Pfeil rechts
44

Nine2014bln
Ja ich glaube bzw hoffe das es wirklich nichts organisches ist mit dem Herz,der glaube daran fehlt mir noch.

Bei mir kommen viele Möglichkeiten in Frage,der Tot von mein Eltern (das ich bis heute nicht akzeptieren will),dann viel von Freunden ausgenutzt,bzw aktuell garkeine Freundschaften mehr...mir bleiben nur mein Partner und meine zwei Kinder...trotzdem wird die seele leiden...

07.01.2016 12:01 • #61


ich könnte mir gerade das mit dem tod der eltern gut vorstellen als grund.
gerade wenn du schreibst, du willst es nicht akzeptieren.
machst du eine therapie?
tut mir sehr leid, dass du darunter so stark leidest, aber ich glaube es ist mehr als verständlich. ich habe vor zwei jahren meinen opa verloren an dem ich sehr hing und so richtig verarbeitet habe ich das glaub ich auch noch nicht. er hat mich im grunde mit groß gezogen, so dass ich auch ein teil eltern, oder stabilität verloren habe.

07.01.2016 20:33 • #62



Wie erlebt ihr Extrasystolen? Eure Erfahrungen

x 3


@spooky: ja, zum Glück habe ich die auch nicht so oft! meistens sind immer ein paar Monate dazwischen. Nur in den letzten 1,5 Monaten kamen gleich drei mal diese angsteinflößenden Dinger

@augusta: klar hat das mit Verlustängsten zu tun! Vielleicht hast du einen lieben Menschen verloren oder hast Angst andere im Stich zu lassen, Angst nicht gut genug zu sein usw. Da gibt es einiges Ich kann mich in meinem Fall daran erinnern das ich schon in früher Kindheit ein eher ängstlicher Typ war was Krankheiten anging zum Beispiel. Das habe ich wohl meiner Mutter zu verdanken, die oftmals gleich den Teufel an die Wand gemalt hat und nicht nachgedacht hat wie das so ein Kind auffasst und sich dazu seine ganz eigenen Gedanken macht. Dann gab es in der Grundschule mal ein Theater Stück (mit Puppen) wo ein Junge von einem Nachbarn gekidnappt wurde. Das sollte als Prävention gedacht sein, von wegen nicht mit fremden Leuten mitgehen usw. Seitdem hatte ich tierische Angst nach der Schule allein nach hause zu gehen. Überall standen potenzielle Kidnapper für mich war das damals furchtbar und sehr traumatisch.

@nine: das ist ein heftiger Schicksalsschlag und da hätte jeder dran zu knabbern hoffe dein Partner und deine Kinder geben dir Kraft

08.01.2016 19:35 • #63


Leinad alles was du sagst stimmt bei mir.
Ich habe vor zwei Jahren einen lieben Menschen verloren und ich habe Angst andere im Stich zu lassen, das macht mir gerade aktuell zu schaffen weil ich mir einbilde, meine Teilnehmer brauchen mich und ich kann ihnen momentan nichts geben und würde am liebsten gar nicht mehr mit ihnen trainieren. Ich hab da schon eine enge Bindung.
Angst, nicht gut genug zu sein, Fehler zu machen und zu versagen hab ich auch.
Meine Mutter war und ist eine sehr überfürsorglicher Mensch- passt also auch!
Sogar diese Angst mit dem Entführer hatte ich ebenfalls als Kind, aber ich glaube weniger ausgeprägt als du. Da war sie aber.
Konntest du an diesen Themen in der Therapie was tun?

09.01.2016 20:01 • #64


Ich sollte Therapeut werden *haha *
Ich versuche mir öfters zu sagen: du musst nicht die ganze Welt retten! es ist auch ok mal egoistisch zu sein! Und wenn mich Menschen dafür verurteilen dann ist das deren Problem und nicht meins! Meistens sind diese "gekränkten" Leute nur neidisch darauf das du dich traust deine Wünsche und deine Meinung zu äußern Ich bin der wichtigste Mensch in meinem Leben!
Man möchte es oftmals allen recht machen und stellt seine eigenen Bedürfnisse oft hinten an. So geht es mir auch oft und ich muss mich immer wieder daran erinnern auch mal NEIN sagen zu dürfen, ohne ein schlechtes Gewissen zu haben. Lese gerade ein Buch in dem es genau darum geht. Es heißt: "LASS DIR NICHT ALLES GEFALLEN!" Selbstbewusstsein stärken, Selbstsicher auftreten, Nein sagen lernen; von dem Psychotherapeuten Dr. Rolf Merkle geschrieben.
Es ist ein Lernprozess und geht natürlich nicht von heut auf morgen. Aber ich finde es wichtig immer wieder etwas zu tun um sich weiter zu entwickeln

In meiner Verhaltenstherapie ging es mehr darum nicht zu vermeiden, zu lernen wie Gedanken und Gefühle eine Panikattacke auslösen können und wie man nicht in diesen Teufelskreis gerät, und das man die Angst zulassen soll um zu merken das nach der Panik auch wieder Ruhe einkehrt und mir nichts passieren wird usw. Natürlich haben wir auch über meine Kindheit und alles was mir auf dem Herzen lag geredet aber hauptsächlich ging es um diese Übungen.

09.01.2016 21:26 • #65


Nine2014bln
@augusta77

nein noch mache ich keine Therapie, bin aber dabei mich drum zu kümmern,da es kein Dauerzustand sein kann mit dieser ständigen Herzangst...

10.01.2016 00:52 • #66


@nine: Mach das wirklich. Je schneller man das angeht um so besser! Wenn du Infos brauchst was dich bei einer Therapie erwartet, Adressen brauchst oder einfach mal quatschen willst, gerne per PN! Wir Berliner müssen zusammen halten

10.01.2016 21:45 • #67


Ich habe auch Extrasystolen, vorher nur alle paar Monate jetzt jeden Tag und bevor ich wusste was das ist empfand ich es immer als blubbern in der Brust, manchma bekam ich eine sekunde schlechter Luft währenddessen.

21.01.2016 00:27 • #68


@leyena: willkommen im Club ja das sind die typischen Symptome von Extrasystolen. Hast du dich mal durch checken lassen? Bist hier in guter Gesellschaft

21.01.2016 20:38 • #69


Nein aber ein Langzeit ekg steht an

21.01.2016 23:00 • x 1 #70


habe die letzten Tage wieder vermehrt mit Stolpern zu tun. Kennt ihr das auch das manchmal so ein ganz heftiger kommt? Als wenn man eine gepellt bekommt Sehr unangenehm! Des weiteren würde mich interessieren wie es bei euch ist wenn ihr mal etwas zu viel getrunken habt (Alk.). Wenn ich es etwas übertrieben habe oder Mixgetränke mit Cola beispielsweise getrunken habe komme ich die Nacht über nicht zur Ruhe und habe einen schnellen Herzschlag und spüre mein Herz auch ziemlich pumpen, was ich als sehr unangenehm empfinde.
Wünsche euch einen schönen Abend

15.02.2016 21:28 • #71


ayla33
Hallo allerseits,

ich habe zurzeit auch sehr unangenehme ES
Hatte vor 2 jahren ein herzscreening - ohne Befund.
Vor einem jahr (im januar 2015) EKG- auch ohne befund.

Habe trotzdem angst dass ich was am herzen habe.

Kann sich denn in den 2 jahren was ändern? Sollte ich nochmal ein herzscreening machen ?
Bzw. muss man ein Belastungs EKG machen, wenn im herzscreening alles ok war ?

Lg

08.03.2016 10:04 • #72


Gibts bei mir auch gelegentlich. Ist als ob das Herz mal zwischendurch stolpern würde, aber nicht schlimm.

08.03.2016 10:18 • #73


petrus57
Zitat von leinad78:
habe die letzten Tage wieder vermehrt mit Stolpern zu tun. Kennt ihr das auch das manchmal so ein ganz heftiger kommt? Als wenn man eine gepellt bekommt Sehr unangenehm! Des weiteren würde mich interessieren wie es bei euch ist wenn ihr mal etwas zu viel getrunken habt (Alk.). Wenn ich es etwas übertrieben habe oder Mixgetränke mit Cola beispielsweise getrunken habe komme ich die Nacht über nicht zur Ruhe und habe einen schnellen Herzschlag und spüre mein Herz auch ziemlich pumpen, was ich als sehr unangenehm empfinde.
Wünsche euch einen schönen Abend



Das mit den heftigen ES habe ich auch ein paar mal am Tag. Das kommt davon wenn mehrere ES hintereinander kommen.

Nach Alk. und dann noch mit Cola brauchst du dich nicht wundern wenn dein Herz dann auf Hochtouren läuft.

08.03.2016 10:21 • #74


Hallo ihr lieben leidensgenossen . Bei mir fühlen sich die extraschläge auch sehr unangenehm am. Herz ist untersucht und für gesund erklärt. Leider sind manche ES für einen kurzen Moment sehr schmerzhaft, das macht mir am meisten angst . Kennt ihr das auch ?

09.03.2016 20:09 • #75


Zitat von Wickie2x:
Hallo ihr lieben leidensgenossen . Bei mir fühlen sich die extraschläge auch sehr unangenehm am. Herz ist untersucht und für gesund erklärt. Leider sind manche ES für einen kurzen Moment sehr schmerzhaft, das macht mir am meisten angst . Kennt ihr das auch ?


Meinst du so wie ein stich? Kenn ich. Ich hatte auch schon alle möglichen arten kommt mir vor.

11.03.2016 11:34 • #76


Meinst du so wie ein stich? Kenn ich. Ich hatte auch schon alle möglichen arten kommt mir vor.[/quote]


Ja manchmal ein Stich, manchmal ein dumpfer Schmerz. Hatte es schon in alles Variationen. Das finde ich am schlimmsten. Hatte es ne zeitlang gut im Griff, jetzt ist es aber voll wieder da

11.03.2016 20:25 • #77

Sponsor-Mitgliedschaft

myfish
Hallo!

Also ich merke eher die 'längere' Pause nach dem Extraschlag. Und dieser Aussetzer ist dann für mich total angsteinflössend. Schlimm empfinde ich die Phase, wenn ich das Gefühl habe, mein Herz schlägt total unruhig ... die unangenehmste Missempfindung, die ich habe. Manchmal wurde während dieser Phase, die kann dann gerne eine Stunde anhalten, ein EKG geschrieben. Aber für die paar Schläge, die sie immer nur aufzeichnen, war immer alles okay. Ich hoffe also das es eine Mischung aus Psyche, meine Angst und ein total verspannter Rücken ist ... dann ist es unangenehm aber nicht gefährlich.

LG
Myfish

11.03.2016 20:52 • #78


Ich habe auch Extraschläge aber wenn keine Herzkranheit vorliegt ist es nicht gefährlich

13.03.2016 18:18 • #79


Vespar
Hallo bei mir ist es auch wieder sehr schlimm bin 39 Jahre und männlich. Habe eine sd Unterfunktion und vor 4 Jahren ein wpw Syndrom. Daraus entwickelte sich eine Herzphobie war erst am Samstag wieder im kh. Meine Es machen mich fertig habe furchtbare Angst obwohl mei. Herz gesund sein soll. Im Moment sind sie wieder alle 4-10 sek da. Bin ein Kerl wie ein Baum aber ich könnte nur noch heulen.

14.03.2016 21:06 • #80



x 4


Pfeil rechts


Ähnliche Themen

Hits

Antworten

Letzter Beitrag


Prof. Dr. Heuser-Collier