Pfeil rechts

Hallo liebe Mitglieder,

mir geht es mal wieder schlecht seit gestern. Holte ich mir Müsliriegel beim Bäcker und eine Puddingbrezel.
Auf dem Pudding war ein Haar, hab ich nicht weiter gegessen, dann freute ich mich auf Müsli.. beim essen, hatte fast schon alles aufgegessen schauten 2 Maden/Würmer aufeinmal aus den Saaten. Legte es auf Teller und glaubte nicht was ich da sehe. Rief sofort jemanden der mir das bestätigte denn da kam noch ein drittes raus. Dachte echt ich sehe nicht richtig.
Man beruhigte mich dass es nichts schlimmes sein wird. Meldeten es beim Gesundheitsamt und gaben es ab. Bis nach dem Mittagessen, als ich mich übergeben musste..müsli kam nicht raus
nun geht der Horror los... denke an Fuchsbandwurm weil evtl. Mäuse/Mäusekot da drauf sein könnte, wenn schon Würmerbefall war. Die Müslis werden nicht täglich produziert die bleiben übernacht auf Theke unverpackt nur etwas abgedeckt mit Papier. Dann denke ich an die Wurmeier. Ertrag das gerade echt nicht mehr. Habe Knobi gegessen, Sauerkraut, bisschen Essig... war beim Arzt habe ihm alles erzählt auch meine Ängste und was ich vermute. Er geht natürlich nicht davon aus, versteht aber meinen Ekel.
Fühle mich aufgebläht, erhitzt, einfach schei..
Wie soll ich das nur vergessen? Warum passiert mir so ein schei.?

29.07.2014 13:27 • 30.07.2014 #1


32 Antworten ↓


Das ist voll eklig, ich hätte da auch gereiert. Und sinnvoll, dass du das Gesundheitsamt verständigt hast, denn da hat die Bäckerei tatsächlich ein massives Hygiene-Problem.

Aber um Fuchsbandwurm oder andere gefährliche Wurmarten brauchst du dir keine Gedanken machen. Bandwürmer gedeihen nur in Gedärmen und nicht im Müsli. Man kann sich nicht mit den Würmern dirket sondern nur über für das Auge unsichtbare Eier infizieren. Es sei denn du isst kontaminiertes rohes Fleisch - was ich selbst der versifftesten Bäckerei nicht zutraue.

Ich vermute, dass du es mit schnöden Mehlwürmern oder Fliegenmaden zu tun hattest. Erstere werden in manchen Kulturen gerne gegessen, sie schaden dir also nicht, zweitere werden z.B. auch medizinisch eingesetzt, auch sie dürften also nicht schädlich sein. Ohne Frage ist das aber eine Zumutung und widerlich. Die haben schon dafür zu sorgen, dass keine Haare auf dem Pudding und keine Schädlinge am Essen sind.
Statt panisch wäre ich stocksauer und würde da im Leben nichts mehr kaufen.

29.07.2014 14:39 • #2



Würmer im Essen

x 3


Schlaflose
Anscheinend möchte das Schicksal dich einer Konfrontationstherapie aussetzen, nach all dem, was dir in der letzten Zeit zugestoßen ist
Würmer, Maden und Raupen sind in vielen Naturvölkern eine Delikatesse. Schädlich sind sie also auf keinen Fall.
Ich hätte, ehrlich gesagt, darüber gelacht, wenn mir das passiert wäre und hätte das Müsli einfach weggeschmissen. Die Puddingbrezel hätte ich nach der Entfernung des Haares weiter gegessen.

29.07.2014 15:27 • #3


Hallo

wenn im Riegel (lose, nicht abgepackt) schon Würmer sind, dann sind doch auch Eier drauf. Wie sind sonst die Würmer gechlüpft und es waren mehrere also haben dich auch Zeit gehabt welche zu legen
Dann denke ich an Mäuse die da rumtanzen nachts.

Kanns einfach nicht abhaken. Denke echt ich hab jetzt Würmer/Eier im Darm oder irgendwann in 10 Jahren Fuchsbandwurmbefall im Körper. Heftig! Wie schlimm ist so ein Wurmbefall?
Wie kann man nur darüber hinwegkommen?

Schlaflose daran habe ich auch gedacht. Das Schicksal fordert mich ständig heraus, aber hoffe auch gleichzeitig, dass es gnädig ist und nichts schlimmes dabei passiert. Um ehrlich zu sein erscheint mir alle Blutgeschichten grad nichts dagegen! Will garnicht wissen wie sich das noch steigern kann. Wurm in Organgen und Hirn reicht mir schon völlig.

29.07.2014 16:20 • #4


Schlaflose
Diese Art von Würmern befallen nicht den Menschen. Es gibt Würmer, die sich als Parasiten in Mensch oder Tier einnisten z.B. Fuchsbandwurm und welche, die sich von anderen Dingen ernähren. Ein Regenwurm oder ein Wurm aus einem Apfel etc. würden im Magen und im Darm des Menschen nicht überleben, sondern einfach verdaut werden. Du brauchst dir da keine Sorgen zu machen. Wenn die Würmer im Müsliriegel waren, dann können es keine Parasiten gewesen sein.

29.07.2014 17:24 • #5


Was ist aber mit den Eiern?
Habe grad Horrorvorstellungen

29.07.2014 18:39 • #6


Schlaflose
Die Eier dieser Würmer sind auch nicht in der Lage, den Magen-Darmtrakt lebend zu passsieren und dort zu schlüpfen, weil sie biologisch nicht dafür geschaffen sind.

29.07.2014 18:54 • #7


Ist das wirklich wahr? Kann mich einfach nicht beruhigen...
Habe schon so viele Horrorgeschichten gelesen. Von Wurmbefall, etc.

29.07.2014 19:20 • #8


Wenn die Eier im Magen absterben, wie kann es dann sein, dass sie z.B. bei Kindern aus dem Darm kommen..
Kann man die Dinger loswerden oder gelangen sie in die Blutbahn?
Wie kann ich das nur vergessen

29.07.2014 19:35 • #9


Schlaflose
Das sind Darmwürmer (Fadenwürmer, ganz dünne weiße) die nur im Kot zu sehen sind und deren Eier auch nur durch Kontakt mit Kot übertragen werden z.B. wenn sich Kinder nach der Toilette nicht die Hände waschen. Diese Würmer und ihre Eier sind von der Natur so geschaffen wurden, dass sie im Darm überleben. Außerdem sind die auch nicht schlimm. Ich hatte als Kind öfter welche

30.07.2014 05:42 • #10


Guten Morgen

ich kann den Unterschied nicht verstehen
Bei so vielen Maden im Müsli die ich verdrückt habe müssten da nicht auch Eier dran sein?
Warum sterben die einen die anderen nicht?

30.07.2014 06:30 • #11


Schlaflose
Zitat von Cat:
Bei so vielen Maden im Müsli die ich verdrückt habe müssten da nicht auch Eier dran sein?


Waren das jetzt Maden oder Würmer? Das ist etwas völlig Unterschiedliches. Aus Maden werden Fliegen u.ä.

Zitat von Cat:
Warum sterben die einen die anderen nicht?


Weil die Würmer bzw. Wurmeier, die im Darm leben, daran angepasst sind, dass ihnen die Magensäure und die sonstigen Verdauungsprozesse im Darm nichts anhaben können. Die anderen überleben diesen Prozess nicht.

30.07.2014 07:05 • #12


Wahrscheinlich waren das Larven von Lebensmittelmotten. Googel mal danach. Eklig, aber ungefährlich. Ich habe schon mal Körner gekauft, da waren die drin. Ich würde es der Bäckerei mitteilen, damit sie gezielt dagegen angehen.

30.07.2014 07:28 • #13


Einfach eklig, ich würde kotzen...
Ich hatte als Kind immer sehr gerne Kirschen gegessen, aber die letzten Jahre kann ich keine mehr essen, weil ich mir mal Kirschen kaufte und ich Maden entdeckt hatte. Da war mir der Appettit vergangen, weil ich mich so sehr geekelt hatte.

30.07.2014 13:56 • #14


Schlaflose
In meiner Kindheit, als es Obst nur von privaten Bauern gab, musste man im Prinzip jede Kirsche oder Pflaume etc. erst untersuchen, um zu schauen, ob Fleischeinlage dabei ist. Meist sah man von außen das Loch, das konnte man dann gleich wegwerfen. Manchmal war von außen nichts zu sehen und es war trotzdem eine Made drin. Ich hatte meist nicht die Geduld, alles zu kontrollieren und bin überzeugt, dass ich die eine oder andere Made mitgegessen habe. Ich bin da nicht so empfindlich.
Heute z.B. habe ich eine Schale Heidelbeeren gekauft und hätte beinahe eine kleine Spinne mitgegessen, die da drin rumgekrabbelt ist. Ich habe ja eine Spinnenphobie und habe erstmal einen Schreck bekommen, aber die war so klein, dass ich sie zusammen mit einer Beere rausbefördert habe.

30.07.2014 14:23 • #15


Das mit dem Obst und den Würmern kenn ich auch noch. Oma hatte reichlich Obst im Garten und wenn das eingeweckt wurde haben wir stundenlang da gesessen. Da hieß es dann bei jeder dritten Zwetschge " die kann weg da wohnt schon einer "

30.07.2014 14:35 • #16


Schlaflose
Da konnte man auch sicher sein, dass das Obst nicht gespritzt oder sonstwie behandelt war.

30.07.2014 14:42 • #17

Sponsor-Mitgliedschaft

Doch behandelt war's schon gedüngt mit Pferdemist und mit Brenneseljauche gegen Läuse. Aber leeeecker war's das gibt's heut gar nicht mehr.

30.07.2014 14:59 • #18


Schlaflose
Ich meinte natürlich nicht mit künstlichen Mitteln behandelt

30.07.2014 15:08 • #19


Ich esse auch alle möglichen Beeren und Obst, welches potentiell wurmbelastet sein könnte. Ich beiße meistens in jede Kirsche und schaue kurz nach, das mache ich auch bei Pflaumen so. Es ist auch schon vorgekommen, dass in dem Teil, den ich beim reinbeißen im Mund hatte ein Wurm oder Wurmeier drin waren, das habe ich dann ausgespuckt. Dabei habe ich bestimmt auch schon was mitgegessen. Und mir ist noch nie etwas passiert.
Ich habe vor kurzem auch einen Kuchen gebacken, bei dem ich erst später gesehen habe, dass in dem Mehl, welches ich benutzt hatte so ganz kleine Käferchen (also wirklich Mini (kleiner als 1 mm) waren. Ich hatte die Wahl den Kuchen wegzuschmeißen oder zu essen. Ich habe ihn dann gegessen, der war ja auch gebacken. Es waren auch nicht viele Käferchen, aber ich hatte so eine Lust auf den Kuchen, dass ich ihn essen musste.
So schnell passiert da nichts. Gerade Getreide und Müslis sind anfällig für Lebensmittelschädlinge. Die holt man sich teilweise aus dem Supermarkt schon nach Hause.

30.07.2014 15:32 • #20



x 4


Pfeil rechts


Auch interessant

Hits

Antworten

Letzter Beitrag


Dr. Matthias Nagel