggert mich auch mal was, wenn ich was im Fernseher sehe.

Ich habe den Mist ja erst als ich wohl in der Klinik falsch mit einer zu hohen Dosis Sertralin behandelt wurde. Hat mir wohl das Hirn zerschossen.


Das wäre doof, wenn es eine Nebenwirkung von diesem Medikament wäre.

Dann kannst Du aber hoffen, dass es irgendwann wieder besser wird.

10.06.2018 15:58 • x 1 #27


Habe grade auf meinem Handy aufgeräumt bei Bildern und Videos. Und immer wenn ich ein Bild von ihr sah dann musste ich unweigerlich grinsen und mich überkam ein warmes Gefühl. Hatte auch ein Bild von meinen Schwestern dabei. Da dachte ich nur "oh auch ein schönes Bild" aber bei ihr war das ganz anderst, da kam in meinem Kopf: Guck mein hübsches Baby. Meine Frau.

Also liebe ich Sie doch oder? Warum versteht der Troll das nicht.

10.06.2018 17:21 • #28


guteFee
Zitat von Flojessi:
Also liebe ich Sie doch oder? Warum versteht der Troll das nicht.


Hör auf dein Herz!

Der Troll ist dein Unterbewusstsein und traut seinem Glück nicht.

10.06.2018 17:35 • #29


Ja das mache ich auch. Mein Herz ist sie. Aber manchmal ist der Troll einfach stärker. Und das ist nicht schön.

Jetzt denke ich zum Beispiel das ich nicht bei ihr im Bett schlafen will. Aber abends wenn ich sie ins Bett bringe und ihr einen Gute Nacht Kuss gebe dann würde ich mich am liebsten daneben legen.

Am Donnerstag haben wir ein Mittagsschlaf auf der Couch gemacht. Ich bin dauernd aufgewacht um zu schauen ob bei ihr alles okay ist und bin dann lächelnd wieder eingeschlafen. Also geht s doch mim zusammen schlafen.

Versteh das alles nicht.

10.06.2018 19:15 • #30


Huhu, ich antworte dir mal hier, im rOCD Forum sind meine Ratschläge nicht so beliebt
Das klingt absolut nach Zwangsgedanken. Was ich Dir aber leider sagen muss, ist, dass auch ZG die Wahrheit sprechen KÖNNEN. So war es bei mir. Ich liebte meinen Partner tatsächlich nicht, sondern befand mich in emotionaler Abhängigkeit. Das soll dich jetzt aber nicht kümmern.
Es ist eigentlich ganz "einfach": Gedanken sind einfach da und müssen mit der Realität nichts zu tun haben. Du gibst ihnen diese Bedeutung indem du mit ihnen diskutierst. Lass das sein. Bedank dich bei deinem Gehirn für die Info Und entscheide dich, trotz der Gedanken, wie ein liebender Partner zu handeln. Darauf hast du Einfluss. Auf das, was in deinem Kopf passiert nicht.
Ich persönlich halte es für kontraproduktiv in diesem Stadium der Krankheit, in dem Du bist, nach Ursachen zu forschen. Dein Hirn wird jegliche Erklärungsstrategie anzweifeln.
Auf deine Glaubenssätze kannst du besser später gucken. Konfrontiere dich erst mit der Angst und halt sie aus. Dann wird sie weniger. Schreib den Gedanken zB auf und ließ ihn wieder und wieder.
So nebenbei: ich habe den Eindruck dass deine Ansichten von Liebe extrem sind (sie ist mein Herz). Das klingt zwar romantisch aber ein Partner sollte nie auf ein Podest gestellt werden und schon gar nicht alles im Leben sein. Das ist ungesund

11.06.2018 14:30 • x 1 #31


Ja aber bei mir stimmt das nicht.

Wie gesagt, sie war zb mit Ihrer Mutter im Urlaub dieses Jahr für eine Woche. Und das war echt schlimm. Ich habe sie so sehr vermisst.

Auch wenn ich aufwache und mein Kopf noch einigermaßen ohne Gedanken ist dann weiß ich das ich sie Liebe. Sie ist das erste an das ich denke und das letzte bevor ich ins Bett gehe.

Das bei dir ist schade aber wie gesagt ich weiß ja was ich fühle. Nur meine Gedanken spielen mir immer einen Streich.

Doch ich kann sie ohne schlechtes Gewissen auf ein Podest stellen. Sie ist meine Grosse Liebe.

11.06.2018 17:52 • #32


guteFee
Sorry, wenn Du Dir so sicher bist dass es Liebe ist, sch... auf die Gedanken!

11.06.2018 17:58 • x 2 #33


Ja Fee. Wenn es so einfach wäre.

Auch bin ich wie gesagt nicht immer Sooo sicher wie jetzt grade. Leider.

11.06.2018 18:04 • #34


guteFee
Ich denke, Du hast es gerade ausgesprochen.

Du bist Dir Deiner Gefühle wahrscheinlich überhaupt nicht soooo sicher.

Du hast einfach ein gutes Herz und magst sie und könntest sie niemals verletzen.

Diese Zwangsgedanken sind vielleicht keine und deine Gefühle sind "nur" Mitgefühl?

Das wäre auch eine Möglichkeit.

11.06.2018 18:30 • #35


Schade, dass Du Dich nur auf einen Teil meines Beitrags konzentrierst und mir keine Rückmeldung zu den Tipps gibst, die ich dir gegeben habe. Das ist für jemanden, der helfen will, echt enttäuschend.

11.06.2018 19:05 • x 1 #36


Wir haben am Mittwoch unser Jubiläum. Habe ihr heute mittag dafür einen Liebesbrief geschrieben. Und ich hab geschrieben und geschrieben und hätte warscheinlich 4-5 Seiten schreiben können. Ich habe ihr alles geschrieben an was ich gedacht habe und was ich gefühlt habe. Es hat sich gut angefühlt und auch nicht gezwungen.

Und dann war ich fertig und paar Minuten später wieder so Gedanken. Das schreibst du doch nur weil du musst usw.

Sorry das ich euch hier so voll laber.

03.02.2020 16:00 • #37

Sponsor-Mitgliedschaft

Peri
Hallo Furkano und auch an alle Anderen,

ich bin neu hier aber leide schon einige Jahre an ROCD aber habe die Krankheit
größtenteils gut im Griff.

Gerne wollte ich wissen wie es Euch und vor allem auch Dir, Furkano, mittlerweile
geht.

Herzliche Grüße

Peri

23.06.2021 13:11 • #38


Hallo!

Scheinbar kennen sich hier viele mit ROCD aus.
Das erste Mal das Gefühl meinen Mann nicht zu lieben, hatte ich 2009. Dazwischen auch immer wieder mal aber nicht mehr so schlimm. Hatte auch schon viiiiiele andere Gedanken :
Ich bin päd. und tu unserer Tochter was an
Meine Mutter umzubringen
Mich selbst umzubringen
Meine Tochter nicht zu lieben
Usw. Hätte noch 100 dieser Gedanken.

Nun zu meinem aktuellen Gedanken: am Samstag war unsere Tochter bei einer Geburtstagsparty eingeladen. Der Papa des Mädchens ist mit einer Bekannten von mir verheiratet. Sie leidet unter einer schizoaffektiven Störung seit einigen Jahren.
Auf der Party haben wir uns ein wenig unterhalten. Wie mit anderen Eltern auch.
Dann hab ich am Montag mit ihm SMS geschrieben bzgl. eines Geburtstagsgeschenk für seinen Sohn. Hab die Sprachnachrichten auch meinem Mann vorgespielt und auch die Nachrichten vorgelesen. Und es war eine recht humorvolle Unterhaltung. Irgendwann überkam mich der Gedanke : Oh Gott du hast dich in ihn verliebt. Eigentlich denke ich dass er absolut nicht mein Typ ist. Glatze, einiges älter als ich, trinkt viel B., etwas gruselig und ist etwas ungepflegt. Also niemand mit dem ich an sich zusammen sein würde bzw. wollte.
Jetzt hinterfrage ich ständig ob ich in ihn verliebt bin bzw. ob ich meinen Mann dann überhaupt noch liebe? Unsere Beziehung ist sicher nicht perfekt, wir haben unsere Höhen und Tiefen aber sind im Grunde ein tolles Team und er ist mein sicherer Hafen.
Aber ständig stelle ich mir Szene mit dem anderen vor und schaue genau was ich dabei empfinde. Meist schüttelt es mich weil es mir graust. aber was wenn ich nur versuche mir den Typen schlecht zu reden bzw. meine "Gefühle" für ihn zu unterdrücken?
Was wenn ich meinen Mann wirklich nicht mehr liebe? Immer wenn ich Fotos von uns oder unserer Tochter sehe fange ich an zu heulen, mein Brustkorb wird eng und mir ist oft übel.
Ich will meine Beziehung nicht wegen so einem Typen aufs Spiel setzen. Vor allem denke ich nicht dass er auf mich steht.
Ich bin an sich sehr stolz auf unsere Beziehung und was wir alles schon gemeinsam geschafft und erlebt haben. Doch dann kommt der Gedanke: du willst dich ja nur nicht trennen weil es so bequemer ist. Außerdem wäre es für mich ein persönliches Scheitern wenn unsere Beziehung zerbricht. So ein Blödsinn.
und weitere solcher Gedanken kommen immer wieder.

Vor 9 Jahren hab ich meinen Ex aus der Jugend bei einem Klassentreffen getroffen und wir haben etwas geflirtet. Da hat es auch gekribbelt und so. Da habe ich mir auch immer wieder vorgestellt wie eine Beziehung mit ihm wäre und der Gedanke hat mir gefallen. Das ist bei dem Typen jetzt aber nicht! Trotzdem bilde ich mir ein in ihn verliebt zu sein. also ich hoffe es ist Einbildung bzw. nur ein Zwangsgedanke.
Bin auch gerade mit unserem 2. Kind schwanger (32. Woche). Hab auch derzeit (selbstauferlegten) Stress, unsere Tochter hat eine ziemlich lustige Phase derzeit,...
Auch kamen in den letzten 2 Wochen alle möglichen Zwangsgedanken wieder hoch, gingen aber schnell wieder weg. Dazwischen auch mal die Angst und Sorge dass meinem Mann etwas passiert und ich mit 2 Kids alleine da bin. Ich könnte mir auch vorstellen dass der Gedanke "Verliebt in den Typen" und dass ich meinen Mann nicht mehr liebe daher rührt. Also ich hoffe es.
Hab mich so auf unser Baby und unser Leben zu viert gefreut. Jetzt kann ich mich an gar nichts erfreuen. Nicht mal wenn unsere Tochter lustig ist. Ich würde lieber sterben als mich zu trennen. Hab mir immer gesagt, dass ich möchte, dass meine Kinder mit Vater aufwachsen. Mein Vater glänzte sehr durch Abwesenheit. natürlich würde ich nicht auf Zwang mit dem Vater meiner Kinder zusammen bleiben auf biegen und brechen. Wenn man nur mehr streitet oder so, dann gibt es sicher bessere Lösungen als zusammen zu bleiben. Aber so ist es bei uns ja nicht. Ich liebe sogar den manchmal langweiligen Alltag weil er mir eine gewisse Sicherheit und Struktur gibt die ich brauche.
Mein Mann und ich sind zum Glück beide keine Menschen die schnell aufgeben bzw. alles hinschmeißen. Und er kennt alle meine Zwangsgedanken die ich je hatte. Und liebt mich noch immer

Oh Gott ich habe solche Angst, dass ich für den Typen was empfinde, ihm schreibe und sogar eine Affäre mit ihm anfange. Ich will mich nicht trennen.

So ein schei. zurzeit.

Bitte lieb sein, bin schwanger.

Danke fürs lesen und antworten. Lg

18.08.2021 20:04 • #39


Peri
Hallo Dany,

Erst einmal herzlichen Glückwunsch zur zweiten Schwangerschaft.

Das was du da beschreibst Klingt für mich nach Bestätigung oder Kick suchen. Bist du eventuell schon ein bisschen länger mit deinem Mann zusammen?
Für mich ist das eindeutig Zwangsgedanken die jede Situation nutzen. Vor allem die Situationen die man gar nicht möchte.
Hast du diese Gedanken nicht auch wenn du einen Liebesfilm guckst mit dem Schauspieler? keine sein dass es damit zusammenhängt dass man das Gefühl hat von einem andern Mann beachtet oder attraktiv empfunden wird?
Und vermutlich ist dieses Empfinden einseitig, denn der andere Mann sieht es wahrscheinlich ganz anders Und empfindet gar nichts für dich.
Oder er sucht nur selber Bestätigung für sein Ego in einem Flirt.
Wenn man bei euren SMS an überhaupt Von sowas reden kann.
Ich glaube du bewertest das ganze viel zu hoch und deine Gedanken springen auf alles an, was du für schlimm empfindest.
Es sind nur Gedanken. Sie haben mit der Realität und den wahren Gefühlen nichts zu tun!

3 Fragen habe ich an dich:
- Bist du ein Sensibler und empathischer Mensch?
- Hast du momentan viel Zeit zum Nachdenken?
- Ist dein Mann momentan dein Hauptmittelpunkt im Leben ausser deiner Tochter?

Vg Peri

18.08.2021 20:21 • #40



x 4


Pfeil rechts


Ähnliche Themen

Hits

Antworten

Letzter Beitrag


Dr. Reinhard Pichler