8485

Frozen93

Frozen93


1111
63
258
Zitat von aldia249:
Wow krass. Wie groß bist du denn? Eigentlich kenne ich das schon auch mit der nichts essen, aber gerade kann ich es nicht ganz verstehen. Ich fange mich gerade wieder aus der hormonellen Krise und habe eigentlich kaum Gedanken, aber irgendwas sucht man sich dann doch immer

Ich bin 1,62 groß

05.09.2019 05:14 • #16221


ZwangDepri


73
1
41
Kennt ihr das wenn ihr euch z.B ein Buch über ZG kaufen wollt, aber Angst habt dass ihr während dem lesen merkt ihr habt keine ZG? Oder beim Arztbesuch? Wie bescheuert ist das?

05.09.2019 11:20 • #16222


Frozen93

Frozen93


1111
63
258
Hey ihr Lieben ich bin jetzt mal neugierig ob ihr das auch kennt. Also nicht zur Absicherung sondern weil ich es nicht nachvollziehen kann. Also wenn ich irgendwas habe (Verletzung oder Schmerzen) möchte ich immer das was gefunden wird und irgendwas gemacht werden muss (operieren, schiene, Verband, Medikamente). Möchte auch immer alles abgecheckt haben. Ich frag mich warum das so ist. Wer freut sich schon über einen Verband oder kleine Operationen. Bin gespannt auf eure Meinungen ob das jemand kennt oder vielleicht eine Ahnung hat was dahinter steckt

05.09.2019 15:01 • x 1 #16223


Frozen93

Frozen93


1111
63
258
Zitat von ZwangDepri:
Kennt ihr das wenn ihr euch z.B ein Buch über ZG kaufen wollt, aber Angst habt dass ihr während dem lesen merkt ihr habt keine ZG? Oder beim Arztbesuch? Wie bescheuert ist das?

Ja das dürfte jeder mit Zwangsgedanken haben da wir ja eben davor Angst haben

05.09.2019 15:03 • #16224


aldia249

aldia249


1456
10
757
Zitat von Frozen93:
Hey ihr Lieben ich bin jetzt mal neugierig ob ihr das auch kennt. Also nicht zur Absicherung sondern weil ich es nicht nachvollziehen kann. Also wenn ich irgendwas habe (Verletzung oder Schmerzen) möchte ich immer das was gefunden wird und irgendwas gemacht werden muss (operieren, schiene, Verband, Medikamente). Möchte auch immer alles abgecheckt haben. Ich frag mich warum das so ist. Wer freut sich schon über einen Verband oder kleine Operationen. Bin gespannt auf eure Meinungen ob das jemand kennt oder vielleicht eine Ahnung hat was dahinter steckt


Kenne das ein bisschen von mir. Früher in der Kindheit und eigentlich auch heute noch hieß es seitens der Eltern / Großeltern immer "Stell dich net so an, das is doch nix" Ich hatte immer das Gefühl, nicht ernst genommen zu werden. Irgendwann hab ich dann bei jedem Arzt gehofft, dass irgendwas raus kommt, einfach um nicht wie der "Hypochonder" da zustehen.

05.09.2019 18:24 • x 2 #16225


Happiness


1
2
Hallo, wer von euch Instagram hat den kann ich liebe_und_angst empfehlen. Diese Seite macht eine die auch unter Zwangsgedanken litt, die Seite ist neu. Vielleicht wäre es auch für einige hier interessant und hilfreich

07.09.2019 22:08 • x 2 #16226


bobthecat


63
22
Hey ihr lieben, lange nichts mehr von mir gehört.
Wie geht es euch momentan?

09.09.2019 09:49 • x 1 #16227


Tessin


3
Hallo zusammen
Auch ich melde mich mal wieder. habe vor 1 monat mirtazapin abgesetzt da es ja eh nichts hilft, ausser dass ich etliche Kilos zugenommen habe.....
Helft mir bitte! Kennt ihr das auch, dass ihr euren partner eigentlich liebt, angst habt dass er schluss machen könnte und von einer sekunde auf die andere das gefühl habt, ihr liebt ihn gar nicht mehr sondern den gutaussehenden mitarbeiter.....? ich möchte meinen freund nicht verlieren, er ist das beste was mir je passiert ist und er steht zu mir und hilft mir bei meinen panikataken....

09.09.2019 12:34 • #16228


Sesa1988

Sesa1988


87
49
Zitat von ZwangDepri:
Kennt ihr das wenn ihr euch z.B ein Buch über ZG kaufen wollt, aber Angst habt dass ihr während dem lesen merkt ihr habt keine ZG? Oder beim Arztbesuch? Wie bescheuert ist das?


Geht mir bei jedem Buch so
Denke immer "wenn du das liest dann kommt raus du liebst ihn nicht und bist gesund. Hast nur Angst Schluss zu machen"

09.09.2019 14:13 • #16229


Butterfly_

Butterfly_


45
1
21
Bei mir drehen sich die Gedanken derzeit vor allem um ein Thema, nämlich dass mein Freund und ich uns oft anschweigen bzw. mir der intensive Austausch fehlt. Er ist eher sehr introvertiert und von Natur aus still. Das war schon immer so, aber mich hat es anfangs nicht so sehr gestört..

Bei meinen Freundinnen ist das so anders, da reden wir über Stunden und ich bin so glücklich weil mir das gut tut.

Aber ist das gleich ein Trennungsgrund? Dafür ist er mir zu wichtig. Ich kann ihn nicht loslassen..alles andere ist ja super bei ihm.

Das mit dem Schweigen ist natürlich wieder ein gefundenes Fressen für die Zwangsgedanken..

09.09.2019 17:47 • #16230


Tutzi


70
9
ich habe ja von dem jungen in meinen kursen erzählt, mit ihm habe ich mehrere kurse, und wir unterhalten uns auch. ich habe mich eben geschminkt und in meinem kopf war der gedanke : du machst das nur für ihn! du willst nur das er dich gut findet!und durch diese gedanken rückt mein freund in den hintergrund.ich bin klug genug um rationale gründe zu finden um diesen jungen niemals zu daten, aber es verunsichert mich das er so oft in meinem kopf ist.ich hoffe euch geht es gut, wir schaffen das alle. [/quote]
das ist mein hauptproblem momentan leider

10.09.2019 05:26 • #16231


Tessin


3
Zitat von Tutzi:
ich habe ja von dem jungen in meinen kursen erzählt, mit ihm habe ich mehrere kurse, und wir unterhalten uns auch. ich habe mich eben geschminkt und in meinem kopf war der gedanke : du machst das nur für ihn! du willst nur das er dich gut findet!und durch diese gedanken rückt mein freund in den hintergrund.ich bin klug genug um rationale gründe zu finden um diesen jungen niemals zu daten, aber es verunsichert mich das er so oft in meinem kopf ist.ich hoffe euch geht es gut, wir schaffen das alle.
das ist mein hauptproblem momentan leider [/quote]




Oh ich kann dich so gut verstehen. Es geht mir genau so und ich bin nur noch am heulen...... ich will diese Gedanken nicht! Ich liebe meinen Freund doch.......

10.09.2019 05:37 • #16232


Butterfly_

Butterfly_


45
1
21
Ich denke auch immer wieder ob es mit einem guten Bekannten wohl eine bessere Beziehung wäre als meine jetzige.
Aber wenn ich dann genauer drüber nachdenke, kann ich das gar nicht wissen ob es 'besser' wäre, weil ich den Bekannten gar nicht so genau kenne.
Es wäre daher ziemlich dumm eine Beziehung zu beenden wo wichtige Dinge wie Respekt, Geborgenheit und Liebe bereits vorhanden sind nur weil der andere vielleicht etwas hat, was mein jetziger Partner nicht hat.

10.09.2019 10:41 • x 1 #16233


ZwangDepri


73
1
41
Hey Leute,
Wer nicht getriggert werden möchte braucht nicht weiterzulesen. Dennoch wärs schön wenn mir jemand Hilfe geben könnte.



Folgende Situation:
Ich hab gerade für mich gemerkt dass ich in der Beziehung nichtmehr glücklich bin so wie es momentan läuft. Ich bin derjenige der in der Beziehung alles getan hat, von dem die Nähe ausging usw. Wir hatten auch öfter Streit deswegen aber meine Freundin wies immer alles von sich ab.
Jedenfalls hat sie mir gerade unter Tränen gestanden dass sie gemerkt hat wie sie zu mir ist und dass es ihr furchtbar leid tut. Dass sie das gern wieder ändern möchte aber ihr das aus welchem Grund auch immer schwer fällt. Mir ist ein riesen Stein vom Herzen gefallen... das war so ein AHA Moment in dem ich irgendwie merkte - ENDLICH HAT SIE ES GEMERKT-...
Jedenfalls ist sie jetzt vorerst zu Ihrer Mutter für einen Abend um zu merken wie sehr sie mich doch eigentlich braucht. Es tat ihr auch unfassbar weh zu gehen. Ich weis nicht ob es mir gut oder schlecht gehn soll... zum einem fällt mir diese Last ab und es gibt mir Hoffnung darauf dass es wieder bergauf geht in der Beziehung, zum anderen aber frage ich mich warum es mir nicht schlecht geht weil sie gegangen ist?
Ist das wieder nur mein Kopf oder ist es mir wirklich egal?
Wir waren uns gerade beim Abschied mal wieder nah und es hat sich gut angefühlt. Wir haben uns geküsst, gesagt dass wir uns lieben und dass wir das wieder schaffen.
Aber irgendwie hab ich mir erhofft dass ich mehr trauere über die Situation.
Wie seht ihr das?
Im Prinzip ist ja eben alles tutti?! Steigere ich mich da zu sehr rein oder wie?

11.09.2019 16:47 • #16234


bobthecat


63
22
Zitat von ZwangDepri:
Hey Leute,Wer nicht getriggert werden möchte braucht nicht weiterzulesen. Dennoch wärs schön wenn mir jemand Hilfe geben könnte.Folgende Situation:Ich hab gerade für mich gemerkt dass ich in der Beziehung nichtmehr glücklich bin so wie es momentan läuft. Ich bin derjenige der in der Beziehung alles getan hat, von dem die Nähe ausging usw. Wir hatten auch öfter Streit deswegen aber meine Freundin wies immer alles von sich ab.Jedenfalls hat sie mir gerade unter Tränen gestanden dass sie gemerkt hat wie sie zu mir ist und dass ...


Hallihallo
Also in meinen Augen gibt es kein Grund um traurig zu sein - sie hat es endlich eingesehen, deshalb bist du froh. Sie macht keine Anstalten dich zu verlassen, sondern will, dass es wieder besser wird - auch kein Grund traurig zu sein!
Sie hat es gemerkt und sie wird wieder kommen. Es wird besser werden.
Du musst nicht traurig sein, nur weil sie mal eine Abend geht. Das wärest du vorher auch nicht gewesen, das sind nur die Gedanken, die dich das denken lassen.
Das ist auf jeden Fall meine Meinung dazu. Es gibt keinen Grund den Kopf in den Sand zu stecken, es ist alles gut

11.09.2019 20:56 • x 1 #16235


ZwangDepri


73
1
41
Ja das ist es ja... trotzdem bringt mich das etwas aus def Fassung:/
Wie gehts dir eigentlich @bobthecat

11.09.2019 20:59 • #16236


bobthecat


63
22
Zitat von ZwangDepri:
Ja das ist es ja... trotzdem bringt mich das etwas aus def Fassung:/Wie gehts dir eigentlich @bobthecat


Die Erwartungen sind das Problem. Wir erwarten ständig von uns, dass wir irgendwas fühlen. Trauer, Angst, Liebe. Irgendwas. Aber genau deshalb haben wir keinen Zugriff mehr auf unsere Gefühle.
Mal ganz davon abgesehen, dass man nicht immer irgendwas fühlen muss.
Hab viel mit meinem Freund gesprochen, der mir auch nochmal bestätigt hat, dass er auch nicht 24/7 unendliche Liebe fühlt. So muss es auch nicht sein. (:

Naja. Es geht bergauf und bergab. @ZwangDepri

11.09.2019 21:01 • #16237


ZwangDepri


73
1
41
Ja das ist es ja... durch die Angst sind die Erwartungen ins unendliche gestiegen. Dass das auch meiner Freundinzu viel wurde in letzter Zeit kann ich auch verstehn, zeitweise hab ich richtig geklammert und dachte es wäre das aus für unsere Beziehung wenn sie oder ich mal lieber was mit Freunden unternehmen würden. Völliger Unsinn aber man kennts ja... jedenfalls bin ich froh dass sie eingesehn hat dass sie auch was für unsere Beziehung tun muss. Das hat mich aucj sehr belastet.

Wie bei mir also auch. Wie läufts beim Psychologen?

11.09.2019 21:12 • x 1 #16238


bobthecat


63
22
Ich hab leider noch kein Erfolgserlebnis gehabt seitdem... aber ich gebe die Hoffnung nicht auf.
Schreib mir gerne ne Pn wenn du dich genauer austauschen willst

11.09.2019 21:15 • #16239


Laminnie90


199
7
Guten Morgen, ich melde mich auch mal wieder. Bei mir ist es bescheiden. Die guten Momente sind sehr selten und ich kann kaum noch an eine Krankheit glauben. Gestern war es zb. Okay. keine Angst oder so aber dennoch hatte ich kein Gefühl, hab keine Nähe gesucht. Samstag fliegen wir in den Urlaub, ich kann mich gar nicht darauf freuen.

12.09.2019 06:21 • #16240




Dr. Reinhard Pichler

Ähnliche Themen

Hits

Antworten

Letzter Beitrag