Pfeil rechts
6

Meine Tochter ist mittlerweile 2,5 Jahre alt und ich habe das Gefühl keine Bindung zu ihr zu haben.
Sie lebt bei ihrem Papa,weil wir uns getrennt haben und ich mich nicht um sie kümmern kann.
Fehlt mir die Mutterliebe?Sie war ein absolutes Wunschkind...Ich bin langsam echt verzweifelt...
Geht es jmd ähnlich?

29.07.2017 13:53 • 30.07.2017 #1


5 Antworten ↓


...das ist ein echt schwieriges Thema, zudem auch eher ungewöhnlich, dass ein so kleines Kind nach der Trennung beim Vater aufwächst. Aber letzten Endes ist ja auch die Hauptsache, dass das Kind bei dem Elternteil groß wird, der ihm die bestmögliche Fürsorge zuteil werden lassen kann und will. Wenn das jetzt bei Euch so geregelt ist, dass Du in Abständen (?) Deine Tochter siehst, ist das nur natürlich, dass da nicht die klassische Mutter - Kind Bindung entstehen kann. Ich habe selbst keine Kinder, besuche aber in Abständen meine Nichte... das ist vielleicht ähnlich... Du bist dann für sie mehr so 'ne Art Tante. In dem Alter suchen sich doch Kinder die Bezugs- und Vertrauensperson, mit der sie am häufigsten zusammen sind, vorausgesetzt die Beziehung ist ok. Aber es ist hier nat. aus der Ferne schwer zu beurteilen, wie sich nun bei Dir die Beziehungen untereinander konkret gestalten, da müßten die Parameter näher betrachtet werden.

29.07.2017 14:54 • x 1 #2



Nach der Geburt meines Kindes fehlt mir die Bindung

x 3


BellaM85
Hi!
Das ist zwar seltener aber das gibt es wirklich. Ich kenne einige Frauen die das haben besser gesagt 2 Stück. Vielleicht liegt es bei dir einfach nur daran weil sie nicht bei dir wohnt. Wie war das denn nach der Geburt? Du hast sie sich bestimmt da bei dir gehabt oder nicht? Hattest du da gar keine Euphorie usw?
Ich bin selbst 2-fache Mama ich persönlich stell mir das ganz schön schwierig vor.

29.07.2017 15:00 • x 1 #3


Kannst du vllt Bitte noch ein paar Infos erzählen?
Zum Beispiel wann habt ihr euch getrennt und seit wann genau ist sie beim Papa? Wie lange und intensiv hast du sie gehabt? Wie war die Bindung zu ihr in der Zeit vor der Trennung?

Wie oft und wie lange siehst du sie seit der Trennung?

Danke dir

29.07.2017 15:03 • x 2 #4


@Flocke37
Wir sind seit April diesen Jahres getrennt und seitdem wohnt sie auch bei ihm,in unserer ehemals gemeinsamen Wohnung damit sie ihr Umfeld behält. Bis zu ihrem 2 Lebensjahr waren wir täglich zusammen,ihr Papa viel auf Geschäftsreisen...Alles war ok,ich fühlte mich wohl ,sie auch und sie war ein entspanntes und ruhiges Baby und jetzt das absolute Gegenteil...Als ihr Papa wieder mehr zu Hause war ,haben wir uns viel wegen der Erziehung gestritten und ich habe oft klein beigegeben und mich zurückgezogen...Ich leide auch am starken Depressionen und Sozialen Ängsten,die haben mit der Zeit zugenommen und ich konnte mich nicht mehr um sie kümmern, wahrscheinlich hat sie deswegen ihren Papa als Bezugsperson...vorher war sie sehr auf mich bezogen und heute läßt sie vieles nicht mehr von mir zu...trösten,ins Bett bringen usw...Nur wenn ich mit ihr allein bin, dann geht's!Ich sehe sie sehr oft,jeden 2en Tag und an den Wochenenden...

30.07.2017 09:44 • x 1 #5


das hört sich alles sehr traurig an! Aber ich denke, das Verhalten Deiner Tochter ist da völlig normal. Sicher ist das "nicht erfreulich" für Dich, aber das Kind reagiert da ganz natürlich. Wenn Du aber trotzdem Deine Tochter so oft besuchst, Dich mit ihr beschäftigst, wird sich das ganz sicher bald bei ihr verändern. Denn sie wird älter und ihre Welt wird gleichzeitig größer, da hat dann auch noch eine zweite Bezugsperson sehr bald platz. Du mußt jetzt etwas Geduld mit ihr haben und darfst in Deinem Engagement, ihr Deine Nähe zu vermitteln, nicht nachlassen.

30.07.2017 14:04 • x 1 #6




Auch interessant

Hits

Antworten

Letzter Beitrag


Dr. Reinhard Pichler