Pfeil rechts
11

Hallo Ihr,

durch meine eingeschränkte körperliche Gesundheit bin ich ca 3 Jahre nicht mehr arbeiten. Das Jobcenter hatte mich letztes Jahr aufgefordert die Erwerbsminderungsrente einzureichen. Habe ich auch gemacht, ist im Dezember abgelehnt worden ohne dass meine Haupterkrankung berücksichtigt wurde. Widerspruch habe ich eingelegt im Januar diesen Jahres.

Seit dem habe ich noch nichts wieder gehört von der Rentenversicherung. Der Widerspruch ist aber eingegangen, das hatten die mir schriftlich bestätigt.

Hat jemand Erfahrung wie lange sowas dauern kann ? Oder wie die Chancen stehen wenn das wieder abgelehnt wird, und ich mir einen Rechtsbeistand nehme, damit das durchkommt ? Oder hat hier jemand generell Erfahrungen mit dem Thema Erwerbsminderungsrente ?

Dazu kam noch dass mich die Mitarbeiter vom Jobcenter ganz schön geqält haben die letzten Monate. Aber dagegen habe ich mich gewehrt, die haben Post von meinem Anwalt erhalten und seit dem bekomme ich wenigstens mein Geld wieder pünktlich.

Die ganze Situation hat auch ganz schön an meinen Nerven gezehrt. Meine Psyche war etwas "angefressen".

27.04.2017 20:31 • 28.04.2017 #1


13 Antworten ↓


Hallo,
die Bearbeitungszeit dauert schon etwas. Ich bin berentet, hauptsächlich wegen der psychischen Störungen, wobei auch Körperliche eine Rolle spielen. Aber die Psyche zählt schon sehr viel. Bei mir wurde der Antrag auch erst einmal abgelehnt, habe Widerspruch eigelegt und meine sämtlichen Klinikaufenthalt-Unterlagen nachgesendet, wichtige Stellen in den Berichten markiert und somit bekam ich die Volle. Da ich einen guten Bekannten habe, der mir erklärte, dass ich auf jeden Fall die Unterlagen mit einreichen soll, weil die das in den wenigsten Fällen selbst machen, Ärzte angeben reicht meist nicht, habe ich auf jeden Fall eine Chance. So war es auch. Die EMR ist zunächst befristet (3 Jahre), dann muss man einen Weiterbewilligungsantrag stellen.

27.04.2017 20:50 • x 1 #2



Wer hat Erfahrung mit Erwerbsminderungsrente ?

x 3


Bei mir in der Post von der Rentenversicherung stand extra drin dass ich keine Unterlagen mitschicken sollte. Die würden sich das, was die brauchen, schon bei den entsprechenden Ärzten einholen.

Annie303 darf ich fragen ob Du aus der Berufstätigkeit heraus in die Erwerbsminderungsrente bist, oder warst Du da arbeitslos oder arbeitsunfähig ?

27.04.2017 21:00 • #3


Zitat von Fernbedienung:
Bei mir in der Post von der Rentenversicherung stand extra drin dass ich keine Unterlagen mitschicken sollte. Die würden sich das, was die brauchen, schon bei den entsprechenden Ärzten einholen.

Annie303 darf ich fragen ob Du aus der Berufstätigkeit heraus in die Erwerbsminderungsrente bist, oder warst Du da arbeitslos oder arbeitsunfähig ?



Ich war wegen Krankheit arbeitslos geworden und war während der Arbeitslosigkeit auch ständig krank, so dass das Jobcenter mit vorschlug, die EMR einzureichen, wobei ich mich aber nach der TK selbst schon darum gekümmert hatte.

27.04.2017 21:02 • x 1 #4


Mich hat die Amtsärztin vom Arbeitsamt als völlig arbeitsunfähig eingestuft. Ich musste ja wegen der Gesundheit aufhören mit der Arbeit. Nach der Einstufung der Amtsärztin kam dann die Anweisung vomJobcenter dass ich diese Rente einreichen sollte. Mal schauen wie das weiter geht jetzt.

27.04.2017 21:06 • #5


Hallo, ich habe das Geld noch nicht mal bekommen und sie arbeiten so schlampig.

Die Leistungsabteilung will immer mehr Informationen zu meinen vielen Umsätzen haben und dann muss ich jedes mal 1 Monat nach der Übergabe auf eine Antwort warten, nur damit sie rtwas anderes wollen, das zieht sich jetzt schon 4 Monate....

Von der arbeitsvermittlerin habe ich aber 6 Monate krankgeschrieben bekommen zu Stabilisierungszwecken.

27.04.2017 21:08 • x 1 #6


IchLiebeEuchAlle , ich nehme mal an dass Du vom Jobcenter schreibst ? Ja die arbeiten da als würden die ihre Briefe erwürfeln. Ich kenn das. Aber die von der Rentenversicherung arbeiten deutlich gründlicher, nur dauert bei denen alles extram lange.

27.04.2017 21:13 • #7


Zitat von Fernbedienung:
Mich hat die Amtsärztin vom Arbeitsamt als völlig arbeitsunfähig eingestuft. Ich musste ja wegen der Gesundheit aufhören mit der Arbeit. Nach der Einstufung der Amtsärztin kam dann die Anweisung vomJobcenter dass ich diese Rente einreichen sollte. Mal schauen wie das weiter geht jetzt.


Ich drück dir die

27.04.2017 21:14 • x 1 #8


@fernbedienung,
sorry, wegen der Unterlagen hatte ich vergessen, noch dazu was zu schreiben. Bei mir war es anders, ich schätze die haben sich die Unterlagen nicht eingeholt, musste dann erst einmal zum Gutachter zur Untersuchung, leider weiß man nicht, was die da rein geschrieben hatten. Denn da wurde mein Antrag zunächst abgelehnt und nachdem ich dann alle meine Unterlagen von den Kliniken eingereicht hatte, kam ich auf einmal durch. Das hatte ich vergessen mitzuteilen...
LG Annie

27.04.2017 21:30 • x 1 #9


Gerd1965
Zitat von Annie303:
leider weiß man nicht, was die da rein geschrieben hatten


Man hat das Recht auf eine Kopie des Gutachtens, zumindest bei uns in Österreich. Ich habe es angefordert und 3 Tage später war es im Postkasten

27.04.2017 21:36 • x 1 #10


Ich musste zu zwei Gutachtern, zu einem schon im September und der andere letzte Woche. Beide waren nicht der Meinung dass ich arbeitsunfähig bin.

Eine Kopie des Gutachtens darf ich aus rechtlichen Gründen nicht bekommen.

27.04.2017 21:43 • #11


@gerd52,
na ja, ich bin ja nun durch und muss bald den Weiterbewilligungsantrag stellen auf Anraten der Psychiaterin.

Schätze, @fernbedienung dass du es versuchen kannst, wenn es rechtlich geregelt ist, Einsicht in die Akten vom Gutachter zu bekommen. Viel Glück

27.04.2017 21:49 • x 2 #12


oh das hört sich ja nicht so gut an, wichtig ist das du bei einer Ablehnung gleich Wiederspruch einlegst und du nicht 4 h arbeiten kannst!
Viel Erfolg

27.04.2017 23:31 • x 1 #13


petrus57
Ich habe alle ärztlichen Unterlagen wie Krankenhausberichte, MRT, etc. mitgenommen.
Die Ärzte schreiben ja bloß eine kurze Stellungnahme. Untersuchungsunterlagen schicken die in der Regel nicht mit.

Ich bekam gleich die volle EU Rente.

28.04.2017 07:19 • x 2 #14



x 4