Pfeil rechts

PsychoZwerg92
Hallo zusammen. Ich hab vor ein paar Wochen ein Thema verfasst wo es um meine Ausbildung ging wie es weitergeht usw.
Naja auf jeden fall ist es so...das ich vor zwei Wochen entlassen worden bin... bisher keine AU mehr hatte ich aber ein Gespräch mit meiner Arbeitgeberin hatte und mir die zwei Wochen als Urlaub eingetragen hat...
Jedenfalls.... muss ich morgen zum Hausarzt und mit ihm über eine Wiedereingliederung reden. Ich bin jetzt fast 9 Monate krank gewesen und nach der Entlassung habe ich natürlich immernoch Angst vor dem Alltag, das ich es nicht schaffen könnte weil mir alles zu viel wird.
Wie gesagt ich muss zum Hausarzt weil es bei meiner Psychiaterin zu lange dauern würde bis ich einen Termin bekomme.... allerdings hat mich mein Hausarzt nur die ersten 2 Monate in meiner Krankheitszeit krankgeschrieben...
Meint ihr es könnte Probleme geben oder kann ich mit ihm darüber sprechen? So im groben weiß er über meine Erkrankung schon bescheid..
Hat jemand von euch Erfahrungen damit gemacht und kann mir eventuell da weiterhelfen? Würde mich echt wahnsinnig freuen ich wüsste auch nicht wo ich jetzt noch fragen könnte .
Vielen dank für die Antworten schon mal im voraus und natürlich wünsche ich allen die das lesen noch einen wunderschönen Abend

30.06.2016 19:56 • 07.07.2016 #1


3 Antworten ↓


Vergissmeinicht
Hi Zwerg,

na siehst Du, das hast Du auch geschafft. Ich finde eine Wiedereingliederung mehr als hilfreich. Dies geht dann in Etappen und musst nicht diekt voll ran. Hey, das Leben muss und sollte weitergehen und es bringt Dir Null weiterhin zu Hause zu bleiben.

30.06.2016 20:07 • #2



Nach Aufenthalt in Tagesklinik / Wiedereingliederung ?

x 3


PsychoZwerg92
Hallo Vermissmeinicht, vielen dank für deine Antwort.
Bisher hatte ich nur Probleme was die Wiedereingliederung betrifft ich bin jetzt seit 2 1/2 Wochen zuhause... hab probiert mit meinem Hausarzt zu sprechen hatte dann den Bericht nicht.. hab dafür eine art Vordruck für meine Psychiaterin bekommen die ich auch meinem Hausarzt geben darf, allerdings hab ich echte zweifel wie das dann läuft und ob es überhaupt noch möglich ist? Ich hab echt angst und dazu kommt noch das meine Therapeutin aus der Klinik mich arbeitsfähig geschrieben hat. WAS DURCH MICH passiert ist, weil ich garnicht wusste dass das so möglich ist und jetzt weiß ich auch nicht wie es weitergehen soll es ist für mich schon wieder zu viel weil ich Angst habe.....

07.07.2016 11:55 • #3


Vergissmeinicht
Hi Zwerg,

verstehe ich. Dann gehe nochmal an den Hausarzt ran.

07.07.2016 12:45 • #4