4

Ich hatte meinen Termin beim Frauenarzt vor 11 Tagen und ich dachte eigentlich dass sich die Angst danach etwas legen würde aber das tut sie nicht. Bei der Untersuchung selbst würde absolut nichts beunruhigendes gefunden. Alles tip top wie es sein soll aber seither harre ich aus und rechne täglich mit einem Anruf der Praxis die mir verkündet, dass mein Abstrich unendlich schlecht ist. Einfach dort anrufen kann ich vor lauter Angst nicht aber dieses warten macht mich noch irre. Sie meint wenn ich in 14 Tagen nichts von ihr gehört habe ist alles ok aber diese 14 Tage fallen genau in die Weihnachtstage. Hänge ich die also hinten dran und muss noch länger zittern? Ich weiß total blöde Fragen aber das beschäftigt mich seit Tagen und macht mich noch wahnsinnig.

22.12.2019 11:22 • 11.05.2020 #1


20 Antworten ↓


Lillibeth
Eigentlich haben sie die Ergebnisse innerhalb von 3-4 Tagen. Hätten sich also längst gemeldet. Also rufst Du da morgen früh an und alles ist gut.

22.12.2019 11:47 • x 1 #2



Warten auf Pap Wert

x 3


Das sagst du so einfach in deinem Jugendlichen Leichtsinn. Jede Form Telefonat mit einer Praxis versetzt mich in Angst und Schrecken.

22.12.2019 13:33 • #3


Pap Abstrich dauert 10 Tage. Sie hätten sich schon gemeldet. An den Feiertagen wird sich niemand melden. Ist bestimmt auch Urlaubszeit.
Wenn am Tag der Untersuchung alles gut war, wird auch nichts gefunden werden. In der Praxis selbst wird ja auch der Ph Wert bestimmt. Da hätten sie dir schon was gesagt gehabt.

22.12.2019 14:11 • #4


Zitat von Lara1204:
Pap Abstrich dauert 10 Tage. Sie hätten sich schon gemeldet. An den Feiertagen wird sich niemand melden. Ist bestimmt auch Urlaubszeit.Wenn am Tag der Untersuchung alles gut war, wird auch nichts gefunden werden. In der Praxis selbst wird ja auch der Ph Wert bestimmt. Da hätten sie dir schon was gesagt gehabt.


Der Ph Wert sagt doch nur etwa darüber aus ob bei mir eventuell eine bakterielle Vaginose vorliegt oder liege ich jetzt total falsch? Habe gar nicht mitbekommen, dass sie den Ph Wert bestimmt hat, habe mich so angeregt mit ihr unterhalten.

22.12.2019 14:26 • #5


Wird immer mit bestimmt.

22.12.2019 14:26 • #6


Zitat von Lara1204:
Wird immer mit bestimmt.


Ich danke dir. Anscheinend muss er ja gut sein, sonst hätte sie nicht gesagt dass alles ok ist.

22.12.2019 14:33 • x 1 #7


Lillibeth
Zitat von -Unbekannte-:
Das sagst du so einfach in deinem Jugendlichen Leichtsinn. Jede Form Telefonat mit einer Praxis versetzt mich in Angst und Schrecken.

Naja dann weißt du es über die Feiertage. Hast Du nicht jemanden der das für dich machen kann? Du kannst ja daneben sitzen falls sieches nur Dir sagen. Mir hat mal Ein Arzt gesagt: die schlimmste Diagnose ist nicht so schlimm wie die Ungewissheit. Denn in den meisten Fällen geht es gut aus

22.12.2019 14:50 • #8


soleil
Warum soll sie dort anrufen oder anrufen lassen?
Bei der Untersuchung wurde ihr schon gesagt, dass alles okay ist.
Auch hätten die schon angerufen, wenn irgendetwas nicht stimmen würde.
Also nicht verrückt machen lassen und die Feiertage geniessen.

22.12.2019 14:56 • #9


Zitat von soleil:
Warum soll sie dort anrufen oder anrufen lassen?Bei der Untersuchung wurde ihr schon gesagt, dass alles okay ist.Auch hätten die schon angerufen, wenn irgendetwas nicht stimmen würde.Also nicht verrückt machen lassen und die Feiertage geniessen.


Ich habe nur ganz oft gelesen das sich manche Ärzte erst nach 2 bis 3 Wochen bei der jeweiligen Patientin gemeldet haben.

22.12.2019 17:07 • #10


soleil
Zitat von -Unbekannte-:
Ich habe nur ganz oft gelesen das sich manche Ärzte erst nach 2 bis 3 Wochen bei der jeweiligen Patientin gemeldet haben.

Das is wohl eher die Ausnahme. Wenn da was wäre, hätte sie sich bei dir gemeldet.
Und du hat die positive Aussage deiner Ärztin bei der Untersuchung.
Vertrau einfach, es ist alles okay.

22.12.2019 17:13 • #11


Wo hast du das denn gelesen?

22.12.2019 17:37 • #12


Zitat von Lara1204:
Wo hast du das denn gelesen?


Liest man ziemlich oft im Netz und der Arzt meiner Kollegin hat sich auch erst so spät gemeldet.

22.12.2019 17:49 • #13


Zitat von soleil:
Das is wohl eher die Ausnahme. Wenn da was wäre, hätte sie sich bei dir gemeldet.Und du hat die positive Aussage deiner Ärztin bei der Untersuchung.Vertrau einfach, es ist alles okay.


Du hast vermutlich recht.
Mache mich hier wahrschlich umsonst total fertig und dabei war ich so froh dass ich es endlich geschafft habe dort hin zu gehen.

22.12.2019 17:50 • x 2 #14


30.04.2020 10:51 • x 1 #15


FeuerWasser
Zitat von Naila:
Wenn der Abstrich so lange dauert kann es ja nur etwas schlechtes sein.

...und es ist undenkbar, dass aufgrund von Corona Laborauswertungen länger benötigen und dringendere Sachen vorgezogen werden?

30.04.2020 10:59 • x 1 #16


Liebe Naila,
ich verstehe deine Sorgen und Ängste gut, denn ich war vor fast genau einem Jahr in einer recht ähnlichen Situation. Für mich mit meiner generalisierten Angst und ganz speziell auch vor Krankheiten war die Wartezeit auf das Ergebnis höllisch.
Vielleicht arbeiten die Labore derzeit etwas zeitverzögert? Das kann doch gut sein.
Bei mir dauerte es zweieinhalb Wochen, bis das Ergebnis da war.
Alles Gute dir und melde dich doch mal, wie es dir weiter ergangen ist!
LG von Celia

30.04.2020 10:59 • x 1 #17


Zitat von Naila:
Hallo,ich war am 14.04.20 wegen Beschwerden beim Frauenarzt und es wurde der halbjährliche Pap-Abstrich abgenommen.Heute habe ich in der Praxis angerufen um nach dem Ergebnis zu fragen. Dieses liegt noch nicht vor sofortiger Verfall in Panik.Ich habe extra noch heute angerufen, da ich ein ruhiges Wochenende haben wollte und mir eigentlich relativ sicher war das alles unauffällig ist, da der Abstrich nun bereits 2 Wochen her ist und ich nichts gehört hatte.Nun fängt mein Gedankenkarussell natürlich sofort an. Wenn der Abstrich so lange dauert kann es ja nur etwas schlechtes sein. ich sitze nun auf der Arbeit auf der Toilette und die Tränen laufen. Zumal es da noch diese härtere Stelle am Muttermund gibt die mich beunruhigt und in Kombination mit dem nicht vorliegenden Ergebnis steigt natürlich meine Angst vor Gebärmutterhals ins Unermessliche.Danke fürs Zuhören.

Ich habe schon 3 Wochen teilweise auf das Ergebnis vom Abstrich gewartet. Die Zeitspanne hat überhaupt nichts mit dem Ergebnis zu tun. Liebe Grüße

10.05.2020 08:52 • #18


Guten Morgen, ich zerbreche mir momentan auch den Kopf. Ich hatte vor 3 Jahren den Befund Pap3 D1 und weil mich das so verrückt gemacht hat bin ich sofort am nächsten Tag in eine Dysplasie Sprechstunde gefahren um dort das Ergebnis nochmals zu überprüfen. Ich fand es ja schon sehr merkwürdig dass ich gleich am nächsten Tag einen Termin bekam. In meiner Angst war es mir aber gerade Recht. Das Ergebnis von der Dysplasie Sprechstunde bekam ich am nächsten Tag sofort mitgeteilt und zwar war es laut denen ein Pap4a und ich habe auch eine Woche später einen OP Termin bekommen. Da ich das ganze komisch fand habe ich alles nochmals in einer Uniklinik klären lassen. Die Uniklinik hat nur einen Pap3d2 festgestellt. Ich habe dann trotzdem 3 Wochen später eine Konisation mit Ausschabung und Gebärmutterspiegelung machen lassen. Das Ergebnis vom Labor war dass sie nix entdecken konnten. Es war nix bösartiges. Die letzten Abstriche waren dann immer ein Pap1 , auch Mal ein Pap3d1 dazwischen, aber die letzten 2 Jahre ein Pap1. Das ganze hat mich ziemlich verunsichert. Am Donnerstag habe ich wieder einen Abstrich machen lassen und habe jetzt schon voll Panik vor dem Ergebnis. Würde am liebsten selbst im Labor nachfragen weil das Warten macht mich verrückt.

10.05.2020 09:00 • #19


Was mir noch einfällt zu meinem Angst Thema ist, dass mein Therapeut mir eigentlich geraten hat nicht zur Vorsorge zu gehen und einfach darauf zu vertrauen dass ich gesund bin.

10.05.2020 09:19 • #20



x 4




Auch interessant

Hits

Antworten

Letzter Beitrag


Dr. Matthias Nagel