Pfeil rechts

Hallo zusammen,

ich würde sagen der erste Schritt ist getan - nachdem ich schon mehrmals hierrein geschaut hab, hab ich mich angemeldet.
Ich hab eine beziehungsphobie und weiß grad einfach nicht mehr, was ich noch versuchen könnte. Wenn ich jemand kennenlerne,
den ich toll finde, schaltet mein Gehirn automatisch auf "Passt nicht". Bis jetzt wäre das ganze noch kein Problem, wenn mein
Gehirn nicht dann sofort umschaltet und die Person auf Gefahr setzt. Ich bin Misses Ich quatsch jedem eine Frikadelle ans Ohr - wenn ich
jemand toll finde - bin ich still. Und zwar rede ich gar nicht mit meinem Gegenüber. Ich fang an die Person unter Druck zu setzen und benehm mich
wie ein Riesenarschloch. Was für mein Gegenüber schlimm ist, aber für mich die Hölle, weil ich so normalerweise nicht bin.

hat jemand einen Tipp, wie ich das abstellen kann? (das Problem hab ich nur bei einem "potentiellen" Partner, bei Freunden oder uninteressanten Männern bin ich die liebe, tolle, lustige Frau - halt so wie ich einfach bin) Das macht mich einfach fertig und setzt mich extrem unter Druck.

Liebe Grüße
Jil

25.01.2016 20:33 • 26.01.2016 #1


3 Antworten ↓


Icefalki
Hallo Jil, willkommen hier bei uns.

Warum ist ein evtl. potenzieller Partner eine Gefahr?

25.01.2016 23:45 • #2



Ich mache komplett dicht - was kann ich dagegen machen?

x 3


Hallo Icefalki,
danke für Deine Antwort. Er stellt für mich eine Gefahr dar, weil ich Angst habe mich nochmal so extrem zu verändern, wie ich es vor Jahren schon mal getan habe. Dass ich nicht damit klarkomme, sollte es nochmal so weh tun. Ich hab Angst davor, dass meine Träume von einer Familie nicht wahrwerden und er meinen Ansprüchen nciht genügt oder er etwas ganz anderes möchte.
Ach ich weiß auch nicht. Find das Thema schwierig. Würde so gerne und kann im Moment einfach nicht.

26.01.2016 15:33 • #3


Icefalki
Liebe Jil, das Thema ist schwierig, logisch, sonst hättest du ja kein Problem damit.

Du hast also schlechte Erfahrungen gemacht.

Was du aber auch gemacht hast, dich extremst damals zu verändern. Warum?

Ich denke, hier liegt der Grund. Warum solltest du dich in einer Beziehung verändern müssen? Ok, man muss lernen, evtl. Kompromisse einzugehen, aber extremst verändern, das muss man nicht.

Hier machst du evtl. einen gedanklichen Fehler. Partnerschaft bedeutet, dass zwei Menschen gemeinsam einen Weg beschreiten wollen. Dazu sollte Ehrlichkeit und Liebe, Vertrauen und Wertschätzung das Fundament sein.

Risiken gehören auch dazu. Aber, das ganze Leben besteht eben auch darin..

Wenn du liebst, kannst du natürlich auch verletzt werden..aber was ist schlimmer? Keine Liebe mehr zulassen wollen, aus der Angst heraus, oder das Wagnis einzugehen, und glücklich zu werden.

27.01.2016 00:14 • #4




Dr. Reinhard Pichler