Pfeil rechts
1

VeitFluffy
Gerade etwas über Lungenembolie gelesen und da stand, dass Bettlägerigkeit sowas begünstigen kann und da ich durch meine Angststörung die Wohnung nur selten verlasse habe ich nun Angst, dass mich sowas ereilen könnte, wenn ich nicht langsam anfange wieder Sport zu ´machen.  

Ich bin zwar erst 22 aber das bedeutet ja nichts.  
Ich versuche dennoch einmal am Tag spazieren zu gehen nur das ist echt schwer für mich. halbe Zeit am Hyperventilieren und die Umwelt sieht total unecht aus und ich halte es kaum aus draußen zu sein.  

Deswegen möchte ich nun Sport zuhause machen aber ich weiß nicht was. da ich schon seit 4 Monaten fast gar nichts mache Das ist doch total komisch, dass ich Angst vor Sport habe aber auch Angst vor den Krankheiten die kommen könnten, wenn ich nichts mache.  
Ich hatte schon ein EKG und ein Blutbild vor 2 jahren und da war alles in Ordnung nur seit mein Onkel gestorben ist plötzlich anscheinend ohne Grund (Konnte uns nicht gesagt werden). habe ich total krasse Angst! und das jeden Tag Würde ja schon fast sagen, dass ich genug Sport mache durch die Angststörung, da ich auch im sitzen nicht ruhig sitzen bleiben kann. 

LG

19.01.2020 14:10 • 20.01.2020 #1


6 Antworten ↓


In so jungen Jahren äußerst unwahrscheinlich. Aber Bewegung schadet nicht. Zu Hause z. B Aerobic, zumba, Yoga, Gymnastik, Ergometer... Treppen steigen. eigentlich egal was, hauptsache bewgen

19.01.2020 14:14 • #2



Welcher Sport bei einer Angststörung ist hilfreich?

x 3


-Leeloo-
Ausdauersport könnte helfen. Tanzen, auf der Stelle laufen, Springseil, nach einer Videovorlage mit machen u.v.m. Wenn es finanziell passt, einen Ergometer, Crosstrainer oder Minitrampolin anschaffen.
Ausprobieren und spüren, was dir gut tut.

19.01.2020 15:33 • x 1 #3


HIIT Workouts sind klasse für zu Hause. Wenn es mit dem raus gehen klappt, empfehle ich dir laufen.
Zum Auslgeich wäre Yoga schön.

Viel Spaß

19.01.2020 15:59 • #4


flow87
Zitat von VeitFluffy:
Gerade etwas über Lungenembolie gelesen und da stand, dass Bettlägerigkeit sowas begünstigen kann und da ich durch meine Angststörung die Wohnung nur selten verlasse habe ich nun Angst, dass mich sowas ereilen könnte, wenn ich nicht langsam anfange wieder Sport zu ´machen.  Ich bin zwar erst 22 aber das bedeutet ja nichts.  Ich versuche dennoch einmal am Tag spazieren zu gehen nur das ist echt schwer für mich. halbe Zeit am Hyperventilieren und die Umwelt sieht total unecht aus und ich halte es kaum aus draußen zu sein.  Deswegen mö...


Wie macht sich dein Hyperventilieren bemerkbar? Wann ist es da? Wie lange hält es an?

19.01.2020 16:28 • #5


VeitFluffy
Ich denke, dass es Hyperventilation ist... ob es das wirklich ist, weiß ich nicht :c
mir wird nur total komisch, als würde mir Blut im Kopf fehlen

20.01.2020 14:06 • #6


ichbinMel
Ein Laufband ist nicht schlecht .Da kannst du ganz langsam gehen und später wenn du bereit bist auch sehr schnell gehen oder joggen .

20.01.2020 14:13 • #7




Auch interessant

Hits

Antworten

Letzter Beitrag


Dr. Matthias Nagel