Pfeil rechts

Hallo zusammen,

ich habe grade leider extrem Panik und weiß mir nicht anders zu helfen als euch hier mal um Rat zu fragen:

Ich leider ja schon seit einem Jahr etwa an Zuckungen (hier ein Link zu einem Vorherigen Post, da steht ein großer Teil meiner doofen Sachen drin: - immer und überall, hauptsächlich kurz und dann gleich woanders. Ab und zu zuckt auch mein rechter Daumen sehr schnell und über längere Zeit. Letzte Woche war dann am Abend auf einmal auch stark sichtbares Zucken am linken und kurz darauf am rechten Fuß und am linken Daumen. Nach dem Abend kam das so zum Glück nicht wieder, aber jetzt hab ich eben meiner Wäsche gemacht und auf einmal kann ich meinen Daumen nicht mehr strecken, ohne dass er wie wild anfängt hin und her zu wackeln - das sieht so unheimlich aus meine ganze Hand wird dadurch mitgeschüttelt. Nur wenn ich ihn ganz locker lasse, dann wackelt nichts. Habe meine Hand oder den Daumen aber nicht anders beansprucht als sonst.

Ist das was schlimmes? Ich hab total Angst. Gedanken natürlich sofort in Richtung Parkinson, ALS, MS oder sonstiges Ich will nicht, dass sich das auch noch weiter ausbreitet. Hat das noch jemand von euch? Habt ihr einen Tip?

Ich denke ich werde auf jeden Fall nochmal einen Termin beim Neurologen ausmachen, weil das ja echt schlimmer wird in letzter Zeit

Liebe Grüße an alle,
Larale

21.03.2012 03:57 • 26.03.2012 #1


6 Antworten ↓


Hallo Larale,

ich glaub Muskelzucken kennen viele von uns...ich denk das ist einfach eine nervöse erscheinung...die durch unsere anspannung entsteht.

21.03.2012 04:05 • #2



Zittern im Daumen und allgemein - Angst!

x 3


Hallo rotkeappchen35,

danke für deine Antwort! Leider ist das Zucken/Wackeln auch nach dem Aufwachen heute morgen immernoch da
Dachte wenn ich schlafe entspannt sich vielleicht alles wieder und es ist wie vorher. Aber das ist irgendwie nicht der Fall. Sieht schon irgendwie mechanisch aus, weil das nur beim Strecken oder starken Beugen des Daumens der Fall ist.
Hast du das denn auch?

21.03.2012 12:43 • #3


ich habe das. vor allem der linke daumen, wenn ich ihn nach oben halte. erfährt er widerstand, zb durch ein kissen beim schlafen oder versuche ich ihn mit der anderen hand dabei still zuhalten, artet das förmlich unkontrollierbar aus und die ganze hand fängt mit an zu zittern. ich war vor 8 jahren beim neurologen, er gab mir betablocker (dociton) und meinte das wär ein essentieller tremor. jeder mensch hätte ein grundzittern, bei den einen mehr bei den anderen weniger (bis garnicht sichtbar). naja das mittelchen half ganz gut, allerdings bevorzugte ich, mit der zeit das zittern zu akzeptiern. war mir lieber als die kopfschmerzen und der flaue magen morgens vom dociton.

denke mitlerweile kommt das auch eher durch die andauernde anspannung durch meine sozialphobie.

lg

21.03.2012 13:19 • #4


Parasiempre, als du beim Neurologen warst, hatte das bei dir vorher auch plötzlich angefangen, oder war das mehr oder weniger eingeschlichen? Weißt du das zufällig noch?

Aber danke, dass du schreibst, es tut schon irgendwie gut zu wissen, dass man nicht der einzige Mensch ist, bei dem immer wieder was verrückt spielt.

Liebe Grüße!

21.03.2012 17:12 • #5


es hat sich eher eingeschlichen.
wobei es während eines urlaubs erst so schlim wurde, dass es mich doch ausreichend nervte, um zum arzt zu gehen. war wohl zu viel stress, diese eine woche bei verwandten. seitdem hab ich mich nicht wirklich wieder von erholt

lg

21.03.2012 17:22 • #6


So, ich wollte mal posten, dass das Zucken/Wackeln beim Strecken im linken Daumen nicht wiedergekommen ist seitdem. Hat zwar ein Weilchen gebraucht, bis es "ganz" weg war (ein kleines Wackeln ist ja normal denke ich, wie parasiempre geschrieben hat, ein gewisses Wackeln gibt es bei jedem) - aber bisher war nichts krasses mehr an der Hand.
Ich hoffe es bleibt so

Insgesamt jedoch keine Besserung, das Zucken überall ist unverändert wie vorher auch.

Liebe Grüße,

Larale

26.03.2012 02:41 • #7




Auch interessant

Hits

Antworten

Letzter Beitrag


Prof. Dr. Heuser-Collier