Pfeil rechts
12

lissel
Hallo ihr lieben ..
Mir ist aufgefallen das es mir tagsüber gut geht , aber sobald der abend kommt geht es mir immer schlecht ...
Dann kommen meine Ängste so richtig durch ...
Ist das bei jemanden von euch genauso ?
Und was macht Uhr dagegen ?

15.06.2016 21:53 • 22.04.2020 #1


17 Antworten ↓


flügelpupser791
Das ist normal da kommt dein Körper zur ruhe und die krübelei geht los .

15.06.2016 22:00 • x 1 #2



Warum immer abends ?

x 3


Pummel-Fee
Ich versuche zu entspannen mit Dingen die mir Spass machen.

Lesen ist für mich sehr sehr wichtig.

Ich dusche abends so als Entspannung.

Wenn alles nicht hilft.
Muss mein Mann mich kraulen. Da fahre ich runter.
Er ist mein Anker.

15.06.2016 22:01 • x 1 #3


lissel
Ja ich habe leider keinen Anker , also keinen Partner... lebe alleine , ich glaube aber das ein Partner sehr hilfreich ist ...

15.06.2016 22:03 • x 1 #4


flügelpupser791
Zitat von Pummel-Fee:
Ich versuche zu entspannen mit Dingen die mir Spass machen.

Lesen ist für mich sehr sehr wichtig.

Ich dusche abends so als Entspannung.

Wenn alles nicht hilft.
Muss mein Mann mich kraulen. Da fahre ich runter.
Er ist mein Anker.


Ja das kenne ich macht mein mann auch

15.06.2016 22:03 • #5


lissel
Ich hatte vor paar tagen versucht in der Badewanne zu entspannen . Aber dadurch wurde es noch schlimmer ... ich hatte die Panik Attacke meines Lebens
Deshalb wird Baden jetzt auch erst mal gemieden ...

15.06.2016 22:06 • #6


Gerade dann solltest du nochmal in die Badewanne damit du siehst das es nicht an der Badewanne lag. Ich hatte auch schonmal eine in der wanne aber gleich bei der nächsten wanne mit einem mulmigen Gefühl keine mehr und bisher auch nie wieder. Ohne wanne kann ich fast gar nicht leben.ich habs wenn dann auch immer abends. Ist efht normal, weil du dann zur ruhe kommst. Mach sport oder yoga. Das baut stress ab den du auch nochmal extra aufbaust weil du eine erwartungsangst hast. Du erwartest ja das es abends alles schlimm wird. Mir hat aus dem teufelskreis nur sport und yoga geholfen und der zwang trotzdem alle dinge so gut es geht zu tun, die ich am liebsten aus angst vor panikattacken gemieden hätte. Zum beispiel woanders schlafen, also hab ich woanders geschlafen und was ist passier, nichts. Restaurant , geh ich immer mit einem mulmigen Gefühl und manchmal muss ich mich zwingen zu bleiben aber umso öfter ich gehe umso besser wird es.

15.06.2016 22:13 • x 2 #7


Bei mir ist das morgens am Schlimmsten. Abends finde ich zwar auch schwer zur Ruhe, aber in der Dunkelheit sind weniger Umweltreize da und das ist angenehmer.

15.06.2016 22:13 • x 1 #8


lissel
Ich mache einmal in der Woche pilates aber ich glaube das reicht vorne und hinten nicht ...
Nehmt ihr Medikamente ein ?
Okay ich werde es die Tage nochmal versuchen mit dem Baden ..

15.06.2016 22:16 • #9


Ja versuch es , am besten nach einer pilates session.
Ja ausdauerspirt ist besonders gut geeignet um stress und ängste abzubauen. Als ängstler zwar manchmal etwas schwierig, weil das atmen etc schnell falsch interpretiert wird aber man sollte dann immer daran denken dass es völlig normal ist das nach ausdauer die lunge zwickt und brennt und man schwitzt und einem schwindelig werden kann etc. Es baut echt stress und angst ab.man sollte schon so 2x die woche dran bleiben.und pilates dazu ist super. Man kann auch ganz einfach zu hause sport machen, mach ich oft wenn ich wenug Zeit hab. Und jeden freitag abend geh ich zum yoga. Aber natürlich kann man auch mal aussetzen wenn man mal keine lust auf sport hat.
Lass deine angst nicht so oft siegen. Probiere dinge nochmal auch wenn du mal angst dabei hattest

15.06.2016 22:21 • x 1 #10


lissel
Okay dann werde ich doch meinen stepper der schon eingestaubt ist mal wieder benutzen
Ich hoffe echt das das irgendwann mal wieder weg geht ..... das ist ja kein Zustand ...

15.06.2016 22:24 • #11


Flusen
Das hatte ich früher auch immer ... so lang ich am Tage gut beschäftigt war,war alles gut und wums am Abend kam dann der Schwall an krummen Gedanken,Panikgefühlen,Angst bis hin zu Panikattacken.
Ich hab mir dann irgendwann mal angewöhnt,mir noch was nettes zum gucken zu suchen oder auch Hörspiel/Hörbuch (je nach Lust&Laune) Zumindest mir hat das geholfen ... halt so "leichte" Ablenkungen die nicht mehr so wach machen. Gern geh ich am Abend auch noch mal duschen (hab leider keine Badewanne mehr ... ab und an fehlt´s ^^) Yoga ist auch ein gutes Mittel zum runterkommen oder auch noch eine kleine Sporteinlage

15.06.2016 22:27 • x 1 #12


Wenn du alles tust was dir gut tut und du daran arbeitest schlechtere dinge weg zu sperren und etwas an deiner lebensweise schraubst wird es ganz bestimmt besser. Eine psychologische Unterstützung sollte immer frühzeitig eingeholt werden um schlimmeres zu vermeiden und du lernst gleich mit den schlechteren phasen gut zurecht zu kommen

Und wie flusen sagt, , bücher oder etwas internetsurfen finde ich auch entspannend, mach ich gern im Urlaub wenn ich die erste Nacht woanders schlafen muss oder wenn ich spüre das die attacke etwas länger dauern wird

15.06.2016 22:30 • x 1 #13


lissel
Ja , habe mich die letzten jahre nur um meine Tochter gekümmert , sie hat Rheuma waren in paar Krankenhäusern und ich hatte dann irgendwann meinen Job gekündigt . Jetzt geht es ihr aber besser und ich habe beschlossen eine Ausbildung zu machen auf die ich mich sehr freue ... eigentlich ist zurzeit alles gut , dehalb verstehe ich auch nicht warum ich manchmal in Panik verfalle

15.06.2016 22:35 • #14


Ich hatte auch gar nicht lang her eine fiese panikattacke weil ich enge freunde zu unserem ferienhaus eingeladen hab, weil wir da den Geburtstag von meinem freund gefeiert haben und ich war so aufgeregt, wegen woanders schlafen etc und dann noch rechtfertigen vor freunden etc wenns mir schlecht gehen sollte und durch die ganze Erwartung ist es auch so gekommen. Naja ich hab gleich ganz offen gesagt, sorry mir ist grad schlecht, bin aufgeregt, leider hab ich grad eine pa bekommen. Die hatten total Verständnis. Hab mich dann für circa eine halbe stunde entzogen , auf Toilette , dann kurz ins bett, dann tee gemacht etc. Und nach und nach immer wieder zurück ins wohnzimmer des hauses und dann wieder mich dem kurz entzogen wenn der schub kam und als es mir wieder besser ging hab ich wieder gelacht und gesagt, so jetzt gehts wieder, son schei., naja ist halt so und meine Freundin meinte dann zu mir, mensch du gehst ja richtig super damit um.
Die weiss nicht genau was pa sind aber ich fand es sau toll, dass sie das gesagt hat. Es hat mir gezeigt ich kann überall eine pa überstehen und wer kein Verständnis hat wenns mir mal ne Stunde schlecht geht, na dann will ich auch gar nichts mit demjenigen zu tun haben. Das hat mir noch mehr Selbstbewusstsein gegeben und ich bin schon recht selbstbewusst.... damit will ich jur sagen, man kann überall eine pa überstehen und trotzdem ein tollen resttag oder abend oder was auch immer haben. Aber bis dahin brauch es auch etwas vertrauen und pa Erfahrung.

15.06.2016 22:40 • x 1 #15


Zitat von lissel:
Ja , habe mich die letzten jahre nur um meine Tochter gekümmert , sie hat Rheuma waren in paar Krankenhäusern und ich hatte dann irgendwann meinen Job gekündigt . Jetzt geht es ihr aber besser und ich habe beschlossen eine Ausbildung zu machen auf die ich mich sehr freue ... eigentlich ist zurzeit alles gut , dehalb verstehe ich auch nicht warum ich manchmal in Panik verfalle



Die pa kommen meist wenn der sturm vorüber ist. Das sind Nachwehen. Bleib am ball und glaub immer an dich. Alles liebe für deinen schatz. Tu das beste für dich und auch deine tochter und mit der zeit wird es dir besser gehen.du scheinst sehr mutig zu sein bei dem was du schon geschafft und geändert hast.

15.06.2016 22:42 • x 1 #16


lissel
Vielen dank für eure Zeit und Hilfe . Ihr habt mir echt sehr geholfen ... Danke

15.06.2016 22:50 • x 1 #17

Sponsor-Mitgliedschaft

Hallo, ja habe ich auc, werde abends dann auch manchmal depressiv, so in der Art: Ich werde das niewieder los, Leben hat keinen Sinn mehr etc, rufe mich dann aber meistens selber zur Ordnung.
Problem: Die Dunkelheit erzeugt bei mir auch eine Art Klaustrophobie, hab bislang noch keine Mittel gegen die PAs gefunden ausser was essen(oft habe ich abends niedrigen Blutzucker da die letzte Mahlzeit lang her ist) einen guten Film schauen und früh (spätestens 22:30 ) ins Bett gehen.
Leider funktioniert abends auch meine "Panikattacke-Na-Und-Schiene nicht, weil es eher ins Depressiv-Wütende /Traurige abrutscht

22.04.2020 08:52 • #18



x 4




Auch interessant

Hits

Antworten

Letzter Beitrag


Dr. Matthias Nagel