Pfeil rechts

Mein Beitrag ist leider schrecklich lang, aber ich weiss nicht wie ich ihn kürzer fassen soll:

Vor 2 Monaten habe ich über Internet einen gleichaltrigen (44) Mann kennengelernt. Wir haben uns seit dem ersten Treffen nicht mehr voneinander getrennt. Das heisst, wir haben spontan unsere Urlaubspläne aneinander angeglichen und im September, zu Beginn des Schuljahres (ich lebe in Frankreich) ist er bei mir und meiner Tochter eingezogen, allerdings ohne seine eigene Wohnung aufzugeben.

Zwei Monate sind eine kurze Zeit, um von grossen Gefühlen zu sprechen. Ich weiss das, aber trotzdem habe ich mich so glücklich und verstanden und am richtigen Platz gefühlt, wie in meinem ganzen gesamten Leben noch nicht. Mein Freund konnte wunderbar zuhören, wir konnten miteinander sprechen, er war offen, bereit über sich zu sprechen und nachzudenken, ich fühlte mich von ihm angenommen wie noch nie zuvor.

Gleichzeitig war er sehr zukunftsorientiert, er sprach von Teilen, gemeinsam Aufbauen, zusammen Wohnen und sogar Hochzeit. Er sagte mir immer wieder, ich sei die Frau und die Liebe seines Lebens. Und natürlich habe ich ihm das geglaubt, und ich glaube noch immer, dass er das was er damals sagte damals auch ernst meinte.

Unser Miteinander war fröhlich und harmonisch. Es gab einen kritischen Punkt, das war seine Wohnung in einer 50km entfernt liegenden Stadt. Er hat uns nie in diese Wohnung eingeladen. Aufgrund der Schule meiner Tochter und meiner Arbeitszeiten (ich arbeite am Wochenende) wäre es tatsächlich nicht sehr logisch gewesen, auch mal bei ihm zu übernachten. Aber sonderbar fand ich es eben doch. Er war in den ganzen zwei Monaten auch nur sehr wenige Male dort, und ich konnte ihn dann immer auf seinem Festnetz anrufen, ein Doppelleben kann er also nicht gehabt haben.

Letzten Montag ist er am späten Nachmittag wieder zu sich gefahren, mit dem Vorhaben am Mittwoch Nachmittag wiederzukommen. Den Montag haben wir sehr sehr zärtlich in unseren Zukunftsträumen verbracht.

Am Montag Abend telefonierten wir. Dann war Funkstille. Am Mittwoch eine sms auf meiner Arbeitsstelle; ich rief ihn zurück und er war ausserordentlich sonderbar am Telefon. Ich bat ihn, mir zu sagen was los sei, aber er verweigerte kategorisch jedes Gespräch am Telefon.

Mir war schlecht, denn das war nicht seine Art. Am Abend traf ich dann meine Tochter hier alleine an. Er hatte in ihrer (und natürlich meiner) Abwesenheit sämtliche seine Sachen (Kleidung, Bücher, Unterlagen, Papierkram, alles) aus meiner Wohnung geräumt und den Schlüssel in den Briefkasten geworfen. Ohne Erklärung. Es war nichts mehr von ihm hier, es ist so als hätte ich ihn nie gekannt.

Ich war fassungslos, bestürzt, in einem panischen Zustand. Mein Hirn drehte leer. Stundenlang. Er reagierte nicht auf Handy, sms, Festnetz, nichts. Dann endlich eine sms. Er liebt mich und ob ich ihm das irgendwann verzeihen könnte. Er würde mir eine mail mit einer Erklärung schicken. Und ansonsten weiterhin unerreichbar.

Am nächsten morgen eine weitere sms, er liebt mich und weiss wie schlimm das alles für mich ist und denkt an mich und braucht Zeit. Dann wieder nichts mehr. Ich habe ihm eine mail geschrieben mit all meinen Gedanken, Gefühlen und Ängsten und ihn gebeten, mir in irgendeiner Form eine Erkläung zu geben.

Am Abend dann eine mail, in der gar nicht mehr stand dass er mich liebt. Dafür aber, dass auch er leidet, dass er seine Erklärung nach meinen Nachrichten nochmal überdenken muss, dass ich aber sehen werde, dass sie schrecklich einfach sei und ich sie schon deshalb verstehen können würde, weil ich das was er gerade erlebt auch schon gekannt hätte. Bis sehr bald.

Das war das letzte was ich von ihm gehört habe. Keine Ahnung, wovon er da spricht. Ich war und bin so verwirrt und fertig und fühle mich so dermassen gedemütigt davon, dass er heimlich bei mir ausgezogen ist und dass er nicht mehr am Telefon antwortet, dass ich obwohl ich mich so sehr bemühe es nicht zu tun, ihm doch noch mehrere sms und eine mail geschickt habe, und seit heute versuchte ich auch wieder, ihn anzurufen, aber mit dem gleichen Misserfolg. Ich würde niemals so hartnäckig jemanden boykottieren können wie er es tut, und dabei war er doch glücklich mit mir und liebte mich. Wie kann das denn ohne Grund und innerhalb von 36 Stunden aufhören? Kann man einen Menschen um den man eben noch zärtlich besorgt war so schnell vergessen? Seine Gefühle so schnell vergessen?

Ich wende mich an Euch, nicht um ihn schlecht zu machen. Ich liebe ihn noch immer, denn irgendwie ist für mich die Welt am letzten Dienstag stehen geblieben. Und ausserdem: so schnell kann ich nicht aufhören jemanden zu lieben. Aber ich wollte fragen, ob ihr von aussen betrachtet versteht, was mit MIR passiert. Ich muss unbedingt wieder Boden unter die Füsse bekommen und schaffe es einfach nicht. So sehr ich auch versuche, Vernunft walten zu lassen, es will einfach nicht gelingen und ich falle permanent entweder in tiefste Traurigkeit und seelische Pein oder bin irgendwie getrieben von einer inneren Panik.

Oder hat irgendjemand von Euch schon mal eine ähnliche Erfahrung gemacht und kann mir irgendwie weiterhelfen?
Entweder als Verlassener oder als Verlassender?

Ich weiss, dass das alles irgendwie lächerlich ist, schon gar mit 44, als alleinerziehende Frau, die sich alleine eine Existenz im Ausland aufgebaut hat. Aber das ist ja eben gerade das Problem, ich bekomme mich nicht mehr in den Griff. Vermutlich müsste ich ihn verlassen. Warum tue ich es nicht? Was soll diese Panik bloss?

Danke.

05.10.2009 22:58 • 21.10.2009 #1


37 Antworten ↓


Zitat:
Vermutlich müsste ich ihn verlassen

Offensichtlich hat Er Dich verlassen.
Sei froh, denn dieser Mensch scheint sehr schnell in seinen Urteilen und Lebenseinstellungen hin und her zu schwanken.
So weh das jetzt tut, auf Dauer ist so was nichts.
Gute Besserung

06.10.2009 11:05 • #2



Ohne Vorwarnung ausgezogen und Kontakt völlig abgebrochen

x 3


Er hat Dich verlassen...auf die unfairste Art, die es nur geben kann....ohne Grund....

Und er gibt auch jetzt keinen Grund an und laviert nur heroisch um das Thema drumherum.

Sternzeichen Skorpion, Geburtstag in der 1. Dekade?

06.10.2009 11:38 • #3


Ich denke auch ,das er dich verlassen hat.Das ist leider im Internet wie in einem Kataolg ,aussuchen probieren ,zurückgeben und was neues suchen.Ich habe es auch schon erlebt.lg sorpi

06.10.2009 13:13 • #4


Hallo Zamira
Wen oder was meinst du mit Skorpion in der 1.Dekade ?
lg sorpi

06.10.2009 13:15 • #5


Ich denke mal bei Euch beiden ist alles ziemlich schnell gegangen....
Nach 8 Wochen hatte Er schon einen Schlüssel von deiner Wohnung? Ich wäre da vorsichtiger und am Anfang schon von GROSSEN Gefühlen reden und Zukunftspläne schmieden finde ich ziemlich übertrieben aus dem Alter sollten wir eigentlich schon raus sein.
Eigentlich hätte dich sein Gerede schon nachdenklich stimmen sollen.

lass es lieber beim nächsten mal langsamer angehn....


Wünsche Dir viel Glück

lg.Eva

06.10.2009 13:32 • #6


Danke für Eure Nachrichten.
Warum glaubt Ihr nicht, dass es sich bei ihm um Beziehungsangst handelt? Weil er ein Mann ist?
Je mehr Zeit vergeht, desto mehr kann ich natürlich nicht umhin, mir zu sagen, dass seine Gefühle für mich nicht mehr existieren. Aber ich muss eben versuchen zu verstehen. Ansonsten ist das wirklich zu schwer einzustecken.
Er hat mir inzwischen nochmals eine sms geschickt, dass er mich liebt. Ansonsten nichts. Kene Reaktion auf meine sms, dass ich es wirklich brauche, dass er mit mir redet.
Und ich kann mir eben nicht vorstellen, dass er so schnell gleichgültig geworden ist, bzw hilft mir das als Erklärungsversuch kein Stück weiter. Ich versuche ja zu verstehen, warum, um das alles irgendwie akzeptieren und verarbeiten zu können.

07.10.2009 06:23 • #7


Ist er vielleicht ein verkappter "Heiratsschwindler"?

Hat er vielleicht doch eine Ehefrau, womöglich noch Kinder dazu, und diese war(en) für ein paar Monate verreist, z.B. nach Amerika zu ihren Eltern/Großeltern?

Ich kenne mehrere Familien, die auf mehrere Kontinente verteilt sind und sich deswegen oft monatelang woanders als in ihrer "normalen" Wohnung aufhalten.

Das wäre natürlich keine schöne Erklärung, aber sie würde m.E. zu den Fakten passen, als da sind: Zuzug zu dir, dann urplötzlicher kompletter Auszug, keinerlei Erklärungen, aber großes Herumdrucksen und die weiteren Liebeserklärungen aus der Ferne bei sonstiger Abschottung.

Ich hoffe aber für dich, dass es nicht so ist ...

07.10.2009 07:00 • #8


Zitat von GastB:
sie würde m.E. zu den Fakten passen, als da sind: Zuzug zu dir, dann urplötzlicher kompletter Auszug, keinerlei Erklärungen, aber großes Herumdrucksen und die weiteren Liebeserklärungen aus der Ferne bei sonstiger Abschottung.

Ich vergaß außerdem:
kein Zugang für dich in seine Wohnung - falls es die Wohnung seiner Familie ist, hättest du das ja sofort bemerkt

07.10.2009 07:03 • #9


Zitat:
Ich versuche ja zu verstehen, warum, um das alles irgendwie akzeptieren und verarbeiten zu können.

Manche Dinge kann man nicht verstehen.
Gott sei Dank war die Zeit noch nicht zu lange.
Für Ihn könnte es auch nur ein Strohfeuer gewesen sein.
Zitat:
Ist er vielleicht ein verkappter "Heiratsschwindler"?

Das war mein allererster Gedanke.
Kümmere Dich um Dich und Dein Kind, und lass es nächstes Mal langsamer angehen

07.10.2009 08:41 • #10


REISENDE SOLL MAN NICHT AUFHALTEN:

KOMMT ZEIT KOMMT RAT

NEUE LIEBE NEUES GLÜCK !

Das war die Kurfassung auf Deinen Roman

07.10.2009 13:24 • #11


Nochmals vielen Dank für Eure Antworten.

Es hat sich nichts geändert, weiterhin Funkstille. Und mir tut es weiterhin ganz schrecklich weh. Eigentlich weiss ich gar nicht, warum alles überhaupt weitergeht.

Ich versuche es aber nochmal mit meiner Frage:
in diesem Forum gibt es noch einige andere Berichte über beginnende Beziehungen, in denen einer der beiden auf einmal weg gegangen ist und sich abgeschottet hat. Die Reaktionen der Leser waren oft: Beziehungsangst, Zeit lassen.
Es ist mir klar, dass es in meiner Geschichte sehr schwer fällt, nicht zu sagen: Vergiss diesen schrecklich miesen Kerl.
Aber wo ist die Grenze zwischen einem schrecklich miesen Menschen (so wie ihr ihn in meinem Bericht einschätzt) und einem armen Menschen, der unter Beziehungsängsten leidet und dem man deshalt Zeit lassen soll (wie in andren Beiträgen in diesem Forum), so man sich dazu in der Lage fühlt?

Danke für Eure Antworten.

08.10.2009 13:15 • #12


Hallo....

Wenn Du denkst das Er nur Bindungsängste hat dann fahre zu ihm und spreche mit Ihm.Keine Sms,Mail oderTele.
Real ist am besten,schau ihn in die Augen und Du wirst es merken was nun der wahre Grund für sein Verhalten ist.
So würde ich es machen.....

Einfach im Auto vor seiner Wohnung warten und Ihn zu Rede stellen, dannach wirst Du Bescheid wissen und brauchst Dir den Kopf nicht mehr zu zerbrechen.
Am Tele usw.kann man das Blaue vom Himmel lügen,wenn Du vor Ihm stehst wird es schon schwieriger....

Wünsche Dir das alles doch noch gut wird für Dich

lg.Eva

08.10.2009 13:49 • #13


Ich denke Menschen die Bindungsängste haben sind meist schonmal furchtbar entäuscht worden und wollen es langsam angehen lassen bei einer neuen Beziehung. Sie sind gewöhnt alleine zu leben und wollen Ihre so schwer erkämpfte freiheit nicht so schnell aufgeben aus Angst das es Ihnen wieder so geht wie schon einmal.

Da ist es wohl das Beste Rücksicht zu nehmen und zu zeigen das man dafür selbstverständlich Verständniss hat.


wenn ein Mann mit dem man allerdings schon lange zusammenlebt plötzlich auf die Idee kommt er müsse sich von heute auf morgen plötzlich Freiheit nehmen ohne vorher mit dir darüber zu sprechen tippe ich mal auf ne andre.

Muss aber nicht sein. Kann es sein das du ihn viel für Dich oder Deine Interessen vereinahmt hast in letzter Zeit ?

Oder ums mal knallhart zu sagen hast Du an Ihm geklebt wie eine Klette ?

Liebe kann erdrückend sein wenn zuviel und ständig davon.

Ein Mann der Beziehungsängste hat teilt das wenn er es ernst meint seiner Partnerin mit um keine unötigen Diskrepanzen später in der Beziehung zu haben.

Plötzliche Torschlusspanik kann eine Ausrede sein wie bei einer Frau die Wechseljahre.

Bitte Ihn um eine ruhige Ausprache . wenn er daran nicht interessiert ist lass ihn gehen.

Gib Ihm das Gefühl: Ein Mann muss tun was ein Mann tun muss und Tschüss.

Zeig Verständniss aber bleibe bestimmt und gebe nicht nach. Ich sagte ja Und Tschüss.

Vieleicht fällt ihm dann ein was er an Dir hatt, wen ner alleine auf seinem Trip ist. Egal ob mit oder ohne eine andere.

Auf keinen Fall hinterherlaufen. dann weiss er das er dich immer wieder verarschen kann.


das is ein Tip von einem Kerl. Alter 47


Vieleicht mal eine etwas andere Ansicht der Dinge




Ganz liebe Grüße




08.10.2009 14:50 • #14


ja aber meinst Du nicht,wenn es wirklich Bindungsängste wären, das man das so abprubt macht?.Auch wenn man Ängste hat, hat man ja Gefühle der Person gegenüber und sich so einfach aus dem Staub machen iss nicht.
Enttäuscht sind wir alle schon mal worden aber so zu reagieren ??
Man kann doch über alles reden und nach Lösungen suchen....

lg.Eva

08.10.2009 15:36 • #15


Also ich würde zu seiner Wohnung hinfahren und ihn direkt konfrontieren. Dann weißt du wenigstens, wo du dran bist. Du hast ein Recht auf Klarheit.

08.10.2009 15:39 • #16


Seh ich auch so. Stell Ihn zur Rede. Sag Ihm das du ihn nicht bedrängen willst aber Klarheit haben willst wieso dieser plötzliche Aubruch.

Wenn er nicht mehr will möge er Dir das bitte gleich sagen und wennes an etwas anderem liegt (neue Freundin auch) aber so ohne genau zu wissen warum ,damit kommst Du nicht Klar.

Dann haste wenigstens irgend eine Antwort (hoffentlich druckt er nicht rum ) und Du weißt Bescheid.

Denn so wirste damit ja nicht fertig wie Du siehst.

Obwohl. Ich würde mich gar nicht mehr melden. Wenn dann sollte er das machen. Er hat Dich ja sitzen lasen und nicht umgekehrt.

Meine Meinung kannste ja oben nochmal lesen

08.10.2009 16:00 • #17

Sponsor-Mitgliedschaft

Wenn Sie sich aber nicht mehr meldet und Er dann auch nicht mehr,wird Sie ständig kreuz und quer denken,weil Sie nicht weiss warum,weshalb,wieso..

Hinterher laufen auf keinen Fall ,aber wenigstens mit der Wahrheit rausrücken,die Wahrheit hat doch jeder Mensch verdient.

Finde ich echt besch...... so ein Verhalten zeugt echt von Charakterlosigkeit einen Menschen so im Regen sitzen zu lassen.

Mir könnte der Mensch nach so einer Aktion gestohlen bleiben


lg.Eva

08.10.2009 16:08 • #18


Meine ich doch. Da kann Man(n) wenigstens sagen : Du tut mir leid das wird nix mehr oder so. Is schließlich auch ne Antwort. Aber ich denke so ohne Wort raus aus der Wohnung is auch ne Sprache und ne Antwort für sich.

Wenn demjenigen die frau noch irgendetwas Wert gewesen wäre hätte er ne Erklärung hinterlassen.

Wie hat die alte Zarah Leander gesungen ?

Nur nicht aus Liebe weinen es gibt doch mehr als nur den Einen. es gibt soviele auf dieser welt ich liebe jeden der mir gefällt.hihi

Hat schon seinen Sinn der Song

08.10.2009 17:41 • #19


Danke für Eure Beiträge. Tut ganz schön gut, hätte ich früher nicht gedacht.

Ich habe auch überlegt zu ihm zu fahren und ihn zur Rede zu stellen. Aber andererseits hat er mir ja sehr klar gezeigt, dass er zur Zeit nicht zum Reden zu bringen ist, warum auch immer.

Es ist schon ziemlich naheliegend, dass er nichts mehr von mir will. Obwohl ich nicht verstehen kann warum, alles lief prima und es gab auch keinen Auslöser. Und obwohl ich nicht verstehen kann, warum er es mir dann nicht einfach sagt. Und obwohl ich nicht verstehen kann, warum er mir dann noch schreibt, er liebt mich. Und obwohl....

Jetzt denke ich mir, ich werde ihm ein Ultimatum stellen. Ich werde ihm sagen, dass es mir leid tut, das zu tun, aber dass er mit mir sprechen muss und werde ihm eine Woche Zeit geben, mit mir ein Treffen zu vereinbaren. Und wenn nicht, werde ich es als Schlussstrich seinerseits interpretieren. So gebe ich seinem Schweigen Worte und er kann sich nicht mehr entziehen, da auch nichts sagen somit klar etwas heisst. Und eine Woche ist denke ich lange genug, um nicht hinterher von meinen Zweifeln mürbe gemacht zu werden.

Was haltet Ihr davon?

08.10.2009 18:29 • #20



x 4


Pfeil rechts


Auch interessant

Hits

Antworten

Letzter Beitrag


Dr. Reinhard Pichler