Pfeil rechts
100

diejackyy
Zitat von kleinpübbels:
Öhm, wo mache ich den immer dasselbe? Ganz in Gegenteil, ich habe mein Leben um 180 Grad gedreht. Ich sehe anders aus, tue andere Dinge, wohne anders etc. Es ist ganz einfach gesagt eine Erschöpfungsdeperssion.

Ich habe nicht dich damit gemeint ich habe dass allgemein gesagt

05.03.2021 16:45 • x 1 #41


diejackyy
Zitat von Annalehna:
Der Ansatz ist natürlich sehr gut....eine positive Denkweise aber je nach Krankheitsbild ist dies oft ohne ärztliche Hilfe nicht möglich. Manchmal kann man einfach nicht...auch wenn man es möchte.


Ich sags gern nochmal, ich habe für mich herausgefunden, dass das nicht meine Zielgruppe ist und möchte keinen psychisch kranken Menschen begleiten

05.03.2021 16:46 • x 1 #42



Ich habe mir ein positives und schönes Leben erschaffen

x 3


diejackyy
Ich habe diesen Beitrag in: beziehungsangst geteilt, weil ich selbst Ängste in Bezug auf meine Beziehung hatte, ich hatte aber nie neurologische Krankheiten oder Depressionen

05.03.2021 16:49 • x 1 #43


kleinpübbels
Ich bezog es auf mich, da du mich zitiert hast.
Aber ansonsten hast du damit nicht Unrecht. Allerdings, wie ich grade feststelle, ist das auch nicht immer einfach alles zu ändern.
Das erfordert Mut, Kraft und entschlossenheit.
Bei mir ist der Akku leer. Deshalb muss ich, so ungern ich das auch tue, auf andere Mittel zurückgreifen.

Wurde hier grade schon erwähnt von @annalehna, dass man manchmal will aber nicht kann.

05.03.2021 16:49 • x 1 #44


@kleinpübbels....vielleicht musst du erstmal ankommen es ist alles neu für dich auch wenn es deine Lieblingsstadt ist,braucht es Zeit.

Es ist einfach zuviel neues was du erstmal verarbeiten musst und mit solch einem Krankheitsbild ist das noch viel schwerer.
Gebe dir einfach noch etwas Zeit,vielleicht kann dein Freund dich auch unterstützen...

05.03.2021 16:51 • x 2 #45


kleinpübbels
Zitat von Annalehna:
@kleinpübbels....vielleicht musst du erstmal ankommen es ist alles neu für dich auch wenn es deine Lieblingsstadt ist,braucht es Zeit. Es ist einfach zuviel neues was du erstmal verarbeiten musst und mit solch einem Krankheitsbild ist das noch viel schwerer. Gebe dir einfach noch etwas ...

Ich weiß. Ich muss erstmal mich im neuen Leben zurecht finden. Die Erkenntnis kam gestern Abend über mich.
Bin viel zu ungeduldig mit mir selbst. Aber das wird schon. Weiß zwar nicht wie oder wann oder was auch immer, aber ich versuche positiv zu bleiben.

05.03.2021 16:54 • x 3 #46


Du musst dir kleinere Ziele stecken....du darfst nicht zuviel erwarten..

05.03.2021 16:57 • x 2 #47


kleinpübbels
Ich erwarte eigentlich gar nichts, ausser mich mal wieder wieder wie ich selbst zu fühlen. Die depersonalisation macht mir am meisten zu schaffen.
Das sorgt auch für die Angst und Panik.

05.03.2021 16:59 • x 2 #48


diejackyy
Zitat von kleinpübbels:
Ich erwarte eigentlich gar nichts, ausser mich mal wieder wieder wie ich selbst zu fühlen. Die depersonalisation macht mir am meisten zu schaffen. Das sorgt auch für die Angst und Panik.

Oh Man ... das tut mir echt leid ... ich hoffe wirklich, dass es dir bald besser geht. Aber wie schon gesagt, mach dir nicht so nen Druck.. wir sind immer so streng zu uns selbst wie zu keinem anderen .. auch irgendwie gemein uns selbst gegenüber

05.03.2021 17:05 • x 2 #49


kleinpübbels
Zitat von diejackyy:
Oh Man ... das tut mir echt leid ... ich hoffe wirklich, dass es dir bald besser geht. Aber wie schon gesagt, mach dir nicht so nen Druck.. wir sind immer so streng zu uns selbst wie zu keinem anderen .. auch irgendwie gemein uns selbst gegenüber

Der Witz ist ja, dass ich mir gar keinen Druck mehr mache. Das überkommt mich einfach und geht dann los.
Ich müsste keine Medis nehmen, wenn ich es so hinkriegen würde.
Habe im übrigen die erste Tablette bekommen und habe grade echt schiss ^^
Ich weiß, das gehört hier nicht rein. Sry fürs ot

05.03.2021 17:13 • x 1 #50


diejackyy
Zitat von kleinpübbels:
Der Witz ist ja, dass ich mir gar keinen Druck mehr mache. Das überkommt mich einfach und geht dann los. Ich müsste keine Medis nehmen, wenn ich es so hinkriegen würde. Habe im übrigen die erste Tablette bekommen und habe grade echt schiss ^^ Ich weiß, das ...


Quatsch, alles gut hast du vorher noch nie Medikamente genommen? Also ist es das erste mal?
Hätte auch bisschen bammel...

05.03.2021 17:24 • x 1 #51


kleinpübbels
Hab schon ein paar medis genommen aber das letzte Antidepressiva hat mich ins Krankenhaus gebracht.
Von daher habe ich da Probleme mit.
Habe einfach Angst, dass es ebenso enden wird.

05.03.2021 18:01 • #52


Hoffnungsblick
Man muss sich vielleicht damit anfreunden, dass es auf diesem Planeten Licht und Schatten gibt.
In der Regel leben wir hier mit Polaritäten, Helll und Dunkel, Tag und Nacht. etc.
Man wird hier keinen Ort finden, an dem Tag und Nacht die Sonne scheint. Trotzdem ist es sinnvoll, nach dem Guten zu streben.

05.03.2021 19:12 • x 3 #53


Nordhörnchen
Zitat von Calima:
Naja. Wenn man was von anderen will, muss man auch was hergeben. Ist aber zumindest für mich in diesem Fall nicht relevant, weil völlig uninteressant. Ich war schon bei der übertriebenen Heiteitei-Wortwahl und den Kitsch-Smileys raus .


Trigger

Dem kann ich mir nur anschließen, ich mag diese einseitige Anschauung nicht, das die Welt eigentlich rosarot und aus Zuckerwatte besteht man muss nur genug an sich arbeiten und glücklich werden. Halte ich für sehr Realitätsfern und ohne abgeschlossene Medizinische Ausbildung Leuten irgendwie den Weg zu weisen..... Ich weiß nicht, da gehe ich dann doch lieber zum Schamanen meines Vertrauens.



Trotzdem ist es sehr löblich das man helfen will

08.03.2021 14:37 • x 2 #54


Robinson
Wieso habe ich bei diesem Post ein sehr ungutes Gefühl?

-Muss wohl an meiner Lebenserfahrung liegen...

10.03.2021 03:38 • x 1 #55


Abendschein
Im Grunde ist es egal, wer hilft, ob Schamane, Heilpraktiker oder Arzt, oder ich mir selbst, oder mein Glaube.

Schön ist doch, das es Menschen gibt, die anderen Menschen beistehen, um zu sagen, du bist nicht alleine. Ich bin da, ich habe den ganzen Mist durchgemacht.

Wichtig ist aber auch , bei sich zu bleiben. Jeder Mensch ist anders und jeder Weg ist anders. So wäre es nicht gut, wenn jemand, der nicht raus gehen kann, vor lauter Angst, immer wieder zu sagen, das er gehen kann, das er keine Angst haben braucht. Viel schöner wäre dann zu sagen, ich bin bei dir, du bist nicht alleine.

Man kann keinem Menschen seinen Weg aufdrücken, aber zu sagen , du bist nicht alleine , ist doch beruhigend und schön.

Das ist meine Meinung. Ich habe den ganzen Mist durchlebt und war viel alleine.

Letztendlich hat mir ein Arzt, meine Heilpraktikerin geholfen. Dafür bin ich sehr dankbar.

10.03.2021 05:13 • x 3 #56


diejackyy
Zitat von Robinson:
Wieso habe ich bei diesem Post ein sehr ungutes Gefühl? -Muss wohl an meiner Lebenserfahrung liegen...


Das hast du,, weil das einfach nichts für dich ist das beste was man im Leben machen kann, is sowieso auf sein Gefühl hören dann läufts schon

10.03.2021 08:08 • #57

Sponsor-Mitgliedschaft

diejackyy
Zitat von Abendschein:
Im Grunde ist es egal, wer hilft, ob Schamane, Heilpraktiker oder Arzt, oder ich mir selbst, oder mein Glaube. Schön ist doch, das es Menschen gibt, die anderen Menschen beistehen, um zu sagen, du bist nicht alleine. Ich bin da, ich habe den ganzen Mist durchgemacht. Wichtig ...


Ja so sehe ich das auch ich spüre ja nicht ohne Grund dieses Gefühl in mir, dass ich was bewegen will bei den Menschen. Ich hab einfach den Glauben daran, dass unglaublich viel möglich ist, wenn wir wissen, was wir alles können, aber ich weiß auch, dass nicht jeder bereit dafür ist. Alle die das nicht sind, werden mich auch nicht buchen und das ist völlig okay so. Trotzdem wäre ich froh gewesen vor ein paar Jahren diese ganzen Infos schon gehabt zu haben, die ich jetzt habe, deshalb möchte ich das weiter geben und dass die Leute auch noch Spaß daran haben ihr Leben selbst zu gestalten
Aber wie ich ja jetzt auch schon öfter gesagt hab hier, ist das hier nicht das richtige Forum wünsch euch trotzdem n schönen Tag

10.03.2021 08:11 • #58


Abendschein
Zitat von diejackyy:
Ja so sehe ich das auch ich spüre ja nicht ohne Grund dieses Gefühl in mir, dass ich was bewegen will bei den Menschen. Ich hab einfach den Glauben daran, dass unglaublich viel möglich ist, wenn wir wissen, was wir alles können, aber ich ...


Wieso sollte das nicht das richtige Forum sein? Aus Deinen Worten höre ich so ein bisschen Unmut heraus. Liebevolles Beistehen, Dasein, dafür sind die User dankbar. Wieso sollte ich Dich buchen? Verstehe ich nicht.

Helfen ist das Eine, aber buchen ?
Ja vieles ist Möglich, das habe ich Damals als es mir so schlecht ging, auch nicht gesehen. Wie gesagt, jeder geht seinen Weg, jeder macht seine Erfahrungen. Sei für die Menschen da, das tut beiden gut. Dir und ihnen.

10.03.2021 08:40 • #59


diejackyy
Zitat von Abendschein:
Wieso sollte das nicht das richtige Forum sein? Aus Deinen Worten höre ich so ein bisschen Unmut heraus. Liebevolles Beistehen, Dasein, dafür sind die User dankbar. Wieso sollte ich Dich buchen? Verstehe ich nicht. Helfen ist das Eine, aber buchen ? Ja vieles ist Möglich, das ...


Ja das ist schon klar, dafür bin ich ja auch gern hier im Forum

ich wollte hier ja zuerst für meine Selbständigkeit Menschen nach ihren Problemen fragen, sodass ich darauf reagieren kann, aber dafür ist das hier im Forum nichts nur das meinte ich jetzt

abgesehen davon bin ich natürlich gern hier drin und schreib meine Meinung zu Problemen

10.03.2021 09:05 • #60



x 4


Pfeil rechts


Ähnliche Themen

Hits

Antworten

Letzter Beitrag


Dr. Reinhard Pichler