Pfeil rechts

Hallo

Also ich habe seit ca. einem Jahr eine Freundin, sie hat mich wirklich gern wie es scheint, ich bin ihre erste richtige Beziehung. Aber ich komme mit der Nähe nicht klar und auch nicht damit für andere da zu sein zumindest nicht in dem Maß wie man es für eine Beziehung sein sollte.
Mein Problem ist, ich bin innerlich eigentlich ziemlich kalt, ich will es manchmal gar nicht sein, aber die Zeiten in denen ich mich wirklich nach einem Menschen (oder eben ihr) sehne sind sehr wenig (Ich bin dementsprechend auch keine Granate im Bett).
Ich bin es einfach gewohnt alleine zu sein. Ich habe allgemein Probleme damit auf andere zu zugehen weil ich einfach ziemlich viele schlechte Erfahrungen gemacht habe. Im Prinzip bin ich nicht gerne allein aber ich kann auch nicht immer Menschen um mich haben.

Mir tut meine Freundin sogar manchmal ein wenig Leid, weil sie das alles weiß aber trotzdem bei mir bleibt.

16.07.2011 15:27 • 23.07.2011 #1


3 Antworten ↓


Hallo Randy,

das Problem kenne ich, was du beschreibst. Und das rührt bei mir auch aus negativen Erfahrungen seit meiner KH.
Wenn mir frühere Freunde zu nah kamen, hatte ich einfach Schluß gemacht. Das war auch bei meinem Mann so, aber wir sind wieder zusammengekommen. Ich kann auch heute schlecht Nähe zulassen, mein Mann dachte, daß ich ihn nicht liebe, was aber nicht so war.

Liebe Grüße
Finja

19.07.2011 00:49 • #2



Ein Problem mit Nähe.

x 3


Hallo Randy, herzlich Willkommen hier im Forum!

wer sagt denn wie viel Nähe man zulassen muss? Ich meine jeder gibt das was er kann, bzw. wie er bereit ist zu geben.
Mir hat man immer Unnahbarkeit vorgeworfen...was ich für mich aber immer als einen positiven Effekt empfunden habe. Die Menschen, die mir nahe stehen dürfen, denen ich meine Gefühle zum Ausdruck bringen möchte, denen ich Einblick in mein Innerstes gebe, sind nur ganz wenige...., aber auf die kann ich mich 1. verlassen, sind sehr gute Freunde und Menschen die mir gut tun. Und 2. mein Mann, der weiß mit meinen manchmal etwas zurückhaltenen Temperament umzugehen, bzw. das war ja auch eine Eigenschaft die ihn damals und heute noch reizt zu durchschauen, oder wie man es nennen mag
Damit möchte ich dir sagen, das deine Freundin dich doch genau so kennen und liebengelernt hat. Es ist eine Eigenschaft von dir, und ich denke das wenn es deiner Freundin schlecht geht, dann wirst du auch mehr Nähe geben, als es für dich normal wäre. Und außerdem erwarten doch niemand wirklich eine Granate...., auch hier ändern sich im Lauf der Beziehung, des Alters immer und immer wieder die Vorlieben oder Geschmäcker.

19.07.2011 07:56 • #3


Hallo, ehrlich gesagt, ohne dass man sich zurückziehen darf, würde man ja verschlungen, ich meine vielleicht geht das dann zuviel ineinader über, wirklich lebenswert ist doch ein Individium, das gerne den anderen sein lässt und sein darf.
Die Versuchungen für Abwege davon sind sicher gross, aber mit Respekt voreinander dürfte die gegenseitige Wertschätzung nur gewinnen?
Du gibst ja etwas, Du setzt Dich damit auseinander und was wiederrum ich bewundere, Du kannst Grenzen ziehen, was mir z.B. wesentlich schwerer fällt.

23.07.2011 16:08 • #4




Dr. Reinhard Pichler