95

Cathy79
Und wenn man dann auch noch so bescheuerte Fallmanager hat, die meinen ihre Macht ausnutzen zu müssen - zum kotzen.

04.02.2020 18:30 • x 1 #61


Hedwig
Zitat von Cathy79:
Und wenn man dann auch noch so bescheuerte Fallmanager hat, die meinen ihre Macht ausnutzen zu müssen - zum kotzen.

Bei mir gehts, aber ich geh auch nur mit Beistand.

04.02.2020 18:35 • #62



Hallo Hedwig,

Erwerbsminderungsrente Erfahrungen und Austausch

x 3#3


Idefix13
Zitat:
Und wenn man dann auch noch so bescheuerte Fallmanager hat, die meinen ihre Macht ausnutzen zu müssen - zum kotzen.


Gut also dann haben die ihren Auftrag und ihren Beruf verfehlt. Also ich habe nur gutes zu Berichten. Habe am Anfang sogar versucht soweit zu gehen, nicht dass sie schwierigkeiten bekommt, bis sie mir sagte, dass ich es schon ihr überlassen müsse, ob sie ihr Gesicht wahren würde vor ihrem Chef und dass der überhaupt gar nichts erfahren würde, da er auch gar keine Berechtigung hätte, in die Daten des Fallmanagements einzusehen. Der sieht immer nur was in dieser Nötigung (Zusatzvereinbarung) drin steht, was also getan werden müsste, damit man wieder auf den Arbeitsmarkt kommen würde.
Ich war drei Jahre im Fallmanagement, bis mir angeraten wurde, von ihr, dass ich zum Amtsarzt gehen sollte.
Und ich hatte wohl auch das Glück dass ich einen Psychologen A.D. einer großen Psychatrie-Einrichtung aus der Umgebung als Amtarzt hatte, weil der mich wegen der Psyche sofort als nicht mehr arbeitsfähig einstufte.

Aber wie du @Robinson musste auch ich den Antrag "alleine" ausfüllen und das hin und her, war nervenauftreibend, auch weil ich erst frisch aus dem KH entlassen worden bin und kurz vorher noch im Koma gelegen hatte.
Ich habe ja den Bericht, dass das Arbeitsamt/JC nicht mehr für mich zuständig war, telefonisch von meiner Fallmanagerin mitgeteilt bekommen, weil ich da im KH lag. Zum Glück sagte die mir damals, bzw. lies mir unterlagen zukommen, dass das JC solange einspringen würde mit der Zahlung des Lebensunterhaltes, bis mein Antrag durch wäre und somit hatte ich schon ein gewisses Pölsterchen. Das schützte aber nicht vor dem Ausfüllen des Antrages, bei dem man manchmal verzweifelte, weil die fragen einen wahrlich alles von Ponzius zu Pilatus in deinem Leben. Zum Glück habe ich eine Kopie behalten, sollte sich dieses Dilemma bei der Altersrente nochmal wiederholen, bin ich gewappent, aber ich weiss schon dass ist dann ein anderer Antrag mit neuen Fragen und neuen Multiplichoice-System.

Zitat von petrus57:
Mit der Post vom Jobcenter ging es mir genauso.

Zitat von Hedwig:
Ich bin schon im Fallmanagement und gehe nur mit SPDI daher geht es auch. Aber jeder Termin ist für mich mega Stress. Ich muss leider etwas weiter fahren, weil wir recht ländlich wohnen

Nun wem erging es nicht so, dass war doch die Schikane, weil die ganz nach Lust und Laune "feie Hand" hatten...
Bei mir wars immer der von der Leistungsabteilung, ein junger Schnösel, frisch vom Baum runter und Macht über soviele "faule" Äpfel, wie ich ihn einmal durch seine Bürotüre hab telefonieren gehört habe.

Zitat von Robinson:
Ich bin jetzt Rentner !
Wow, ich höre noch New-Wave-Musik, schwimme noch immer locker über den See, man duzt mich noch im Geschäft und fühle mich gerade der Spätpubertät entwachsen.

Du musst das anders sehen. Du bist jetzt in einem Abschnitt deines Lebens angekommen, wo dir ein Wochenende pro Woche nicht mehr ausreicht, um wieder in alter frische aus den Fluten zu waten und du weisst ja wenn dir das Leben einen Korb gibt, dann geh einkaufen! !
Und auch wenn Äpfel gesünder sind, lösen sie trotzdem keine Probleme, also darf es ruhig Schokolade sein...

04.02.2020 19:56 • x 2 #63


Hedwig
Bin grad total geknickt. Warte jetzt schon wieder seit 3 Wochen. Vor 3 Wochen war ich beim Gutachter. das ganze zieht sich seit 1 Jahr und 4 Monaten. Ich mag langsam nimmer.

05.02.2020 14:42 • #64


Orangia
Zitat von Hedwig:
Bin grad total geknickt. Warte jetzt schon wieder seit 3 Wochen. Vor 3 Wochen war ich beim Gutachter. das ganze zieht sich seit 1 Jahr und 4 Monaten. Ich mag langsam nimmer.

Das ist wirklich eine lange Zeit. Mir ist das Warten auch schwer gefallen und als der Bescheid endlich kam, daß ich Rentnerin bin, hab ich geheult wie ein Schoßhund.
Drücke Dir die Daumen, dass es bald was wird.

05.02.2020 15:03 • x 2 #65


Hedwig
Zitat von Orangia:
Das ist wirklich eine lange Zeit. Mir ist das Warten auch schwer gefallen und als der Bescheid endlich kam, daß ich Rentnerin bin, hab ich geheult wie ein Schoßhund.Drücke Dir die Daumen, dass es bald was wird.

Ich würde es auch einfach als Anerkennung meiner Erkrankungen sehen und nicht immer dieses "reiß dich zusammen jeder kann arbeiten" im Kopf haben. Nein, es kann eben nicht jeder!

06.02.2020 08:58 • x 3 #66


melody75
Habt ihr euch denn Unterstützung von Sozialverbänden geholt? Ich denke da zum Beispiel an den VdK.

06.02.2020 19:02 • #67


Hedwig
Zitat von melody75:
Habt ihr euch denn Unterstützung von Sozialverbänden geholt? Ich denke da zum Beispiel an den VdK.

Noch nicht. Falls ein Widerspruch nötig sein sollte, werde ich mich aber an den VdK wenden.

06.02.2020 20:25 • #68


Robinson
Rente steht bei mir erst mal.
Heute habe ich einen Anruf vom Sozialamt bekommen, wo ich am Montag alle Unterlagen abgegeben habe.
Ganz freundliche Frau, hat noch mal nachgefragt und so.
Leistung wird nächste Woche auch kommen.
Puh.
Was ich komisch finde ist diese Einmalzahlung der Rente mitte Januar. Obwohl Rente erst ende Feb. kommen sollte.
Hat mir erstmal geholfen, sonst wäre ich ja pleite im Februar.
Aber die nächste Zahlung der Rente kommt wohl erst wieder ende Februar, oder mitte Februar?
Na abwarten.
Jedenfalls läuft es.

07.02.2020 17:32 • x 2 #69


Hedwig
Ich beneide dich. Ich warte immer noch. Schon wieder gehts in die 4. Wartewoche. Hatte gehofft es bis März zu wissen, da läuft mein Bewilligungszeitraum aus.

07.02.2020 18:08 • #70


Hedwig
Ich werte das warten jetzt schon wieder negativ. Bei eindeutig wäre es bestimmt schneller gegangen

08.02.2020 13:59 • #71


petrus57
Zitat von Hedwig:
Ich werte das warten jetzt schon wieder negativ. Bei eindeutig wäre es bestimmt schneller gegangen


Ich würde das eher positiv bewerten. Ablehnungen gehen nach meinen Erfahrungen meist schneller.

08.02.2020 14:01 • x 1 #72


NIEaufgeben
Zitat von Hedwig:
Ich werte das warten jetzt schon wieder negativ. Bei eindeutig wäre es bestimmt schneller gegangen

Nein das stimmt nicht!
Ich musste fast 18 Monate warten und es war positiv...
Also hab Geduld das wird schon.

08.02.2020 14:02 • x 1 #73


Hedwig
Ich hab das warten einfach so satt. Hatte gehofft nicht nochmal Alg verlängern zu müssen. Wenn ich verlängere muss ich immer zum Termin und das so sinnlos.

08.02.2020 14:06 • x 3 #74


klaus-willi
Zitat von Hedwig:
Ich hab das warten einfach so satt. Hatte gehofft nicht nochmal Alg verlängern zu müssen. Wenn ich verlängere muss ich immer zum Termin und das so sinnlos.

Hallo Hedwig.
Ich drücke dir mal die Däumchen das es klappt und du bald bescheid bekommst.
Bei mir dauerte das auch alles in allem ca.6 Monate.
Aber als ich die Rente beantragt hatte hat das Jobcenter mich in ruhe gelassen.
Mußte auch zu einem Gutachter nach Köln..so ca.25km.
War da gerade in der Tagesklinik und da ich selber nicht konnte ..also Bahn.. Bus oder Auto habe ich ein Taxi bezahlt bekommen.
Der Gutachter mußte da auch noch die Rückfahrt abzeichnen....
An dem Tag war es 35 Grad warm und ich war auch am ende.

08.02.2020 14:14 • x 2 #75


Hallo Mich würde mal interessieren, wie das bei Dauerrente ist, mit der Überprüfung. Solange man befristet ist, weiß man, wann die EU Rente abläuft. In Dauerrente steht, dass man jederzeit überprüft werden kann. Ist das genau so umfangreich, mit Beurteilung der Ärzte etc.? Wirkliche Erleichterung ist das für die Bezieher ja dann auch nicht

11.02.2020 11:26 • #76


Hedwig
5 Wochen schon wieder

11.02.2020 13:30 • #77


Idefix13
Hallo @Chenoah

also bei mir steht da nichts von einer "erneuten" oder " jederzeitigen" Überprüfung. Bin jetzt seit 2017 EU-Rentner (also EM-Rente, unbefristet) bis ich meine Altersrente mit 67 beziehe.

Auf welchem Wisch steht das bei dir denn?

11.02.2020 14:29 • #78


klaus-willi
Zitat von Chenoah:
Hallo Mich würde mal interessieren, wie das bei Dauerrente ist, mit der Überprüfung. Solange man befristet ist, weiß man, wann die EU Rente abläuft. In Dauerrente steht, dass man jederzeit überprüft werden kann. Ist das genau so umfangreich, mit Beurteilung der Ärzte etc.? Wirkliche Erleichterung ist das für die Bezieher ja dann auch nicht


Die finanzielle Situation wird öfter geprüft..das hat mit der EU Rente nichts zu tun.
Wenn die unbefristet ist wird das auch nicht mehr überprüft.






Zitat von Idefix13:
also bei mir steht da nichts von einer "erneuten" oder " jederzeitigen" Überprüfung. Bin jetzt seit 2017 EU-Rentner (also EM-Rente, unbefristet) bis ich meine Altersrente mit 67 beziehe.


Ich denke das es sich hier um einen Lesefehler handelt.

11.02.2020 14:36 • #79


Idefix13
Nach eingehender Suche des Bescheids, habe ich die Stelle gefunden, die Chenoah gemeint haben könnte, nämlich auf Seite 6 gibt es einen Absatz der lautet: "Wird meine Erwerbsminderung in Zukunft überprüft?"
Aber dies darf man so verstehen wie @klaus-willi es schon geschrieben hat, es wird die 'finanzielle Situation' überprüft und wenn da natürlich ungereimtheiten auftauchen, wie Arbeitsaufnahme etc. dann, wird dir deine Rente gestrichen, aber das sollte jeden klar sein.

11.02.2020 14:47 • x 2 #80




Ähnliche Themen

Hits

Antworten

Letzter Beitrag