Pfeil rechts
5

Hallo allerseits, ich hoffe es ist ok das ich mir meinen eigenen Thread eröffne wo ich mich mal ausheulen kann.

Meine gesundheitlichen Probleme fingen nach der Geburt meines Kindes an.
Leichte rückenschmerzen was ich auf die schwangerschaft und der anstrengenden Geburt zurückführe.

Nun dann fing es an das sich ne schwellung auf der rippe leicht bemerkbar gemacht hat.
Die rückenschmerzen wurden stärker, ich war dann beim orthopäden der mir ein mrt der thoraxwand gab. Dort würde dann die assymmetrie der rippen festgestellt aber ohne raumfoderung.
Die Rippen verschieben sich immer stärker, Sodas ich jetzt mit tauben Zehen rumlaufe, über 1 Jahr.
Ich war bei einem anderen orthopäden der ein beckenschiefstand festgestellt hat und mich zum neurologen überwiesen hat.
Ein mrt der hws und bws wurde gemacht um ms auszuschliessen.
Beim radiologen kam nix raus alles ok, nur an der hws eine leichte bandscheibenverwölbung.

Und nun?
Ich weiss ehrlich gesagt nicht was ich noch machen könnte?
Die neurologin hat dann die nervengeschwindigkeit gemessen, da war alles ok.
Sie selbst weiss nicht was sie noch machen soll. Ich soll jetzt in 3 Monaten nochmal kommen und schauen ob sich was verändert hat. Dann könnte man noch das nerven Wasser testen und ein mrt des Kopfes durchführen lassen.

Kann doch nicht noch weitere 3 Monate mit tauben Zehen rumlaufen, es schmerzt mittlerweile .
Meine Blutwerte waren ok, bis auf das vitamin d,
B12 war gut.
Was könnte ich noch testen lassen. Ultraschall der abdome war auch in Ordnung.

26.10.2018 14:10 • 26.10.2018 #1


4 Antworten ↓


Auf die Idee mal Einlagen zu verordnen um den Beckenschiefstand zu beseitigen ist der Orthopäde nicht gekommen? Hat er mal deine Füße untersucht? Ich hab durch die Schwangschaft Plattfüße bekommen ( er sagte Senkfuß weil das Fussgewölbe abgesackt ist klingt besser aber ist das selben ) dadurch schlafen mit die Zehen ein z. B. beim Sport aber auch einfach so. Auch da helfen Einlagen.

26.10.2018 16:45 • x 2 #2



Gesundheitliche Probleme nach der Geburt meines Kindes

x 3


Zitat von Emelieerdbeer:
Auf die Idee mal Einlagen zu verordnen um den Beckenschiefstand zu beseitigen ist der Orthopäde nicht gekommen? Hat er mal deine Füße untersucht? Ich hab durch die Schwangschaft Plattfüße bekommen ( er sagte Senkfuß weil das Fussgewölbe abgesackt ist klingt besser aber ist das selben ) dadurch schlafen mit die Zehen ein z. B. beim Sport aber auch einfach so. Auch da helfen Einlagen.


Ach danke fürs antworten leichte senkfüsse wurden auch festgestellt aber von Einlagen war nicht die rede.
Ach kann ihm doch nicht sagen wie vorgehen soll...

26.10.2018 16:56 • x 1 #3


Sagen nicht aber fragen kannst du. Z. B. Ob Einlagen eine Option wären bzw. was man (er) machen kann um den Beckenschiefstand zu korrigieren. Kannst ihm ja sagen, dass du gelesen hast dass Einlagen eine Möglichkeit seine wie seine Meinung dazu ist.
Das schiefe Becken sollte auf jeden Fall korrigiert werden. Hat er vermessen ob ein Bein kürzer ist und wenn ja um wieviel? Das sollte auf jeden Fall mit Einlagen oder Keilen im Schuh wieder ausgerichtet werden.

26.10.2018 16:58 • x 1 #4


Zitat von Emelieerdbeer:
Sagen nicht aber fragen kannst du. Z. B. Ob Einlagen eine Option wären bzw. was man (er) machen kann um den Beckenschiefstand zu korrigieren. Kannst ihm ja sagen, dass du gelesen hast dass Einlagen eine Möglichkeit seine wie seine Meinung dazu ist.
Das schiefe Becken sollte auf jeden Fall korrigiert werden. Hat er vermessen ob ein Bein kürzer ist und wenn ja um wieviel? Das sollte auf jeden Fall mit Einlagen oder Keilen im Schuh wieder ausgerichtet werden.


Gut danke. Ich werde dann mal den nächsten Termin beim orthopäden ausmachen und versuchen mal Einlagen oder physio zu bekommen. Wenn die tauben Zehen daran liegen hab ich mich echt ein Jahr lang sooo gequält...

26.10.2018 17:11 • x 1 #5





Dr. Matthias Nagel