Pfeil rechts

Hallooo,

also ich habe vor ca. 1 Woche auf einmal ein komisches Gefühl im Zahn gehabt. Das ist der Zahn, der nach den Schneidezähnen kommt (von vorne nach hinten). So ein Wackel, Taubheits, ziehen bei Anspannung - Gefühl. Dann, plötzlich von einer Sekunde auf die Andere hat dieses Gefühl die Seite gewechselt. Auf einen Schlag hatte ich die Probleme dort nicht mehr, dafür aber auf der anderen Seite. Diesmal bei 2 Zähnen, aber ich im gleichen Areal.

Es ist doch eigenartig, dass mir das gerade jetzt passiert, wo ich voll im Ausbildungs- Klausur- Stress bin. Und ich ja sowieso Psychosomatisch veranlagt bin, wie zB. mein Reizdarm. Kann es sein, dass es neurologisch ist? zB. eine Entzündung des Trigeminus- Nervs. Und das dann durch den Stress passiert ist?

Es tut nicht weh, aber es nervt und ich steigere mich da so hinein, dass ich alle 2 min. mit der Zunge an den Zahn muss, um zu schauen, ob er noch an Ort und Stelle ist. Dabei erkennt man garkein Wackeln, wenn man in den Spiegel schaut. Also ich kann das Wackeln nicht sehen.

Jetzt hab ich schon wieder Angst, zum Zahnarzt zu gehen.

Das kann doch nichts Organisches sein, wenn das soooooo plötzlich von einer Sekunde auf die Andere (nicht übertrieben!) auftritt. Und dann auch noch spontan die Seite wechselt und auf der anderen Kieferseite wieder am gleichen Zahn ansetzt.

Bin grad schon die ganze Zeit am selbst behandeln, weil ich zu feige für den Zahnarzt bin.

Ich hoffe, ich kann noch ein paar Meinungen dazu von euch bekommen.

Danke,

Aileen

26.04.2013 18:21 • 27.04.2013 #1


2 Antworten ↓


Das klingt genau wie bei mir. Bestimmt knirschst du auch ganz böse mit den zähnen. Da kommt das wohl oft vor

27.04.2013 00:17 • #2


Das kenn ich auch aus Stressphasen, allerdings nicht als Knirschen, - das hätte dein ZA wahrscheinlich auch schon gesehen -, sondern als Pressen.

Gegen den akuten Schmerz helfen Hausmittelchen wie Nelkenöl (oder ne zerstoßene Gewürznelke), Akkupressur am Finger (einfach googeln) oder ein Besuch in der Apotheke.
Versuch außerdem immer wieder Entspannungsübungen zwischendrin zu machen und insbesondere deinen Kiefer zu entspannen. Helfen tut außerdem viel Kaugummi, um mit dem Pressen aufzuhören.

Wenn's nicht weggeht, ab zum ZA.

27.04.2013 11:35 • #3




Prof. Dr. Heuser-Collier