Pfeil rechts

Hallo,
Ich muss das jetzt einfach los werden.
Ich hatte eigentlich nie Angst vor dem Zahnarzt, es tut ja nicht weh mit der Spritze und ich habe immer alles gut durchgehalten.
Seit ich aber nun an meinen Angstzüständen leide, habe ich Panik vor dem Zahnarzt und nicht vor den Schmerzen, nicht vor dem Bohrer nicht vor alle den Geräten sondern nur von der Spritze, aber nicht mal die Spritze selbst, sondern, dass ich darauf allergisch reagiere. Ich habe schon mal hier gschrieben und habe mal auf eine Eiseninfusion allergisch reagiert. Seit dem habe ich Angst das ich auf alles allergisch sein könnte, was sich aber in gewissen Punkten schon gebessert hat, aber jetzt diese Spritze versetzt mich wieder in Panik!
Das beste an der ganzen Sache ist aber, das ich gleichzeitig Panik habe wenn ich nicht hingehe und gesundheitliche Folgen wegen meinem Zahn bekomme. Vielleicht noch zum problem, ich habe mal einen Zahn angefangen zu behandeln und durch die Angst nicht mehr hingegange, was ich so bereue! Er tut zwar nicht weh, aber ich spüre das man was machen muss, also es fühlt sich unangenehm an im mund. Da muss sicher eine Wurzelbehandlung gemacht werden. Ich muss auch noch 4 Weisheitszähne ziehen und 2 Kariesbehandlungen, ich weiss einfach nicht wie ich das machen soll....
Ich habe jetzt einen guten Zahnarzt gefunden, zu dem ich am Donnerstag gehe und es gibt ein Gespräch und wenn ich will gleich auch die Wurzelbehandlung, oder Wurzelbehandlung nächste Woche! Ich will es eigentlich schnell hinter mich bringen, denn eben ich habe ja angst vor den folgen wenn ich nicht schnell gehe, aber es ist wircklich ein schrecklicher teufelskreis!
Kennt das jemand? Ich schäme mich auch so fest für das alles...
Bitte Anwortet, danke im voraus!
Liebe Grüsse Julia

06.03.2013 00:22 • 05.05.2013 #1


21 Antworten ↓


Kann man das denn nicht vielleicht alles in Vollnarkose machen? Ich kann dich jedenfalls absolut verstehen.

06.03.2013 09:56 • #2



Zahnarztangst besiegen Tipps - was hilft?

x 3


Hallo,
ich bin vom Fach und kann dir vielleicht ein paar Tips geben. Es gibt auch mehrere Injektionen die der Zahnarzt hat, auch für Allergiker. Bloß du weisst ja nicht mal ob du darauf allergisch bist, du denkst es nur, oder hab ich da jetzt was falsch verstanden? Es gibt auch Spritzen die sehen anders aus. Bei mir wurde letztens eine Füllung gemacht, da dachte ich auch, oh jetzt kommt er da mit dem dicken Teil an mit der Langen Nadel, aber das war nicht so. man hat eine sogenannte Citojek verwedent, das Teil sieht aus wie ein Füller, hat vorne nur eine ganz ganz kleine Nadel dran und man sticht damit auch nicht bis tief ins innere, sondern nur oben ganz bißchen rein. Das wird immer häufiger verwendet, damit man nicht mehr mit den grossen langen Teilen stechen muss.von dem Piek merkt man echt kaum was und es wird auch nicht so grossflächig alles taub, mehr nur in dem bereich wo auch gearbeitet wird.Echt ein ganz tolles Teil. du kannst dir auch bilder im Internet anschauen wenn du mal danach suchen möchtest. und wenn du angst hast vor einer allergie, dann sagst du dem ZA, dass du gerne eine andere Injektion haben möchtest. Dann sagst du einfach du weiss nicht ob du eine allergie hast, vermutest es und dann bekommst du das auch. Mach dir bitte nicht so grosse sorgen und frag nach der Citojek, das müsste eig eine gute Praxis haben. wenn du noch fragen hast darfst du mich auch gerne anschreiben. Eine vollnarkose würde ich in dem Fall nicht machen lassen. Ach ja und bitte sprech mit deinem neuen ZA über deine Ängste, wenn du nichts sagst weiss er auch nicht bescheid und macht alles so wie bei anderen Pat auch
Gruss

06.03.2013 11:40 • #3


Ja, du hast mich richtig verstanden, ich weiss nicht ob ich allergisch bin, aber das ist eben die Angst die mich nicht los lässt!
Ich werde es dem Zahnarzt bestimmt sagen.
Nein, Vollnarkose möchte ich nicht. Das wäre auch viel zu teuer.
Eben, wie schon gesagt, der Piek, die Schmerzen und all das ist mir eigentlich egal, hauptsache ich habe keine Probleme mehr an dem Zahn, nur diese Angst vor der Allergie oder Nebenwirkungen.. Vor allem wenn ich sowieso schon Angst habe, denke ich das es nur wegen dem schon passieren könnte.. Auch bei der Eiseninfusion, sagte mir die Ärztin das sehr selten jemand allergisch darauf reagiert.. Bei ihr in der Praxis sei das noch nie vorgekommen.. Aber bei mir eben schon.. Als ich mich dann von anderen Ärzten beraten lassen habe, meinten die das passiere noch recht oft..
Ich gehe mal morgen sicher zu dem Termin, und werde dem Zahnarzt einfach alle meine Ängste sagen..
Danke für eure Antworten.
Liebe Grüsse

06.03.2013 14:01 • #4


Hi MoveonUp,

Du brauchst Dich deshalb nicht zu schämen. Ich kenne solche Probleme, nur dass ich eine generelle Angst vor dem Zahnarzt hab. Wenn ich an einer ZA-Praxis vorbei fahr bekomm ich Herzrasen und mir wird komisch. Bohren geht bei mir gar nicht. Wenn wirklich mal was größeres zu machen ist brauch ich ne Vollnarkose. Geht nicht anders. Deshalb dreh ich immer fast durch wenn ich denke an einem Zahn ist was. Hab dadurch schon Einbildungen. Heute z.B. habe ich Chips gegessen. Ein größeres Stückchen war ziemlich hart, so dass ich es nicht zerkauen konnte. Seit dem hab ich Angst dass was am Zahn ist obwohl ich nichts merke und bei der Größe des Stückes müsste mir fast der ganze Zahn fehlen. Hab meinen Mann dazu genötigt sich das gute Stück anzusehen. Er hat mit einer Engelsgeduld versucht mich zu beruhigen. Leider nur mit mäßigem Erfolg. Sobald ich mal ne Erkältung hab, die so stark ist das es bis zu den Zähnen ausstrahlt bekomm ich Schweissausbrüche, Herzrasen und mir wird schlecht.

LG Steffi

10.03.2013 21:53 • #5


Dubist
Ne Frage, ist das eigentlich normal, das wenn die Zahnärzte, das hab ich jetzt leider schon bei mehreren Zahnärzten erleben müssen, nicht davor mit dir sprechen, wenn sie dir eine Spritze setzen wollen.
Sondern gleich spritze,zack.
Ich fühl mich dann so überrumpelt, das ich eigentlich immer stop sagen muss
die letzte behandlung lief so, das er schon die Spritze holte und nah bei mir, ich sagte stop.
Resultat, wir probieren es ohne narkose und was war, ich bin sowas von schmerzempfindlicher Typ, aber das war gasr nichts,
Und spritze ist doch so übel!
warum ne narkose wenn es auch so geht?

03.05.2013 10:04 • #6


So ich das verstanden habe, hast du in der Vergangenheit schon Spritzen beim ZA bekommen. Wenn du da nicht allergiesch reagiertest, warum solltest du das dann jetzt?

03.05.2013 10:52 • #7


Dubist
Äh hallo? ich will nicht einfach eine spritze reingeknallt bekommen, zumal ich eine phobie hatte vor spritzen, dadurch.
Ich mcöhte das gesagt, bekommen, was auf mich zukommst, ist dsa so unnormal?

03.05.2013 11:10 • #8


@dubist: Eine Wurzelbehandlung ohne Spritze ist nicht auszuhalten. Bei einem kleinen Kariesloch geht das oft ohne, aber wenn der Nerv aufgebohrt und getötet wird, dann hält das niemand aus. Daher ist eine Spritze unumgänglich.

03.05.2013 11:11 • #9


Ich hasse Zahnarztbesuche und es kostet mich immer Überwindung dort hinzugehen. Geholfen hat mir offen mit dem Doc zu reden. Das ganze Team ist total lieb auf mich eingegangen und ich wurde immer gelobt für meinen Mut. Die Hälfte meiner Behandlung habe ich hinter mir und die zweite Hälfte steht nun an. - Ich will nicht! Aber ich muss!

Also wäge ich das grössere Übel ab und weiss letzlich: ich komme überhaupt nicht darum herum! Mein Verantwortungsbewusstsein um meine Gesundheit lässt mir gar keine andere Wahl.

03.05.2013 11:29 • #10


Dubist
Hatte noch nie eine wurzelbehandlung.
das was jetzt war war eine kleine zahnfleischentzündung und mußte leicht gereinigt werden.
und mittel rein,
oh ja verstehe, wurzelbehandlung geht sicher nicht ohne.

Aber sagt der arzt das nicht vorher, das er ihnen jetzt eine spritze setzt?

03.05.2013 11:35 • #11


Normalerweise sollte der Arzt das vorher ankündigen. Ich kenne das auch nur so, dass der Arzt vorher sagt, dass er die Stelle nun betäuben wird. Gerade für Angstpatienten ist ein einfühlsamer Zahnarzt das wichtigste überhaupt. Leider sind nicht alle Ärzte so.

03.05.2013 11:57 • #12


Schlaflose
Zitat von Dubist:
Und spritze ist doch so übel!
warum ne narkose wenn es auch so geht?


Die Spritze ist doch keine Narkose. Es ist nur eine Betäubung. Im Unterkiefer wird die Hälfte des Kiefers und die die Hälfte der Zunge taub. Beim Oberkiefer sogar nur die Stelle, wo der Zahn sitzt. Also ich mache beim Zahnarzt den Mund ohne vorher eine Spritze zu bekommen gar nicht erst auf. Am liebsten hätte ich fürs kleinste Bohren schon eine Vollnarkose

03.05.2013 12:33 • #13


Lettal
ich finde es echt tapfer!

ich habe das problem daß ich panschie angst habe vorm zahnarzt, kann nicht mal in die nähe einer praxis gehen!
habe zum glück gutes zahnmaterial, aber ich drau mich nicht hin! habe echt panik.
mir darf nichmal wer in den mund reinschaun, geschweige denn hinfassen!
ich wüßte nicht, was ich machen soll, wenn ich wirklich dringend was brauchen sollte, davor hab ich irrsinnige angst.
habe schon gehört von hypnose, aber ich habe auch angst davor, daß ich wegtrete und alles trotzdem merke, aber nicht bescheid geben kann, weil ich im delirium bin.

03.05.2013 12:56 • #14


Dubist
Danke Islandfan, genau so sehe ich das auch!
Ich hab zum Glück gesunde Zähne, ich würde sonst vor Angst vergehen, I hate it.

03.05.2013 14:40 • #15


Wenn in mir auf dem Zahnarztstuhl die Panik hochkommt
dann denke ich immer daran, dass es etwas Gutes ist, das mir dadurch geholfen wird und ich gesund werde etc. etc.
Dadurch klingt die Panik wieder ab. Das kommt dann immer so wellenartig, ist aber auszuhalten.

Außerdem bitte ich den Zahnarzt darum immer genau zu beschreiben was er macht, damit ich weiß, wie lange es noch dauert usw., das beruhigt auch.

Und meine Mama muss immer mitkommen und im Behandlungszimmer mit sitzen. Ist zwar etwas peinlich, wenn eine erwachsene Frau ihre Mama mitbringt, aber ist mir egal

Liebe Grüße

03.05.2013 14:49 • #16


Dubist
Ach was, ich finds schön, wenn deine Mama das für dich tut.
Aber im Behandlungszimmer? ist echt ein wenig peinlich.
Denn ich dachte eher grad an Wartezimmer, wie alt bist du wenn ich fragen darf.
Was macht deine Mama dann, hand halten oder was tut sie?
wenn der zahnarzt weiß, das du Angstpatientin bist und die Arzthelferinnen auch, dann ist es sicher verständlicher wenn deine Mama mit dabei ist.

03.05.2013 14:56 • #17

Sponsor-Mitgliedschaft

Hi Dubist
,
ja sie sitzt mit im Behandlungszimmer mit einer Zeitschrift, Händchen halten tut sie nicht. Die Zahnärzte wissen das nicht, es hat sich nie ergeben darüber zu sprechen. Ich tue dann immer ein bisschen "normal"-ängstlich und dann fragt auch keiner nach meiner Mutter.

Es beruhigt mich, wenn sie im Raum ist, zumal ich schon vor der Angststörung ziemliche Angst vorm Zahndoc hatte.

Klar ist es peinlich - ich bin 22 - aber letzten Endes ist es mir egal was die denken

Liebe Grüße

03.05.2013 15:05 • #18


Dubist
Ach ich dachte du bist 42 dann geht es noch, grins.
Ich hatte meine Mutter mit 16 oder 17 noch drinnen, dann hörte es auf mit der Mutter beim Doc dabei.

03.05.2013 15:09 • #19


Naja, man ist ja immer nur so alt wie man sich fühlt, und momentan fühle ich mich beim Zahnarzt eher wie eine 8-Jährige

03.05.2013 16:27 • #20



x 4


Pfeil rechts



Prof. Dr. Heuser-Collier