Pfeil rechts

Hallo ich bin 28 jahre alt und leide seit 8 bis 9 jahren an einer Angstörung.Ich lebe seit 12 Jahren in einer Beziehung.Mit 19 bin ich dann zu ihn gezogen,wir hatten vorher schon viel streß weil ich damals sehr eifersüchtig gewesen bin.wir haben nie richtig über probleme geredet ich habe immer alles in mir rein gefressen.Habe immer bei mir die schuld gesucht das es so schlecht läuft,habe mich oft alleine gefühlt.ich bin damals zu ihn gezogen und hatte in der neuen stadt keine freunde,nach 3 jahren hatte ich entlich ne freundin gefund.aber die beziehungsprobleme waren trotzden da.ich habe auch probleme mit seinen Eltern,die mich auch nicht so richtig mögen.Er steht mehr zu seinen eltern als wie zu mir und das schon immer.Ich habe diese Angststörung erst seitdem ich zu ihn gezogen bin oder vielleicht schon davor ich weiß es nicht genau,soweit wie ich weiß kommt die angstörung langsam zu stande.Dann hatte ich ihn heute nacht gesagt das es besser ist wenn ich mir eine eigene wohnung nehme,weil ich denke das es von der beziehung kommt.Er meinte dann und was ist wenn es nicht daran liegt,dann gibt es aber kein zurück mehr.Wenn ich wüßte das die angststörung von der beziehung ist dann wäre es einfacher mich zutrennen.Ich bin einfach am ende.kennt einer das von euchh??
Liebe Grüße Anett

13.04.2012 10:12 • 23.04.2012 #1


2 Antworten ↓


Die Beziehung kann sicherlich ein Auslöser sein, die Ursache eher nicht. Mir ist schleierhaft, warum du u ihm gezogen bist und eine Beziehung aufrecht erhältst in der du nicht glücklich ist und wo du schlecht behandelt wirst. Du leidest, warum trennstdu dich nicht, baust dir ein eigenes leben mit eigenen Freunden auf und therapierst deine Panik. Dann bist du auf einem guten weg und kannst in Zukunft eine glücklich Beziehung leben.

13.04.2012 15:44 • #2


Hallo netti83,

wenn Du Dich nicht wohlfühlst in der Bindungsstruktur / seinem Elternhaus, dann kannst Du das in Ruhe überdenken, ebenso Deine Gründe, die Dich zu ihm hinziehen und von ihm abhalten. Du bist nicht alleine oder überwiegend für die Beziehung mit unterschiedlichem Hintergrund verantwortlich. Du brauchst Dir auch keine Entgültigkeit anzuziehen.

Wenn Du Dich nicht wohlfühlst, dann hat das mindestens einen Grund.
Angst - oder wie von Dir benannt - Angststörung kann einen durchaus positiven Effekt haben: Sie hält von vorschnellen oder unrichtigen Entscheidungen ab, wobei die Vorsicht-Angst mit Sicherheit noch eine andere Form der Angst oder Vorsicht ist.

Hole am besten mehrere Ansichten ein und teile Dich ihm dann mit.

Wenn Du später der zugrundeliegenden Angst auf die Spur gekommen bist, dann kannst Du dieses Wissen auf viele Bereiche anwenden.

Gruß
Dirk aus Bonn

23.04.2012 22:13 • #3




Dr. Reinhard Pichler