Pfeil rechts

Hallo,

im Moment bin ich wieder in einer Angstspirale drin.
Ständiges Aufstoßen, ihr wißt, was mir dabei einfällt.

Außerdem bilde ich mir wieder ein, in der Brust einen Knubbel zu tasten, obwohl ich ja erst vor vier Wochen zum Ultraschall war.

Kann doch nicht sein, nach vier Wochen, oderß

Ich nehme ja seit 5 Tagen Opipramol, wie lange dauert es denn, bis man eine Wirkung merkt? Lt. Beipackzettel hat es gleich eine beruhigende Wirkung, die stimmungsaufhellende Wirkung dauert etwas. Aber wie langeß

Raphaela

08.06.2009 20:10 • 10.06.2009 #1


9 Antworten ↓


hallo Raphaela!Ich fürchte,da braucht es etwas Geduld.3-4 Wochen denke ich,aber Du schaffst das.Liebe Grüße und Kopf hoch

08.06.2009 20:24 • #2



Wie lange dauert es, bis Antidepressiva anschlägt?

x 3


Hallo Raphaela

Opipramol ist eher ein Sedativum (Beruhigungsmittel oder auch zum besseren Einschlafen), weniger wirkt es gegen Depressionen.

LG, omega

09.06.2009 16:31 • #3


Bei mir hat Opipramol nach 4 Tagen das erste mal minimal merkbar angeschlagen, RICHTIG geholfen hat es nach ca. 14 Tagen.

10.06.2009 08:48 • #4


Hallo Sabse,

woran hast du denn gemerkt, dass es anschlägt? Wurde deine Angst weniger?

Und in welcher Dosierung hast du es denn genommen?

LG
Raphaela

10.06.2009 09:26 • #5


Hallo!

Ich hab gemerkt das es hilft, als mir nicht mehr schwindelig und schlecht wurde (eindeutig psychisch bedingt) sobald mein Mann zur Arbeit ist und ich alleine zuhause war.
Ich konnte ja seit der Frühgeburt unseres Sohnes 2007 gar nicht mehr alleine sein, sobald es draußen dunkel wurde. Ich bekam da immer Angst ohnmächtig zu werden und keiner ist da der mir helfen kann )

Ich nehm seit über 1 1/2 Jahren 100 mg Opipramol immer abends.

10.06.2009 09:34 • #6


Zitat von Raphaela:
Ständiges Aufstoßen, ihr wißt, was mir dabei einfällt.



Ich weiß es nicht, was fällt dir denn dabei immer ein?

10.06.2009 09:36 • #7


na Sabse, etwas bösartiges im Magen

Ich nehme im Moment 50mg Opipramol abends, mein Arzt meinte, ich könne auch noch 50mg morgens nehmen, wenn die Dosis nicht reicht.
Da es mich aber abends schon müde macht, möchte ich es nicht noch morgens nehmen, sonst verschlafe ich ja den Tag.

Raphaela

10.06.2009 10:08 • #8


Zitat von Raphaela:
na Sabse, etwas bösartiges im Magen

Raphaela


Ach so, sorry...da wär ich wirklich nicht drauf gekommen

50mg? Wenn ich richtig gelesen habe, nimmst du es erst seit 5 Tagen? Dann bist du wahrscheinlich in der Einschleichphase. Ich musste auch mit 50mg anfangen damit sich der Körper daran gewöhnt, und nach 1 Woche auf 100mg erhöhen. Dabei bin ich dann geblieben obwohl ich laut Arzt auch noch morgens eine nehmen könnte, wenn ich wollte. Will und brauch ich aber nicht...

10.06.2009 11:33 • #9


wie lange nimmst du es denn schon?

Und merkst du irgendwelche Nebenwirkungen?
LG
Raphaela

10.06.2009 11:43 • #10



x 4





Prof. Dr. Heuser-Collier