Pfeil rechts
1

Hallo,

mich würde es interessieren, wie lange so eine Fissur braucht um aufzuheilen?
Wie macht sich das bemerkbar? (weniger Schmerzen?)

Ich hab seit ca. 4 Wochen eine Fissur und erst seit ein paar Tagen blutet es nicht mehr, aber die starken Schmerzen sind immer noch da.
Ist das ein Zeichen, dass es besser wird?
Auch sind die Schmerzen NACH dem Stuhlgang weg, aber WÄHREND des Stuhlgangs sind die Schmerzen immer noch unerträglich stark.

Heißt das Besserung oder sollt ich mir doch keine Hoffnung machen?

28.06.2010 17:02 • 30.06.2010 x 1 #1


8 Antworten ↓


Hallo....

wie kann man sowas bekommen?

warst Du schon beim Arzt?

wünsche Dir natürlich gute Besserung....ob Du auf den Wege der Besserung bist,weiss ich leider nicht....aber das es nicht mehr blutet ist doch ein gutes Zeichen....

lg.Eva

28.06.2010 17:05 • #2



Wie lange dauert eine Heilung einer Analfissur? (Afterriss)

x 3


Nein, beim Arzt war ich noch nicht, aber ih nehme es mal so an, weil ich die gleichen Symptome habe. Ich weiß, aber es mact mir große ANgst dort diagnosiziert zu werden, weil die Diagnose sehr schmerzhaft sein soll (( Hab halt sehr große ANgt, ist ja uch ein ANgstforum

Ich habs nach Antibiotika bekommen, da ich nach der Einnahme 2 Tage langDurchfall hatte. Ich glaub, es hat den Darm ausgetrocknet und dann hatte ich 3 Tage Verstopfung und seit dem hatte ich das.

Ja, also ich denke eigentlich auch, dass es so langsam besser sein müsste. Im Internet steht, das bei einer akuten Fissur die Heilung 6-8 Wochen dauern kann.
Wenn es wieder anfängt zu bluten oder die Schmerzen die kommende Woche nicht mehr nachlässt bzw. weniger wird, dann muss ich wohl zum Arzt (((
Hab solche Angsttt

28.06.2010 21:21 • #3


liebe
oh lady mach dich mal nicht verrückt ( ganz fest drück ) ! vielleicht sind es ja nur Hämoriden von der Verstopfung ( hatte ich auch schon ) Wenn ich fragen darf wie ist denn dein Stuhlgang jetzt ? und du sollst nicht googlen wenn du nicht weiss nach was ( schimpf )

29.06.2010 23:08 • #4


Es hat gestern wieder geblutet ((( Wieder Blut auf Stuhl....
Bin nervlich echt am Ende. Ich werd mrgen zur Frauenart gehen, mal gucken, wo sie mich überweißt. Ich denk, ich brauch eine Darmspiegelung.

Eine Frage: Muss man bei einer Darmspiegelung erst eine Entleerung machen? Weil ich ja auch so schon Schmerzen genug beim Stuhlgang habe und wenn ich mehr als einmal am Tag auf die Toilette muss heißt das bei mir Qualen ohne Ende ((

Aja mein Stuhl ist weich, gestern war es *sorry* breiig. Trotzdem tut es sehr weh

30.06.2010 11:55 • #5


Eine Darmspiegelung halte ich in so einem Fall für völlig überzogen. Und außerdem für schädlich.

Du hast ja fühlbare Schmerzen am Ausgang, also liegt das Problem beim Ausgang und nicht innen. Außerdem muss man für eine Darmspiegelung sehr starke Abführmittel nehmen, und das würde deinen Darm noch mehr belasten, der hat doch schon genug gelitten, oder nicht?

Dein Arzt hat es offenbarbar versäumt, dir zu sagen, wie du bei und nach Einnahme der Antibiotika Darmprobleme vermeiden kannst. Es ist wichtig, gleichzeitig viele verschiedene Joghurts zu essen und am besten auch wichtige Darmbakterien aus der Apotheke, damit die nützlichen Darmbakterien, die für die Verdauung und für das Immunsystem wichtig sind, nicht auch alle weg sind. Dadurch hast du diese Darmprobleme bekommen.

Außerdem hilft es nach meine Erfahrung SEHR, bei solchen Problemen 1-2x am Tag so ca. 30 - 50 g feine (also kleine) Vollkorn-Haferflocken in viel heißem Wasser anzurühren, bis zur Trinkfähigkeit quellen und auskühlen zu lassen, dann mit etwas Salz und etwas Zucker (beides so viel, dass es lecker schmeckt) zu trinken. (Am schönsten geht es mit einem dicken Strohhalm.) Das schmeckt nicht nur gut, sondern tut auch dem gesamten Verdauungssystem unheimlich gut, dem Magen, dem ganzen Darm. Denn der Haferschleim bedeckt alles schön wie mit einer Creme und nimmt auch alle möglichen Gift- und Schlackenstoffe mit. Und man hat keine Schmerzen mehr beim Stuhlgang, es gleitet wie von selbst raus.

In deinem Fall würde ich es auf jeden Fall ohne Milch machen, eben nur mit Wasser. Schmeckt trotzdem gut.

30.06.2010 12:24 • #6


Nach meiner Erfahrung Fissur möglichst nach jedem Stuhlgang mit kaltem Wasser (direkt oder auf Toilettenpapier) sauber machen. Ab und zu vorsichtig mit Vaseline oder Kamillensalbe oder Bepanthensalbe einschmieren. http://www.bepanthen.de/scripts/pages/d ... /index.php Aber nur, wenn es wirklich sauber ist. Kaltes Wasser ist da nach meiner Erfahrung das beste Heilmittel.

30.06.2010 12:33 • #7


Hi Gast, hattest du auch schonmal eine Fissur?
Ich hab mich jedenfalls sehr über deine Antwort gefreut
Also das mit dem kalten Wasser finde ich nicht so gut, bei mir hilft eher warmes Wasser und warme Sitzbäder. Habe gestern Nacht ein Sitzbad mit Eichenrinde gemacht und heute Morgen hatte ich zum ersten Mal weniger Schmerzen, aber trotzdem blutig
Ich hoffe so sehr, dass ich in kürzester Zeit wieder gesund werde...

Ich benutze auch kein Toilettenpapier, dusche mich dort nach jedem Stuhlgang warm ab.
Ich denke auch, dass das Problem an meinem Afterausgang habe, da ich ja auch dort die Schmerzen habe.

Ich weiß ber leider leider nicht, wie ich im Gottes Willen meinen Enddarm eincremen soll Ich creme mich immer am äußeren Ende, also nicht drinnen. Kennste du vielleicht ein Tipp?

LG

30.06.2010 23:06 • #8


Schicke dir PN.

30.06.2010 23:33 • #9





Prof. Dr. Heuser-Collier