Pfeil rechts

Hallo ihr lieben...

....ich wollte es einfach nur mal loswerden was ich seit Wochen alles so mit mir rumschleppe und könnte just in diesem Moment tu so vielen Themen einen thread eröffnen weil es so viel gibt was mich beschäftigt usw.

Anfang des Jahres in etwa bin ich frauenarzt gewesen zur allgemeinen vorsorge...
Eine Woche später erhielt ich morgens einen Anruf woraufhin mir die Arzthelferin mitteilte das mein krebsabstrich nicht Ordnung gewesen wäre. Ich hätte den Status pap 3d und erwähnte anschliessend noch das es noch kein Krebs wäre...ich aber in 3 Monaten zur erneuten Kontrolle kommen müsste.
Anschliessend hab ich natürlich das ganze gegoogelt und bin verunsichert wie schlimmer dieser stand eigentlich ist und mache mir Sorgen darüber was jetzt Mitte April beim nächsten abstrich rauskommt und vorallem was tu ich ich bloss wenn sich dieser Wert verändert und ich tatsächlich Gebärmutterhalskrebs bekomme.
Wie gesagt ich wollte das einfach nur mal hier loswerden und euch zugleich fragen ob einer von euch schon mal denselben oder einen ähnlichen pap wert beim abstrich hatte und was gemacht wurde.
Hoffe sehr auf eure Antworten

28.03.2015 09:35 • 29.03.2015 #1


2 Antworten ↓


rosebud42
Hallo Lia, einen 3 d Abstrich haben ganz ganz viele Frauen irgendwann mal. Ich hatte den auch schon 2 x. Das bedeutet nur dass er in 3 Monaten wiederholt werden soll, um nichts zu übersehen. Bei mir ist er nach zweimaligem 3 d Befund nun wieder auf eine ganz unauffällige 2 zurückgegangen. Ohne irgendwas zu tun.
Wäre da was wirklich schlimmeres, womit da damit immer noch nur von krebsvorstufen die Rede ist , wäre es ein 4 er oder 5 er Befund und man würde direkt über weitere Schritte sprechen und nicht 3 Monate abwarten. Das Netz bei der Vorsorge ist hier sehr engmaschig, genau damit man alles frühzeitig erwischt. Der 3 d Abstrich ist also nur zu deiner eigenen Sicherheit, bedeutet selbst aber noch gar nix. Meine Gynäkologin hat gesagt das kann auch mal nur eine winzige Verunreinigung der testflüssigkeit sein oder so. Ich hab mich beim ersten Mal auch verrückt gemacht, aber sie hat mir das dann ganz ausführlich und ruhig erklärt, wie das kategorisiert wird und seitdem bin ich da relativ entspannt.
Geh doch auch nochmal zu deinem Arzt. In finde es sowieso nicht gut dass das die Arzthelferin mitteilt. Zumindest beim ersten auffälligeren Befund sollte das der Arzt machen.

28.03.2015 21:44 • #2


Vielen dank für deine Antwort.
Ja ich hätte es auch besser gefunden wenn ich mit der Ärztin hätte sprechen können.
Zum Glück is der kontrolltermin schon Mitte April dann werd ich mixh gründlich erneut untersuchen lassen als auch sie alles fragen.
Deine Antwort hat mich auf jedenfall sehr beruhigt das dieser Befund also wohl doch recht häufig vorkommt.

29.03.2015 19:49 • #3




Dr. Matthias Nagel