Pfeil rechts
3

Guten Abend und zwar können Endoschmerzen wiederkommen? war jetzt 2-3 Monate schmerzfrei plötzlich bekam ich am Montag wieder schmerzen.Wer kennt das auch lg

10.05.2017 21:43 • 05.01.2018 x 1 #1


13 Antworten ↓


Hallo zusammen

14.12.2017 00:15 • #2



Wiederkehrende Endometriose schmerzen

x 3


Nanuka
Zitat von lischen1993:
Hallo zusammen



Hallo lischen

Ich hatte auch Endrometriose und hab seid dem keine Beschwerden mehr sind gut 8 Jahre her
Warst du diesbezüglich schon beim Arzt hattest eine Operation?

14.12.2017 00:34 • #3


Hallo zusammen ich saß heute beim essen aufeinmal bekam ich starke unterleibsschmerzen die bis jetzt andauern.Der Schmerze mit wie ein Krampf ich stehe jetzt eine Woche vor meiner Periode.Es waren so starke Schmerzen das ich kaum noch atmen könnte wer kennt das auch so.lg

29.12.2017 21:54 • #4


kleiner
Ja es kann sein, bei mir geht das mit den schmerzen auch ein bis zwei Wochen vor der periode los.
Hast du eine gesicherte Diagnose?

Unterleibschmerzen können übrigens auch vom Darm kommen, leicht zu verwechseln.

29.12.2017 22:59 • #5


BellaM85
Hi!
Ich habe diese Diagnose nicht und kenne auch nicht wirklich alle Symptome davon aber auch ich kenn diese Unterleib Schmerzen vor der Periode. Ich kenn auch so viele Frauen die richtig damit zu kämpfen haben und die Zeit davor und während der Periode nicht ohne Schmerzmittel und Wärmflasche aushalten können.

Ich denke das es auch irgendwie normal ist das man Schmerzen usw hat das ist eben der Nachteil den wir Frauen oft haben.
Mach dich nicht verrückt es gibt genug Dinge die Schmerzen lösen können und damit mein ich nicht nur Medikamente

LG und alles Gute!

29.12.2017 23:17 • #6


Zitat von kleiner:
Ja es kann sein, bei mir geht das mit den schmerzen auch ein bis zwei Wochen vor der periode los.
Hast du eine gesicherte Diagnose?

Unterleibschmerzen können übrigens auch vom Darm kommen, leicht zu verwechseln.

Nein ich habe noch keine gesicherte Diagnose.

30.12.2017 01:49 • #7


[quote="BellaM85"]Hi!
Ich habe diese Diagnose nicht und kenne auch nicht wirklich alle Symptome davon aber auch ich kenn diese Unterleib Schmerzen vor der Periode. Ich kenn auch so viele Frauen die richtig damit zu kämpfen haben und die Zeit davor und während der Periode nicht ohne Schmerzmittel und Wärmflasche aushalten können.

Ich denke das es auch irgendwie normal ist das man Schmerzen usw hat das ist eben der Nachteil den wir Frauen oft haben.
Mach dich nicht verrückt es gibt genug Dinge die Schmerzen lösen können und damit mein ich nicht nur Medikamente

LG und alles Gute![/quoteDenkst du auch das du Endometriose hast?lg

30.12.2017 01:51 • #8


BellaM85
Hmmm keine Ahnung wie gesagt ich habe mich damit noch nie auseinander gesetzt. Ich weiß das sehr viele Frauen Probleme wie Kopf, Rücken, Nacken, Unterleib Schmerzen haben und vielen wird sogar übel während, kurz davor oder danach. Manche haben Blähungen und einen dickeren Bauch, RR Schwankungen und Heißhunger Attacken. Manche bluten als ob sie verbluten und manche können ganz einfach nur eine normale Einlage während der Zeit tragen. Wenn ich es hätte wäre es eben so dann müsste ich mich mit dem Arzt beraten was zu tun wäre aber bin in der letzten Zeit eh nur schwanger hab damit demnach eh nichts am Hut
Warst du denn Mal beim Arzt deswegen? Wenn ja was sagte er denn? Kann man da was machen etc?

30.12.2017 02:02 • #9


Schlaflose
Zitat von lischen1993:
Nein ich habe noch keine gesicherte Diagnose.


Dann lass dich doch endlich darauf untersuchen. Du schreibst hier schon zwei Jahren davon.

30.12.2017 07:49 • x 1 #10


kleiner
hi.

Eine gesicherte Diagnose ist leider schwierig bei endometriose, es kann meist nur durch eine op festgestellt werden.
Bei mir wurde jahrelang im Ultraschall und mrt nichts gesehen.
Erst durch eine Operation sah man die Herde.
Eine endometriose hat auch keine eindeutigen schmerzen, ist bei jedem anders.
Je nachdem wo sich die Herde ansiedeln.

30.12.2017 11:03 • #11


Schlaflose
Zitat von kleiner:
Eine gesicherte Diagnose ist leider schwierig bei endometriose, es kann meist nur durch eine op festgestellt werden.


Im Normalfall reicht eine Bauchspiegelung.

30.12.2017 13:45 • #12


Lieschen, warst du inzwischen denn mal beim Arzt? Du fragst jedes Mal und alle sagen dir geh zum Arzt und lass es sichern und behandeln.

30.12.2017 14:55 • x 1 #13


Also, als Betroffene kann ich dazu folgendes sagen: ich habe eine gesicherte Endo und war 2009 zur Bauch-Spiegelung, wo sämtliche Herde entfernt wurden. Hatte nur Grad I, dafür aber mit massiven Schmerzen, bei denen ich teilweise den Notarzt rufen lassen musste und der mir Diazepam gespritzt hat. Einmal bin ich vor Schmerzen auch mit Atemnot zusammen gebrochen. Nach der OP hat mir der Arzt gesagt, ohne Medikamente (Pille im Langzyklus) läge ich alle 3 jahre auf dem OP Tisch, mit nur alle 10 Jahre. Die Herde wachsen natürlich immer weiter. Aber: es gibt auch Frauen mit sehr starker Endo, die das gar nicht merken. Bei mir war der Grad leicht, aber nahe wichtigen Nervenbahnen und sehr großflächig.Ich hatte sehr starke Schmerzen. Es gibt eine sehr gute Klinik dafür in München, Hamburg und Bonn. Endo lässt sich nur mit Laparoskopie nachweisen. Manche machen auch Bluttest mit Tumormarkern, die sind aber nicht so aussagekräftig. Und wenn man nicht gerade mega Herde und Zysten hat sieht man auch auf einem Ultraschall nix. Die Laparoskopie war bei mir ein Klacks trotz Vollnarkose. Anders wirst du es aber nie rausfinden.

Im übrigen wurde ich trotz Endo im 1. ÜZ schwanger. Man muss sich also auch keine großartigen Sorgen machen, für immer unfruchtbar zu sein. Es kann u.U. länger dauern, muss es aber nicht. Eine OP ist aber immer sinnvoll, ohne klappts evtl nicht.

05.01.2018 16:10 • #14



x 4




Auch interessant

Hits

Antworten

Letzter Beitrag


Dr. Matthias Nagel