Pfeil rechts
9

Hallo,ich wende mich an euch da ich nicht weiter weiß.

Ich bin 38 (w) und leide immer wieder an Ängsten vor Krankheiten.
Ich hatte jetzt paar Jahre Ruhe und mir ging es gut.

Es hat sich vor ein paar Monaten wieder eingeschlichen diese Ängste. Habe aber immer wieder geschafft davon gedanklich loszukommen.
Muss dazu sagen das es mir seit Januar finanziell sehr schlecht ging. Ab August fange ich zum Glück wieder an zu arbeiten.

Jetzt zu meinen Symptomen.
Ich hatte im November 21 corona mit totalen geschmacks und geruchsverlust.
Bis heute kann ich sehr viele Sachen nicht essen, weil es einfach ekelig schmeckt. Ich habe sehr viel Obst und Gemüse gegessen seit Monaten essen ich das nicht mehr. Milchprodukte vertrage ich kaum noch auf Grund des Geschmacks. Fleisch,Wurst ,Eier,Butter,Reis geht auch gar nicht mehr. Ich essen nur noch Brot mit Käse. Es macht mich einfach fertig auf alles verzichten zu müssen. Ich ernähre mich so schlecht seit Monaten. Sogar unseren Hund rieche ich anderes. Es macht mich alles so fertig.

Vor 3 Wochen haben meine Symptome angefangen ständiges rumoren im Magen und Darm,aufstoßen,brennen im Bauch. Ziehen im rechten Oberbauch mal unten mal mittig ( keine Schmerzen) mal piekst es. Dazu untere rechte Rückenschmerzen. Rücken fühlt sich von oben bis unten hart an. Beim gehen Ziehen im rechten oberschenkel. Ziehen in den leisten beim gehen,Ziehen im schambein. Permanent achte ich auf diese Symptome. Nachts spüre ich nichts. Sobald ich aufstehe morgens fängt es nach paar Minuten an.

Musste zum Vertretungsarzt da mein Hausarzt nicht da war.
Der hat blutbild gemacht war alles Ok.
Ultraschall vom Bauch alles Ok,bis auf ein bisschen gallengries.
Frauenarzt alles gut.
Muss dazu sagen das die Vertretungs Ärztin mich verunsichert hat und meinte ob ich kurz vor meiner periode stehen würde, weil man es an der Gebärmutter erkennen würde. Da bin ich in Panik geraten weil ich mir alles ausgemalt habe.
Beim Orthopäden war ich auch. Er meinte ich habe starke Verspannungen. Soll krankengymnastik machen.

Gestern war ich bei meinem Hausarzt er meinte wir können gerne ein CT machen. Aber er vermutet ich habe einen Reizmagen entwickelt.

Ich fahre am Samstag in den Urlaub mit meiner Familie,kann mich gar nicht freuen weil diese Gedanken um meinen Körper mich kaputt machen.

Können untere rückenschmerzen nach vorne ziehen und permanent bemerkbar sein. Wenn ich mich zu schnell drehe zieht es links im Unterenbauch seitlich.

Hat noch jemand ständig Magen/darm Geräusche?

Kann das alles von der psyche kommen?

22.06.2022 18:25 • 26.06.2022 #1


13 Antworten ↓


Phaedra
Zitat von mimi33:
Kann das alles von der psyche kommen?

Nein. Wenn Du seit Monaten nur Brot mit Käse ißt, ist es kein Wunder daß Dein Verdauungstrakt rebelliert. Nicht immer ist die Psyche für alles verantwortlich, so einfach sollte man es sich dann auch nicht machen. Versuch bitte, Deinen Speiseplan wieder abwechslungsreicher zu gestalten

22.06.2022 18:29 • x 2 #2



Wieder Angst

x 3


Das ist ja das Problem,ich weiß einfach nicht was ich essen soll. An manchen Tagen Hunger ich weil ich keine Abwechslung habe.

22.06.2022 18:53 • #3


Piri62
Reizungen oder Darm kann psychisch sein.
Dennoch nur Käse ist nicht gut, habe mal gehört dass er zu den Schmermachern gehört
Alles Gute dir, ich kenn diese Gedankekreisen zu gut.Bei mir sind es sämtliche Muskeln.

22.06.2022 19:00 • x 1 #4


Wozlew
@mimi33
Ich denke auch du solltest dein Speiseplan verändern.
Grad den durch corona bedingten geschmacksverlust muss alles neu erlernt werden.

Genaue Auskunft ob mit deinem magen/ darm alles in Ordnung ist,würde eine Spiegelung zeigen.

LG wozlew

22.06.2022 19:45 • x 1 #5


Karimma
Ja Magen und Darm können von der Psyche kommen. Aber nicht nur. Bei deiner Ernährung sollte man da eher die Ursache suchen.
Die Darmflora kann sich dann so ungünstig verändern, dass es viele Probleme gibt.
Ich würde wenigstens mal eine Stuhlprobe untersuchen lassen wie die Darmflora aufgebaut ist. Und die Ernährung auf jeden Fall umstellen. Vielleicht gibt es ja auch schon Ernährungsberater die sich auf Covid Patienten spezialisiert haben?

22.06.2022 20:06 • x 1 #6


Vielen Dank an alle sie mir geantwortet haben,ihr habt mich bisschen aufgemuntert

22.06.2022 20:25 • #7


Sonnenfreundin
Zitat von mimi33:
Hallo,ich wende mich an euch da ich nicht weiter weiß. Ich bin 38 (w) und leide immer wieder an Ängsten vor Krankheiten. Ich hatte jetzt paar Jahre ...

Liebe Mimi

Corona kann a) Baustellen erneut aufmachen und b) ein unglaubliches Chaos im Körper hinterlassen. Dies erlebe ich selbst seit gut 5 Monaten. Das heimtückische ist auch die ständige Wechselwirkung von Physis + Psyche. Ich glaube jedoch nicht, dass bei dir alles psychisch ist. So hört es sich zumindest nicht an.
Gerade die Darmflora kann arg gestört werden, daher empfehle ich dir täglich ein Probiotikum einzunemen. Mir hat das geholfen.
Desweiteren solltest du dich unbedingt wieder vernünftig ernähren! Du könntest auch hochkalorische Drinks in Betracht ziehen (musste ich selbst wochenlang nach Corona nehmen) - die werden dann auch von der Kasse übernommen. So wäre dein Körper mit allem versorgt, was während jeder Rekonvaleszenz extrem wichtig ist.
Ich persönlich finde, dass man die Signale des eigenen Körpers immer Ernst nehmen sollte, selbst wenn sich dahinter psychische Ursachen verbergen. Dies geschieht ja ausserdem nur, weil zuvor alle Alarmsignale missachtet wurde und so sucht sich die Seele den letzmöglichen Weg. Aber wie gesagt, gehe ich bei dir eher von einer Wechselwirkung aus.
Rein psychische Leiden sehen anders aus - zumindest war das bei mir so.

Alles Liebe !

22.06.2022 20:35 • x 1 #8


Hallo, ich habe mich alleine wegen deines Beitrags angemeldet. Man kann direkt nach Anmeldung wohl keine persönlichen Nachrichten senden.
Ich habe aktuell (bis auf die Corona Vorgeschichte) 1 zu 1 dieselben Symptome und Abklärungen beim Arzt hinter mir. Zu den angespannten Bereichen Leiste, Schambein, unterer Rücken kommen Beinschmerzen. Damit hat es begonnen.
Vielleicht können wir in den nächsten Tagen einmal per Nachricht schreiben.

22.06.2022 22:06 • #9


flügelpupser791
@zwischenwelt
Hallo Ich kenne das auch habe Verspannungen an den rippen sagt man das so ein druck beim schlafen alles weg kaum bin ich eine stunde wach peng ist es da .....
Ich hatte auch corona im April seit dem esse ich keine Eier Wurst und Käse mehr ich ekle mich davor.
Liebe grüsse

22.06.2022 22:16 • x 1 #10


Schlaflose
Zitat von mimi33:
Können untere rückenschmerzen nach vorne ziehen und permanent bemerkbar sein. Wenn ich mich zu schnell drehe zieht es links im Unterenbauch seitlich.

Definitiv. Ich habe seit Jahren mit Ischias zu tun und das zieht oft nach vorne.

Zitat von mimi33:
Hat noch jemand ständig Magen/darm Geräusche?

Schon mein ganzes Leben lang. Nicht ständig, aber sehr oft. Ich habe seit frühester Kindheit starke Blähungen und seit bestimmt seit 30 Jahren meistens breiigen bis flüssigen Stuhl,mehrmals am Tag. Mich stört das nicht. War auch noch nie beim Arzt deswegen.

23.06.2022 07:06 • x 1 #11


Zitat von Schlaflose:
War auch noch nie beim Arzt deswegen.


Hast dir noch nie Gedanken gemacht was es sein kann ?

Was mir dann gestern aufgefallen ist,ich habe mich abends ins Bett gelegt, und ich habe richtig gemerkt, wie sich mein Körper entspannt und das ziehen nachgelassen hat. Ich habe auch vermutet das es der Ischias ist.

Kannst du den Schmerz im Rücken genau lokalisieren? Ich Ja.

23.06.2022 07:32 • #12


Schlaflose
Zitat von mimi33:
Hast dir noch nie Gedanken gemacht was es sein kann ?

Nein Da es schon seit Ewigkeiten so ist und es mir trotzdem gut geht, juckt mich das nicht.
Zitat von mimi33:

Kannst du den Schmerz im Rücken genau lokalisieren? Ich Ja.

Zitat von mimi33:
Kannst du den Schmerz im Rücken genau lokalisieren? Ich Ja.

Sicher. Es geht geht direkt über dem Po rechts, manchmal auch links neben der LWS los. Dort kann ich die Knubbel des verspannten Piriformismuskels tasten, der auf den Ischias drückt. Der Schmerz zieht entweder über die Leistengegend bis in den Unterbauch oder auch über den Po das Bein runter, oder auch beides.

23.06.2022 10:05 • x 1 #13


Ich bin es nochmal,ich bin seit gestern im Urlaub. Draußen ist das schönste Wetter Ich könnte so glücklich sein. Kann es aber nicht da meine Angst mich fertig macht.

Wie schon geschrieben war ich letztens beim Vertretungsarzt,Blutbild war unauffällig,Ultraschall vom Bauch hat nach langem Suchen Gallenschlamn ergeben. Sie meinte die Symptome im Bauch kommen angeblich davon.
Am Anfang hat sie auf Magenschleimhautentzündung oder Galle getippt.

Ich habe allerdings die Beschwerden im Bauch ständig.
Meist rechts unter der Rippe oben oder mittig. Wenn ich mich nach unten bücken merke ich richtig so ein komisches gefühl an der stelle,manchmal auch beim ein und ausatmen piekst es dort. Oder manchmal bei einer Bewegung.
Es fühlt sich ziehend an mal piekst es . Es ist kein Schmerz.
Dazu habe ich noch untere rückenschmerzen,Verspannungen,schmerzen im seitlichen Rücken bis in die Schulter. Alles hauptsächlich rechte Seite.....

Magenbrennen, viel Luft im Bauch die schwer abgeht,pieksen an verschiedenen Stellen im Bauch doch meistens immer Rechts. Schmerzen im Bein bis ins Knie.

Kennt das jemand von euch ? Ich habe so angst und kann mich gar nicht entspannen im Urlaub. Ich denke die ganze Zeit an die Symptome und habe die auch.

Die Ärztin meinte es ist die Gallenblase und ist gar nicht mehr auf meine Magen Probleme eingegangen.
Sie meinte noch wenn ich nochmal schmerzen habe soll ich ins Krankenhaus,ich habe aber keine schmerzen sondern ein ziehen oder pieksen.
Mein Hausarzt geht eher nicht von der Galle aus sondern hat Verdacht auf Reizmagen. Er meinte ich soll in den Urlaub fahren und wenn es nicht besser wird dann nochmal zu ihm kommen.

Ich habe solche Angst,merke ständig das ziehen.....

26.06.2022 04:22 • #14



x 4





Dr. Matthias Nagel