Pfeil rechts
303

boomerine
Ich drücke dir die Daumen für die kleine Chance.
lg boomerine

23.06.2020 17:51 • x 2 #261



Ich habe betrogen und mein Zeugnis gefälscht

x 3


Luna70
Das war die Einschätzung ja richtig, dass in diesem Unternehmen so etwas nicht geduldet würde. Also war die Entscheidung richtig, es nicht offiziell zu beichten.

Dass der Abteilungsleiter eine Chance sieht, ist ja grundsätzlich auch eine gute Nachricht. Ich will auch gar nicht die Spielverderber-Rolle einnehmen, aber ich möchte dir schon den Hinweis geben, dass du dich völlig abhängig machst von dem Mann, wenn du dort nochmal anfängst. Das muss gut überlegt sein, denke ich.

23.06.2020 18:23 • x 1 #262


Icefalki
Also ich finde das gut. Ich mag es, wenn man reinen Tisch hat machen können, und nicht verteufelt wird. Ich mag reuige Sünder eh viel lieber, als die vermeintlich, ach so Korrekten, die mehr Dreck am Stecken haben, als erlaubt ist.

Wer hat noch keine Dummheit gemacht und war anschliessend froh, wenn alles glimpflich abgegangen ist..

Jetzt drücke ich mal die Daumen, dass ein Hintertürchen gefunden wird, und alles wieder paletti wird.

Ich wüsste schon, wie ich das hinbekommen könnte, wenn ich Mitspracherecht hätte.

23.06.2020 18:48 • x 4 #263


Zitat von Luna70:
Das war die Einschätzung ja richtig, dass in diesem Unternehmen so etwas nicht geduldet würde. Also war die Entscheidung richtig, es nicht offiziell zu beichten. Dass der Abteilungsleiter eine Chance sieht, ist ja grundsätzlich auch eine gute Nachricht. Ich will auch gar nicht die Spielverderber-Rolle einnehmen, aber ich möchte dir schon den Hinweis geben, dass du dich völlig abhängig machst von dem Mann, wenn du dort nochmal anfängst. Das muss gut überlegt sein, denke ich.


Ich habe neue Nachrichten. Der Abteilungsleiter hat sich heute bei mir gemeldet.

Der Weg ist frei für meine Rückkehr. Die alten Unterlagen sind gelöscht.

Es sieht wirklich danach aus, als ob ich mit einem blauen Auge davon komme.

Noch ist es aber zu früh zum Jubeln. Aber diese Woche reiche ich die Bewerbungsunterlagen neu ein. Die endgültige Entscheidung kommt in 2 - 3 Wochen.

@Luna70

Ja, in gewisser Weise mache ich mich abhängig. Aber meine neue Stelle kommt mit sauberen Unterlagen und die alten sind jetzt gelöscht.

Ich vertraue dem Mann. Ich kenne ihn sehr lange und er würde nie eine Sache böse ausnutzen.

24.06.2020 01:27 • x 1 #264


Luna70
Dann wünsche ich dir wirklich von Herzen, dass das alles so wird, wie du es dir wünscht. Ich bin ganz sicher, dass du was draus gelernt hast und etwas ähnliches nicht noch mal machen wirst.

24.06.2020 08:42 • x 1 #265


Zitat von Luna70:
Dann wünsche ich dir wirklich von Herzen, dass das alles so wird, wie du es dir wünscht. Ich bin ganz sicher, dass du was draus gelernt hast und etwas ähnliches nicht noch mal machen wirst.


Vielen Dank Luna70! Ich werde nie mehr wieder ein Zeugnis ändern. Meine Lektion habe ich gelernt.

Ich habe aber noch etwas anderes gelernt. Nämlich anderen Menschen mehr zu vertrauen und ihnen auch eigene Schwächen zu erzählen. Das habe ich immer aus Scham und Eitelkeit vermieden. Aber ich habe verstanden, dass man sich selbst gegenüber ehrlich sein sollte und dann von den meisten Menschen akzeptiert wird. Andere Menschen wollen i.d.R. einem nichts böses. Zumindest die ehrlichen und guten Freunde/Bekannte/Verwandte.

24.06.2020 09:23 • x 3 #266


kritisches_Auge
Und bei deiner neuen Stelle kannst du schnell aufhören?

24.06.2020 09:39 • x 1 #267


Zitat von kritisches_Auge:
Und bei deiner neuen Stelle kannst du schnell aufhören?


Ist 4 Wochen Probezeit. Aber evtl. komme ich früher raus. Es bringt ihnen nichts einen Mitarbeiter einzulernen, der weg geht.

Es ist noch nichts endgültig. Meine Rückkehr ist erst durch, wenn ich einen neuen Arbeitsvertrag in den Händen halte.

Dann habe ich echt Glück gehabt. Ich habe daran nicht mehr geglaubt.

Hätte ich dem Abteilungsleiter nicht die Wahrheit gesagt, wäre ich definitiv nie mehr zurück gekommen.

24.06.2020 20:02 • x 1 #268


kritisches_Auge
Ich als überzeugte Pessimistin glaube, dass es gut gehen wird, Avocado.

24.06.2020 20:12 • x 2 #269


Icefalki
Das dachte ich mir, dass da was geht. Meine Fresse, war das ein Ritt, oder? Ich finde es auch toll, dass du diese Erfahrung machen konntest, und feststellst, dass es tolle Menschen gibt, die erkennen, dass kurzfristige geistige Umnachtung nicht das Ende sein muss.

Das funktioniert, bin das ziemlich sicher. Juhu.

24.06.2020 20:14 • x 2 #270


Zitat von Icefalki:
Das dachte ich mir, dass da was geht. Meine Fresse, war das ein Ritt, oder? Ich finde es auch toll, dass du diese Erfahrung machen konntest, und feststellst, dass es tolle Menschen gibt, die erkennen, dass kurzfristige geistige Umnachtung nicht das Ende sein muss. Das funktioniert, bin das ziemlich sicher. Juhu.


Ja, Icefalki. Das war ein Ritt! Ich habe nun mehrere graue Haare und ein paar Magengeschwüre mehr.

Komisch war das alles im Rückblick und ziemlich verrückt. Das Leben ist schon merkwürdig. Aber am Ende ist es wichtig gesund und glücklich zu sein. Das Leben ist nunmal endlich und die Zeit tickt unaufhaltsam.

24.06.2020 22:08 • x 3 #271


Happy End!

Leute... ich kann nun endgültig zurück.

Der oberste Chef hat grünes Licht gegeben. Die falschen Bewerbungsunterlagen sind weg. Nur der Abteilungsleiter weiß Bescheid.

Ich konnte mit Ehrlichkeit am Ende alles wieder retten und hatte großes Glück das der Abteilungsleiter mir half.

Ich bin die letzten Tage nur noch am Dauerlächeln. Ich könnte die ganze Welt umarmen!

Alles Gute euch Allen und danke für euren Rat und eure Hilfe!

28.06.2020 09:53 • x 10 #272


Perle
Hallo Avocado,

ich habe die ganzen 28 Seiten hier mitgelesen und das Auf und Ab mit Spannung beobachtet!

Ich freue mich sehr für Dich, dass es ein Happy End gibt und wünsche Dir von Herzen alles Gute für Deinen weiteren Weg!

LG Perle

28.06.2020 11:04 • x 1 #273


boomerine
Hallo Avocado,

ich will nicht sagen, ich hab es gewusst.

( ich war auch mal Arbeitnehmer, heute Arbeitgeber ) irgendwie spricht doch eine gewisse Erfahrung.

Aber Ehrlichkeit bringt uns doch immer weiter, egal was das Gewissen oder die anderen sagen.

Ich bin stolz auf Dich.

Schönen Sonntag

Lg boomerine

28.06.2020 14:51 • x 3 #274


Bernd64


Ja...So habe ich mir das vorgestellt.

Schön das du dabei auch noch eine schöne Erfahrung zum Thema Ehrlichkeit, Mut und Vertauen hattest.

Lieben Gruß Bernd

28.06.2020 20:48 • x 1 #275


Zitat von boomerine:
Hallo Avocado,ich will nicht sagen, ich hab es gewusst.( ich war auch mal Arbeitnehmer, heute Arbeitgeber ) irgendwie spricht doch eine gewisse Erfahrung.Aber Ehrlichkeit bringt uns doch immer weiter, egal was das Gewissen oder die anderen sagen.Ich bin stolz auf Dich.Schönen SonntagLg boomerine


Hallo boomerine.

Vielen Dank! Ich bin immer noch völlig überrascht, dass mir der Abteilungsleiter so sehr geholfen hat. Ja, ich kenne ihn persönlich seit 10 Jahren.
Aber es hätte ihn nicht interessieren brauchen. Er hätte sich viel Arbeit erspart, Ärger und kritische Fragen.

Er hat mir von Anfang an geholfen. Früher dachte ich immer er wäre eiskalt. Er musste auch schon weltweit Mitarbeiter entlassen. Er ist formal korrekt und hochintelligent.

Und dann setzt er sich für ein kleines Licht, wie meines ein und bügelt meinen dummen Fehler aus.

Ich weiß nicht was ich dazu sagen soll? Ich bin immer noch komplett überrascht. Sehr froh, aber völlig verdutzt. Ich bin ihm sehr dankbar!

29.06.2020 01:42 • x 1 #276


boomerine
Ich freu mich echt für Dich.

Hab aber noch ein kleines Beispiel für Dich.
So kann man sich täuschen, man muss den Mensch erst mal kennen lernen.

Ich hatte mal eine Kollegin, sie war mehr oder weniger eine Aushilfe, die nur Freitags arbeitete.
Da dacht ich mir am Anfang was bist du für eine, kommt als letzte und geht als erste und bedient nur, mit dem auffüllen der Ware das war ein Fremdwort für sie.
Sie war nett, sie war eine Frau deren Mann einen gehobenen Posten bei BMW hatte außerdem noch als rechte Hand des Bürgermeisters tätig war. Sie konnte sich dementsprechend bewegen und reden. Sie hätte nicht arbeiten müssen. Sie wollte nur einmal die Woche unter Menschen arbeiten.
Das muss man aber erst verstehen lernen, das war vor ca. 30 Jahren
Wir lernten uns kennen, ganz langsam, vielleicht zu langsam, aber freundeten uns an.
Heute ist die meine beste mütterliche Freundin.

Dein Vorgesetzter wird nicht dein bester Freund werden, obwohl weiß man`s ?
Du hast nun die eine Seite von ihm kennengelernt, nun lernst du die andere kennen.
Und nun auf, mach keinen Sch. und nütze deine 2.te Chance.

lg boomerine

29.06.2020 16:45 • x 1 #277


Als ich gestern wieder die alte Firma betreten habe, um meine Sachen in das Büro zu bringen, haben mich die Kollegen alle willkommen geheißen und sich gefreut.

Es war, wie eine Rückkehr nach Hause. Sehr emotional für mich. Ich wußte sofort, dass ich wieder dort bin, wo ich hingehöre.

Die Arbeitsatmosphäre und der Kollegenzusammenhalt sind in dieser Firma einfach toll!

02.07.2020 05:37 • x 5 #278


Icefalki
Zitat von Avocado:
Als ich gestern wieder die alte Firma betreten habe, um meine Sachen in das Büro zu bringen, haben mich die Kollegen alle willkommen geheißen und sich gefreut.Es war, wie eine Rückkehr nach Hause. Sehr emotional für mich. Ich wußte sofort, dass ich wieder dort bin, wo ich hingehöre.Die Arbeitsatmosphäre und der Kollegenzusammenhalt sind in dieser Firma einfach toll!


Also ich lese solche Berichte hier super gerne. Endlich mal ein Thema, das innerhalb kurzer Zeit ein glückliches Ende nehmen durfte, man als TE unheimlich viel über Menschen und sich selbst lernen konnte, sich Gottseidank nur ganz kurze Zeit in einem Ausnahmemodus aufhalten musste und jetzt die Welt vor Glück umarmen kann.

Ich wünsche dir alles Gute für deine weitere Zukunft und solltest du mal dieses Geschenk von Menschlichkeit und Hilfe erwidern können, mach das.

02.07.2020 14:05 • x 2 #279



x 4




Ähnliche Themen

Hits

Antworten

Letzter Beitrag